• aktualisiert:

    Seefeld

    Von der Leyen: Ausbau der Sportförderung ist vorstellbar

    WM-Besuch
    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (M) posiert bei ihrem Besuch in Seefeld mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann (l) und DSV-Präsident Franz Steinle. Foto: Hendrik Schmidt Foto: dpa

    „Bei der engen Zusammenarbeit mit dem DOSB können wir uns vorstellen, dass wir das weiter ausbauen”, sagte von der Leyen in Seefeld bei einem Besuch der nordischen Ski-WM. Die Politikerin besuchte zunächst die Sportler auf der Bergiselschanze in Innsbruck und sah sich am Nachmittag auch den Zehn-Kilometer-Lauf der Nordischen Kombinierer in Seefeld an.

    „Die Sportler sind fantastische Botschafter für die Sportförderung”, sagte von der Leyen. 14 der 28 deutschen Teilnehmer seien bei der Bundeswehr, berichtete DSV-Präsident Franz Steinle. Von der Leyen war am Vormittag auf den Sprungturm der Schanze in Innsbruck gefahren. „Die Kulisse ist gigantisch, es war ein majestätischer Ausblick”, schwärmte sie.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!