• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Die Haarder gehen hoch

    Die SpVgg Haard freut sich über die Meisterschaft in der A-Klasse Gruppe 2.Hopf
    Die SpVgg Haard freut sich über die Meisterschaft in der A-Klasse Gruppe 2.Hopf

    SpVgg Haard - SG Pfändhausen/Rannungen II 6:1 (3:1). Tore: 1:0 Valentin Kiesel (3.), 1:1 Louis Schuler (10.), 2:1, 3:1 Rene Bartsch (26., 36.), 4:1 Felix Hergenröther (51.), 5:1 Rene Bartsch (59.), 6:1 Jan Niklas Kiesel (90.+1). Haard ist Meister. "Vor der Saison hatten wir null damit gerechnet", erzählt Abteilungsleiter Peter Haupt. Da Poppenlauer nur einen Punkt gegen Sulzdorf holte, feiert die Spielvereinigung bereits einen Spieltag vor Saisonende Meisterschaft und Aufstieg. Gegen Pfändhausen setzte sich der Tabellenführer hoch verdient durch. "Zudem haben wir noch Latte und Pfosten getroffen. Wir hätten höher gewinnen können", so Peter Haupt. Valentin Kiesels Führungstreffer beantwortete Louis Schuler, danach drückte Haard weiter. Valentin Kiesel, Jan Niklas Kiesel, Felix Hergenröther und Rene Bartsch kombinierten die SG-Defensive in Meistermanier aus. "Die Mannschaft spielt eine Top-Saison. Der Zusammenhalt im Team begeistert. Jeder kämpft für jeden", schwärmt Haupt.

    FC Poppenlauer - SpVgg Sulzdorf 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Carsten Eckart (Foulelfmeter, 45.+1), 1:1 Daniel Schmitt (90.+2). Gelb-Rot: Andre Kessler (66., Poppenlauer), Michael Warmuth (90., Sulzdorf). Poppenlauer verspielte die Chance auf die Meisterschaft am vorletzten Spieltag. "Nun haben wir Gewissheit, dass wir wie in der vergangenen Saison Relegation spielen", sagte FC-Pressewart Sven Gessner. Sulzdorf überraschte den Tabellenzweiten mit einer starken kämpferischen Leistung. Nach einem Foul von FC-Keeper Niklas Hart im Strafraum, entschied Schiedsrichter Matthias Schober auf Strafstoß für die Gäste - nahm aber nach Diskussionen die Rote Karte gegen FC-Torhüter Niklas Hart zurück. Carsten Eckart verwandelte den fälligen Elfer eiskalt. "Nach der Pause haben wir Druck aufgebaut, die Sulzfelder standen hinten aber sehr gut", sagte Gessner. Doch in der Nachspielzeit egalisierte Daniel Schmitt mit einem Weitschusstreffer. "Wir hatten uns eigentlich auf einen spannenden letzten Spieltag gefreut. Nun müssen wir in der Relegation alles geben", fordert Gessner.

    TSV Maßbach - SV Garitz 0:0. Die Zuschauer sahen eine chancenarme, zerfahrene Nullnummer. Auf beiden Seiten ging wenig nach vorne. Lediglich Robin Klopf, der am Garitzer Keeper Philipp Werner scheiterte, und Sebastian Händel hatten Torchancen für den Gastgeber. Auf Seiten der Garitzer vergab Björn Schlereth die beste Chance. Zwanzig Minuten vor Schluss nahm Schlereth den Ball mit der Brust an, doch seine Direktabnahme ging über den Kasten von Sebastian Müller. "Viele Standardsituationen führten zu nichts. Zudem spielten beide Teams zu viele Fehlpässe. "Einzig Schiedsrichter Reinhard Peppel zeigte eine wirklich gute Leistung", bilanzierte der Garitzer Pressewart Thomas Leiner.

    SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II - SG Bad Bocklet/Aschach 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Steffen Kraus (11.), 0:2 Fabian Götz (38.), 0:3 Stefan Weingart (89.). Bes. Vorkommnisse: Klaus Hillenbrand (Burghausen) hält Foulelfmeter von Salieu Bah (87.), Luis Bach (Burghausen) vergibt Foulelfmeter (90.). "Die ganze Saison über fehlte uns die Kontinuität", erklärte Burghausens Abteilungsleiter Manfred Schmitt, dessen Elf auf den letzten Platz abrutschte und als Absteiger feststeht. Besonders das Aufbauspiel der Burghäuser war "katastrophal", so Schmitt. Steffen Kraus setzte einen Flachschuss unhaltbar ins Eck zur Führung der Gäste. Fabian Götz erhöhte mit einem direkt verwandelten Freistoß. Stefan Weingart komplettierte den Dreier nach einem schönen Angriff über Salieu Bah. Bah war kurz zuvor per Elfmeter am guten Heimkeeper Klaus Hillenbrand gescheitert. Auch Thomas Kraus im Bockleter Tor hielt gut, entschärfte unter anderem eine Großchance von Sebastian Beck. "Bocklet hat verdient gewonnen. Die Saison lief einfach von Anfang an nicht gut für uns", so Schmitt.

    TSV Münnerstadt II - DJK-SV Eichenhausen 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Sebastian Blank (87.). "Zunächst gab Eichenhausen den Ton an", berichtete Münnerstadts Abteilungsleiter Rainer Schmittzeh. Die Gäste kamen immer wieder gefährlich vors Tor, doch Münnerstadts Keeper Andreas Rückert klärte einige Male. Der Tabellenletzte stabilisierte zusehends sein Spiel. "Es sah nach einem 0:0 aus", sagte Schmittzeh. Doch Sebastian Blank setzte den "Lucky Punch" für die Mürschter Reserve mit seinem Flachschuss aus 16 Metern. Für die abgestiegenen Mürschter kommen die drei Punkte allerdings zu spät.

    SG Sulzfeld/Merkershausen - TSV Nüdlingen 2:3 (2:1). Tore: 1:0 Patrick Herchet (20.), 2:0 Christian Kalke (24.), 2:1 Sebastian Kiesel (42.), 2:2 Tobias Seufert (63.), 3:2 Lukas Meder (67.). Gelb-Rot: Ludwig Rothaug (89., Sulzfeld). Die stark ersatzgeschwächten Hausherren gingen zwar durch einen Doppelschlag von Patrick Herchet und Christian Kalke mit 2:0 in Führung, danach waren aber die Gäste das spielbestimmende Team. "Nüdlingen hat den Sieg mehr gewollt, viel Druck gemacht und sich die drei Punkte letztlich auch verdient", sagte SG-Trainer Sven Frank. Kurz vor der Pause verkürzten die Gäste durch einen Treffer von Sebastian Kiesel zunächst auf 1:2. Ein Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit drehte die Partie dann und sorgte für drei wichtige Punkte für Nüdlingen im Abstiegskampf.

    Außerdem spielten

    SG Niederlauer I/Strahlungen II - SG Salz/Mühlbach II 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Noah Braun (35.), 1:1 Martin Wittenberg (56.). Bes. Vorkommnis: Martin Wittenberg (Salz/Mühlbach II) scheitert mit Foulelfmeter an Thomas Brückner (44.).

    Jonas Schneider

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Anmelden