• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Der Hallen-Kick ist keine Selbstverständlichkeit

    Eingeschränkter Budenzauber beim FC Hammelburg. Dazu ein Überblick über die nächsten Turniere bis Dreikönig.
    Unser Bild zeigt eine Szene aus der U-9-Begegnung des Diebach (am Ball) gegen den SV Obererthal.ssp
    Unser Bild zeigt eine Szene aus der U-9-Begegnung des Diebach (am Ball) gegen den SV Obererthal.ssp

    Für Hallenfußball mit Tradition steht das Heinrich-Nöll-Gedächtnisturnier des FC Hammelburg, das bereits 42 Mal stattfand. Doch in dieser Budenzauber-Saison wird die zweite Mannschaft des FC 05 Schweinfurt ihren Titel nicht verteidigen. Was natürlich daran liegt, dass sich die Schnüdel-Reserve aufgelöst hat. Aber halt auch daran, dass dieses Turnier mangels Teilnehmer keine Neuauflage erfährt. "Ich habe etwa 40 Vereine angeschrieben, aber nur drei sichere Zusagen bekommen. Man merkt schon, dass das Interesse am Hallenfußball rückläufig ist", sagt Christian Ohmert aus der Führungsriege des FC Hammelburg. Kündigt aber an, "dass wir einen neuen Anlauf nehmen werden und dann auf mehr Zusagen hoffen. Zumindest das AH-Turnier soll wie gewohnt am Dreikönigstag stattfinden und wir sind am 12. Januar ja auch Ausrichter der Futsal-Kreismeisterschaft."

    Doch das Spiel mit Rundum-Bande liegt natürlich nicht brach an der Saale dank der rührigen Jugendabteilung, die bereits vor dem Jahreswechsel drei ihrer insgesamt fünf Turniere mit gewohnter Akribie und Begeisterungsfähigkeit durchgeführt hat, zu Recht viel Lob einheimste von den Gästen. Den Wettbewerb der U-7 dominierte die SG Hammelburg/Fuchsstadt mit ihren beiden Teams - mit dem besseren Ende für die zweite Mannschaft, die sich so den Wanderpokal schnappte. Es bekamen aber alle Spieler einen Pokal, wie auch die U-6-Kicker der SG Hammelburg und vom FC Elfershausen, die sich in einem Einlagespiel gegenüber standen. Ebenfalls gut besucht war das U-9-Turnier, in dem sich die Kicker des TSV Nüdlingen kontinuierlich steigerten und sich verdient in die Siegerliste eintrugen mit dem 3:0-Sieg über den FV Niederwern/Oberwerrn dank der Treffer von Raphael Hofmann, Robin Hofmann und Hannes Thumerer.

    Zwölf Mannschaften in drei Gruppen sorgten für eine organisatorische Herausforderung bei der U-13. Nach einem langen und extrem spannenden Turniertag brannten die Finalisten ein Feuerwerk von Spielwitz und Torchancen ab. Nach Toren von Yannick Roßmann (Garitz) und Max Schmidtner (Fuchsstadt) ging es ins Neunmeterschießen, in dem Zerberus Max Kilchert mit zwei gehaltenen Schüssen zum Matchwinner der SG Fuchsstadt wurde.

    "Unser Dank gilt allen Mannschaften mit ihren Betreuern, die für ein überaus faires Turnier und eine gute Atmosphäre sorgten, sowie den vielen Helfern", sagte Bernd Heinlein, der die Turnierleitung gemeinsam mit Enrico Schaupp und Stephanie Seidl inne hatte. Als Schiedsrichter stellten sich André Danz, Daniel Dost, Bernhard Hereth, Joachim Sitzmann, Ingo Grimm, Jo Bedenk, Sven Schaupp, Karl Fella und Markus Holzinger zur Verfügung.

    Turnierserie SV Römershag

    U-9-Junioren Samstag, 5. Januar: Teilnehmer: SV Römershag, DJK Schondra, TSV Waldfenster, SG Oberleichtersbach II, SV Obererthal, SG Oberleichtersbach I, SV Garitz, FC Hammelburg. Beginn: 8.30 Uhr. Finale: 11.47 Uhr. Alte Herren Samstag, 5. Januar: Teilnehmer: SV Römershag, SV Detter-Weißenbach, FC Bad Brückenau, TV Jahn Winkels, FC Rethem-Moor, TSG Lütter, DJK Schondra, SG Mottgers, SG Oberleichtersbach, TSV Volkers. Beginn: 12.30 Uhr. Finale: 17.26 Uhr.

    Frauen Samstag, 5. Januar: Teilnehmer: SG Albertshausen, DJK Schondra, FC Hammelburg, SG Schönderling, SG Freiensteinau, TSV Weichersbach, TSG Lütter. Beginn: 18.30 Uhr. Turnierende: 22.20 Uhr Erste Mannschaften Sonntag, 6. Januar: Teilnehmer: SV Römershag, TV Jahn Winkels, DJK Schondra, SG Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II, SV Detter-Weißenbach, FC Bad Brückenau, SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II, SC Motten, SG Sandberg/Waldberg II, SG Oberleichtersbach. Beginn: 10 Uhr. Finale: 16.39 Uhr. Spielort: Dreifachturnhalle

    Turnierserie TSV Reiterswiesen U-11-Junioren Samstag , 5. Januar: Gruppe A: TSV Großbardorf, TSV Nüdlingen, SG Reiterswiesen, SG Steinach; Gruppe B: FC 05 Schweinfurt, SG Bad Kissingen, SV Garitz, TSV Oberthulba. Beginn: 10.15 Uhr. Finale: 14.10 Uhr.

    U-13-Junioren Samstag , 5. Januar: Gruppe A: TSV Großbardorf, JFG Oberes Werntal, FC Hammelburg, SV Garitz; Gruppe B: FC 05 Schweinfurt, FC Fuchsstadt, SG Poppenlauer, SG Bad Kissingen. Beginn: 15 Uhr. Finale: 18.46 Uhr. U-9-Junioren Sonntag, 6. Januar: Teilnehmer: TSV Großbardorf, SG Poppenroth, TSV Oberelsbach, SV Garitz, TV Jahn Winkels, TSV Wollbach, SG Poppenlauer. Beginn: 10.45 Uhr. Turnierende: 15.15 Uhr. Spielort: Bayernhalle Turnierserie FC Hammelburg U-15-Junioren Samstag, 5. Januar: Gruppe A: SG Fuchsstadt I, SV Ramsthal, SG Büchold-Bachgrund, SG Karlburg, SG Oberleichtersbach. Gruppe B: SG Fuchsstadt II, TSV Aubstadt, SG Diebach, SG Burgsinn, VfR Stadt Bischofsheim. Beginn: 16.30 Uhr. Finale: 21.50 Uhr. ALTE HERREN Sonntag, 6. Januar: Gruppe A: FC Fuchsstadt, FC Untererthal, FC Elfershausen, FC Hammelburg I; Gruppe B: FC 06 Bad Kissingen, SV Langendorf, SV Pfaffenhausen, FC Hammelburg II. Beginn: 11 Uhr. Finale: 15 Uhr. Spielort: Saaletalhalle Turnier TSV Münnerstadt Erste Mannschaften Sonntag, 6. Januar: Gruppe A: TSV Münnerstadt Allstars, SG Brendlorenzen/Windshausen, SG Mellrichstadt/Frickenhausen, SG Salz/Mühlbach. Gruppe B: TSV Münnerstadt, DJK Weichtungen, SpVgg Haard, SV Burgwallbach/Leutershausen. Beginn: 13 Uhr. Finale: 18 Uhr. Spielort: Sportzentrum. Turnier FC Eltingshausen ALTE HERREN Sonntag, 6. Januar: Teilnehmer: TSV Oerlenbach, TSV Maßbach, FC Eltingshausen, TSV Wollbach, DJK Schlimpfhof, FC Poppenlauer, DJK Schwebenried. Beginn: 13 Uhr. Turnierende: 18.30 Uhr. Spielort: Heglerhalle.

    Jürgen Schmitt

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!