• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Das (unfreiwillige) Mitgefühl des Enrico Rauch

    Den 1:1-Ausgleichstreffer, der auch den Endstand bedeutete, kassiert in dieser Szene die Stangenrother Hintermannschaft um Keeper Jonas Voll. Allerdings war Michael Brust (links) nicht der Torschütze des TSV Volkers, sondern Kevin Karg. Foto: ssp
    Den 1:1-Ausgleichstreffer, der auch den Endstand bedeutete, kassiert in dieser Szene die Stangenrother Hintermannschaft um Keeper Jonas Voll. Allerdings war Michael Brust (links) nicht der Torschütze des TSV Volkers, sondern Kevin Karg. Foto: ssp

    SV Machtilshausen - SV Garitz 2:1 (1:1). Tore: 1:0 Christian Mützel (12.), 1:1 Benedikt Niebling (19.), 2:1 Christian Simon (58.). Gelb-Rot: Benedikt Niebling (90., Garitz).

    Machtilshausen gewann auch das fünfte Spiel der Saison und hält Schritt mit Oberleichtersbach. Doch das Spiel gegen Garitz war ein hartes Stück Arbeit. Schon in der ersten Minute hatte Christian Mützel nach Pass von Niklas Bischof die erste Chance, im direkten Gegenzug vergab Björn Schlereth für Garitz. Im zweiten Versuch machte es Christian Mützel besser und verwertete einen langen Ball von Mario Kamm. Wenig später drosch Maros Balogh einen unfassbaren Freistoßball von der Mittellinie auf den Kasten der Machtilshäuser, den Fabian Hollmeyer nur mit Mühe aus dem Winkel fischen konnte. Bei Benedikt Nieblings Ausgleich war der SV-Keeper kurz darauf machtlos. Das 2:1 durch Christian Simon konnten die Hausherren dann trotz hohen Drucks des Gegners über die Zeit retten.

    TSV Volkers - TSV Stangenroth 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Sebastian Arnold (66., Elfmeter ), 1:1 Kevin Karg (71.). Gelb-Rot: Besir Kartal (44., Volkers). Bes. Vorkommnis: Enrico Rauch (Stangenroth) verschießt Foulelfmeter (85).

    Im Duell zweier Mannschaften, die noch nicht richtig in die Saison gefunden haben, erwischte Volkers den besseren Start und drückte früh auf den Führungstreffer. Die erspielten Chancen konnten aber allesamt nicht genutzt werden. Kurz vor der Pause sah Besir Kartal eine zweifelhafte Ampelkarte, sodass Volkers die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl agieren musste. Doch weder der Platzverweis noch der Rückstand durch Sebastian Arnold vermochte die Moral des TSV zu brechen. Kevin Karg köpfte nach einem Eckball den Ausgleich und sicherte den Gastgebern einen verdienten ersten Punkt. "Am Ende hatten wir noch mal Glück, dass Stangenroth den zweiten Elfmeter verschossen hat, aber wir haben viel Moral gezeigt mit zehn Mann", lobte TSV-Abteilungsleiter Oliver Brust .

    SG Oberleichtersbach/Modlos - SG Hammelburg /Fuchsstadt II 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Jakob Leitsch (21.), 2:0 Simon Zeier (23.), 3:0 Florian Friebel (78.), 4:0 Maximilian Knüttel (87.).

    "Das war eigentlich eine ziemlich ausgeglichene Partie", gab Oberleichtersbachs Pressewart Martin Schmitt zu, "insofern fällt das Ergebnis etwas hoch aus, wir waren einfach effektiver." Spielerisch war der Tabellenführer das ganze Spiel über leicht überlegen, doch die Gäste erspielten sich zahlreiche Chancen. Der Gast agierte im Abschluss aber zu fahrig und schaffte es nicht, den Ball im Gehäuse der Rhöner unterzubringen. Jakob Leitschs Traumtor in den Winkel brachte Oberleichtersbach auf die Siegerstraße, präzise lange Bälle aus dem Mittelfeld führten zu den weiteren Treffern durch Simon Zeier und Florian Friebel. Zu guter Letzt schloss Maximilian Knüttel einen schönen Spielzug über Jakob Leitsch und den eingewechselten Peter Schmäling zum Endstand ab.

    DJK Schondra - FC Elfershausen 7:0 (5:0). Tore: 1:0 Tizian Rölling (3.), 2:0 Sebastian Fischer (5.), 3:0 Stefan Beck (14.), 4:0, 5:0 David Hahn (20., 37.), 6:0 Tizian Rölling (64.), 7:0 Stefan Beck (71.).

    Ungeachtet der hohen Niederlage lobte DJK-Abteilungsleiter Günther Schneider den Auftritt der sehr jungen Gästemannschaft, die mit dem Lattentreffer des agilen Fabio Schwab den Ehrentreffer verpasste vor dem kaum geprüften Schondraer Keeper Marius Müller . Der Hausherr führte nach 20 Minuten bereits 4:0 durch Tore von Tizian Rölling, Sebastian Fischer , Stefan Beck und David Hahn, der kurz vor der Pause auf 5:0 stellte. Nach dem Wechsel ließ die Konzentration der Heimelf aufgrund des hohen Vorsprunges nach. Tizian Rölling und Stefan Beck trafen zum Endstand nach guten Zuspielen von Sebastian Fischer und "Laufwunder" Tizian Rölling. Eine sehr gute Leistung bot laut Günther Schneider DJK-Vorstand Michael Schröter, "der im Mittelfeld unwahrscheinlich präsent war."

    SG Obereschenbach/Morlesau - SV Römershag 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Philipp Halbritter (2.), 2:0 Lukas Graf (24.), 3:0, 4:0, 5:0 Manuel Doschko (41., 75., 83.), 6:0 Michael Schumm (87.).

    Zwar hatten beide Mannschaften einige Ausfälle zu beklagen, doch Obereschenbach/Morlesau konnte diese deutlich besser kompensieren. So brachte Philipp Halbritter die Spielgemeinschaft bereits nach zwei Minuten in Führung. Lukas Graf erhöhte auf 2:0. Kurz vor der Pause gelang dem glänzend aufgelegten Manuel Doschko sein erster Treffer, nach der Halbzeit legte er zwei weitere nach. Den letzten Treffer markierte Michael Schumm. Den aus der Rhön angereisten Gästen fiel nicht viel ein, bis auf einen Schuss, den die SG-Abwehr von der Linie kratzen musste. "Das war eine klare Angelegenheit, wir hätten vielleicht auch zweistellig gewinnen können", resümierte Obereschenbachs Pressewart Achim Meder.

    TV Jahn Winkels - TSVgg Hausen 3:4 (3:2). Tore: 1:0 Felix Mast (7.), 1:1, 1:2 David Fleischmann (9., 12.), 2:2, 3:2 Nicolas Hänsch (19., 45.), 3:3, 3:4 Pascal Schöfer (66., 81.).

    Auf dem Kunstrasenplatz in Winkels lieferten sich die Kontrahenten einen wilden Schlagabtausch. Der Aufsteiger ließ sich dabei von Hausens Favoritenstatus nicht beeindrucken und ging durch Felix Mast in Führung. David Fleischmann drehte das Spiel mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten. Danach war Nicolas Hänsch an der Reihe und brachte seinerseits mit zwei Toren die Gastgeber wieder in Front. Der dritte und letzte Doppelpack gelang schließlich Pascal Schöfer auf Seiten der Gäste, der das Ergebnis ein drittes mal umkehrte. Durch den Sieg springt Hausen auf den zweiten Tabellenplatz.

    SG Sulzdorf/Bundorf - SG Großwenkheim I/Münnerstadt II 7:1 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 David Büschelberger (35., 40.), 2:1 Patrick Schmitt (48.), 3:1, 4:1 Carsten Eckart (55., 62./Foulelfmeter), 5:1 David Büschelberger (70.), 6:1 Felix Schilling (77.), 7:1 David Büschelberger (82.).

    Mann des Spiels aus Sicht der Hausherren war David Büschelberger, dem vier Tore gelangen. Zwei davon erzielte er nach einigen Anläufen im ersten Abschnitt und hätte unmittelbar nach dem Seitenwechsel noch auf 3:0 erhöhen können. Im Gegenzug gab es die ersten Lebenszeichen der Gäste mit dem Anschluss von Patrick Schmitt. Gleich danach stand Sulzdorfs Torhüter noch einmal im Fokus, er reagierte bravourös bei einer sehr guten Gelegenheit. In der Folge aber spielten nur noch die Platzherren, die ihre Möglichkeiten gnadenlos ausnutzten und auf keine große Gegenwehr mehr stießen.

    SG Arnshausen I/Reiterswiesen I/FC 06 Bad Kissingen II - FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II 3:2 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Luca Erhard (14., 21.), 1:2 Leopold Werner (56., Elfmeter ), 2:2 Christoph Rustler (80.), 3:2 Constantin Kleinhenz (85.).

    Die Gäste waren nur mit dreizehn Spielern angereist, die beheimatete Spielgemeinschaft wies zu Beginn des Spiels sogar eine leere Ersatzbank vor. Zwar waren die Hausherren optisch überlegen, die Tore erzielte zunächst aber Rannungen. Luca Erhard profitierte von einem Abwehrfehler und einem abgefälschten Freistoß und schnürte so einen Doppelpack in der ersten Hälfte. Erst im zweiten Durchgang konnte Arnshausen die Überlegenheit in Tore ummünzen. Leopold Werner per Elfmeter und Christoph Rustler aus kurzer Distanz mit dem linken Fuß sorgten für den Ausgleich. In der Schlussphase schickte SG-Spielertrainer Johannes Friedrich aus dem Mittelfeld Constantin Kleinhenz auf die Reise, dem der umjubelten Siegtreffer gelang. smb/rus

    Außerdem spielten

    SG Sulzfeld/Merkershausen - SG Niederlauer I/Strahlungen II 2:0 (0:0). Tore: 1:0 André Zell (50.), 2:0 Timo Helmer (75.).

    SG Salz/Mühlbach II - FSV Hohenroth 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Felix Scholz (15.), 2:0 Marco Stumpf (40.), 2:1 Pascal Straub (71., Foulelfmeter), 3:1 Felix Scholz (73.). Gelb-Rot: Fabian Müller (72., Salz).

    Markus Behringer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!