• aktualisiert:

    Stockholm

    Vici Gaming triumphiert auch beim Dota 2 DreamLeague Major

    Dreamleague Dota 2 Major       -  Vici Gaming sicherte sich den Sieg beim DreamLeague Stockholm Dota 2 Major.
    Vici Gaming sicherte sich den Sieg beim DreamLeague Stockholm Dota 2 Major. Foto: Adela Sznajder/Dreamhack

    Vici Gaming ist siegreich aus dem DreamLeague Season 11 Major in Stockholm hervorgegangen. Im Finale besiegte das chinesische Team Virtus.pro mit einem langwierigen, aber überzeugenden 3:2.

    Nach dem Sieg im StarLadder ImbaTV Dota 2 Minor vor zwei Wochen startete Vici Gaming mit Rückenwind in den Wettbewerb. Nach einer Niederlage gegen Evil Geniuses in der Gruppenphase mussten sich die Chinesen zunächst mit dem zweiten Platz zufriedengeben. In den anschließenden Playoffs gaben Vici immer zumindest ein Spiel an die Kontrahenten ab.

    Auch die Finalbegegnungen waren alles andere als eindeutig. Die ersten beiden Spiele des Best-of-5 wurden bis zum bitteren Ende ausgefochten und nahmen jeweils 43 und 49 Minuten in Anspruch. Beide Male waren auf der Seite von Vici Gaming die Helden Oracle und Earth Spirit zu sehen.

    Virtus.pro ging wiederholt mit Razor, Shadow Shaman und Shadow Demon an den Start. Im fünften und entscheidenden Spiel machte Vici Gaming dann kurzen Prozess. Nach knapp über 20 Minuten gab sich Virtus.pro geschlagen.

    Das relativ junge chinesische Team spielt erst seit Herbst 2018 in dieser Konstellation und schafft es trotzdem, alteingesessene Team in einer beeindruckenden Art und Weise zu schlagen.

    Neben dem Major-Titel gewinnt Vici Gaming 350 000 US-Dollar, sowie 4950 Dota-Pro-Circuit-Punkte. Auch der Zweitplatzierte Virtus.pro kann sich trotz Finalniederlage über immerhin 170 000 US-Dollar Preisgeld und 3000 Dota-Pro-Circuit-Punkte freuen.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!