• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Dimitrios Glykos schenkt Römershagern ein

    Balance-Akt: Um Gleichgewicht bemüht ist Benedikt Zadel von der SG Großwenkheim/Münnerstadt II, der mit seinem akrobatischen Einsatz Michael Weigand (links) vom TSV Rothhausen/Thundorf auf Distanz halten kann. Foto: ssp
    Balance-Akt: Um Gleichgewicht bemüht ist Benedikt Zadel von der SG Großwenkheim/Münnerstadt II, der mit seinem akrobatischen Einsatz Michael Weigand (links) vom TSV Rothhausen/Thundorf auf Distanz halten kann. Foto: ssp

    SG Oberleichtersbach/Modlos - SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Yannik Enders (36.), 2:0 Julian Enders (80., Foulelfmeter).

    "Es war ein eher schwaches Spiel, wir waren auch nicht viel besser als der Gegner", musste Oberleichtersbachs Informant Martin Schmitt zugeben, "aber wir waren effektiv und haben nichts zugelassen." Den ersten Treffer erzielte Yannik Enders, der einen perfekten 35 Meter-Pass von Maximilian Schmitt im Strafraum annahm und dann das Leder unter die Latte hämmerte. Für das 2:0 sorgte sein Bruder Julian Enders, der einen Strafstoß, von Florian Friebel heraus, sicher verwandelte. Somit bleibt Oberleichtersbach weiterhin ungeschlagen und verteidigt die Tabellenführung, während der SG Geroda im Abstiegskampf kein Befreiungsschlag gelingt.

    TSV Stangenroth - SG Obereschenbach/ Morlesau 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Nick Eckert (81.).

    Das Lazarett in Stangenroth lichtet sich allmählich, einzig Florian Wehner steht verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Mit fast voller Kapelle wurde also die Spielgemeinschaft aus Obereschenbach und Morlesau empfangen. Der TSV kontrollierte das Spiel weitestgehend, doch die starke Abwehr der Gäste, die bis dato erst drei Gegentore zuließ, war zunächst nicht zu überwinden. In der Schlussphase hatte Enrico Rauch aber einen Geistesblitz: Er führte einen Freistoß schnell auf Nick Eckert aus, der aus 25 Metern abzog, Florian Fischer im Tor der SG überraschte und seiner Mannschaft drei Punkte bescherte, mit denen sicher nicht gerechnet werden konnte. "Das war seit langem mal wieder ein richtig gutes Spiel von uns, wir hatten den Gegner gut im Griff", lobte Pressewart Manuel Endres.

    SG Hammelburg I/Fuchsstadt II - SV Römershag 6:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Dimitrios Glykos (12., 23., 66., 70.), 5:0 Felix Hockgeiger (81.), 6:0 Christian Saak (85.).

    Gegen Dimitrios Glykos war kein Kraut gewachsen. Mit vier Treffern versenkte der Fuchsstädter mit Landesligaerfahrung den SV Römershag fast im Alleingang. In der Defensive hielt Mike Ludewig, der seit einigen Spielen den letzten Mann gibt, den Laden zusammen. "Es wären noch mehr Tore möglich gewesen, aber ab und zu hat das letzte Zuspiel gefehlt", berichtete Hammelburgs Pressewart Kurt Kühnlein. Das war aber auch schon alles, was er auszusetzen hatte, denn die Spielgemeinschaft spielte souverän ihren Stiefel herunter und ließ am Ausgang des Spiels keine Zweifel aufkommen.

    TSV Volkers - SV Machtilshausen 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Niklas Bischof (33.), 0:2 Valentin Saum (43.), 1:2 Alin Ionita (75.). Gelb-Rot: Santo Schneider (19., Machtilshausen).

    Eigentlich begann das Spiel für den heimischen TSV durchaus vielversprechend. Zunächst bekam man in der achten Minute einen Elfmeter zugesprochen, der allerdings übers Gäste-Tor geschossen wurde. Dann schwächte Machtilshausen sich in der 19. Minute durch den Platzverweis für Stürmer Santo Schneider selbst. Doch auch in Überzahl gelang es Volkers nicht, das Spiel an sich zu reißen. Stattdessen erzielte Niklas Bischof aus 16 Metern die Führung für Machtilshausen. Kurz vor der Halbzeit legte Valentin Saum per Kopf nach einem Eckball nach. Im zweiten Durchgang gelang Alin Ionita ebenfalls nach einer Ecke der Anschlusstreffer. In der Schlussviertelstunde hatte Volkers noch gute Chancen auf den Ausgleich, Michael Brust zwang SV-Torwart Fabian Hollmeyer mit einem Kopfball zu einer Glanzparade.

    SG Thulba II/Frankenbrunn - FC Elfershausen 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Jonas Wahler (25.), 0:2 Thorsten Büttner (63.), 0:3 Jonas Wahler (80.).

    Bis zur Mittellinie kombinierte die Spielgemeinschaft in diesem Spiel durchaus gefällig, doch in der gegnerischen Hälfte fehlten den Schützlingen von Rafael Brand die Ideen. So gingen die Gäste durch einen Standard in Führung. Der zweite Durchgang begann völlig anders, denn Thulba drückte und war nah dran am Ausgleich. Ein Treffer wollte aber nicht gelingen und ein weiterer Standard führte zum 0:2. Danach verteidigte Elfershausen clever und konterte einige Male gefährlich. "Wir hatten uns vorgenommen, die junge Elfershäuser Truppe unter Druck zu setzen, das ist uns aber leider nicht gelungen. Wir waren immer einen Schritt zu spät", analysierte Spielertrainer Rafael Brand.

    TSV Rothhausen/Thundorf - SG Großwenkheim/Münnerstadt II 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Simon Meister (72.).

    Der favorisierte TSV kam gut ins Spiel und kreierte einige Chancen. Die Präzision im Abschluss ließ aber zu wünschen übrig, und so dauerte es bis zur 72. Minute, bis die Hausherren ihre Überlegenheit in Zählbares ummünzen konnten. Nach einer Ecke schaltete Simon Meister im Getümmel am schnellsten und schob zur überfälligen Führung ein. In der Schlussminute kam es dann zu einer kuriosen Situation. Gästekeeper Jonas Warthemann war bei einem Eckball mit nach vorne geeilt. Der Ball wurde geklärt und im Gegenzug lief Michael Weigand mit dem Ball auf das völlig verwaiste Tor zu. Der Schiedsrichter pfiff die Partie jedoch pünktlich ab und verwehrte Weigand den sicheren Treffer. "Wir haben also eigentlich 2:0 gewonnen", schmunzelte Pressewart Max Geier nach dem knappen Sieg, der die Rothhäuser und Thundorfer weiter nach oben schielen lässt.

    SG Arnshausen II/Reiterswiesen II/FC Bad Kissingen III - SG Sulzfeld/Merkershausen 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Christian Kalke (41.), 0:2 Ludwig Rothaug (45.), 1:2 Markus Greubel (61.), 1:3 Timo Helmer (68.).

    Im Duell zweiter Spielgemeinschaften präsentierten sich die Gäste mit der etwas reiferen Spielanlage und ließen Ball und Gegner laufen. In der 41. Minute verloren die Gastgeber den Ball in der Vorwärtsbewegung und Christian Kalke bestrafte die unsortierte Abwehr mit dem 0:1. Wenige Minuten später schnappte sich Ludwig Rothaug den Ball, umkurvte mehrere Gegenspieler und erzielte den zweiten Treffer. Markus Greubel gelang in der zweiten Halbzeit nach einer schönen Kombination der Anschlusstreffer, doch ein präziser Schlenzer von Timo Helmer begrub die Hoffnungen der Heimmannschaft. "Wir haben wie schon letzte Woche zu viele Fehler im Spielaufbau gemacht und Sulzfeld hatte schon einige spielerisch gute Leute dabei", resümierte Johannes Friedrich .

    TV Jahn Winkels - DJK-SV Eichenhausen 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Sebastian Bayer (34.). Gelb-Rot: Felix Mast (90., Winkels).

    Der souveräne Tabellenführer Eichenhausen , der weiterhin ohne Punktverlust an der Spitze thront, tat sich beim tapfer kämpfenden TV in Winkels überraschend schwer. Einzig der Torjäger vom Dienst, Sebastian Bayer, vermochte die Abwehr zu überwinden. Da den Hausherren aber offensiv nicht viel gelingen wollte, reichte Eichenhausen ein Treffer, um die drei Punkte aus Winkels mitzunehmen. Der Aufsteiger hingegen hat nun das fünfte Spiel in Folge verloren und muss sich nach dem starken Saisonstart langsam nach unten orientieren. Nächste Woche ist der TV spielfrei, ehe am darauf folgenden Spieltag das Tabellenschlusslicht aus Salz gastiert. Klar, ein richtungsweisendes Spiel.

    TSVgg Hausen - FSV Hohenroth 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Pascal Schöfer (45., Handelfmeter), 2:0 Eyob Mekonnen (65.), 2:1 Kai Feder (81.).

    Es war ein Arbeitssieg für die TSVgg Hausen, mehr nicht. Aber unter dem Strich zählen allein die drei Punkte, die die Stadtteilkicker in der Führungsgruppe halten. Durch einen von Pascal Schöfer verwandelten Handelfmeter kurz vor der Pause und dem 0:2 von Eyob Mekonnen nach gut einer Stunde schien die Partie zu Gunsten der Männer von der Saale entschieden. Nach dem Anschluss durch Kai Feder wollte der Gast das 2:2 und die große Überraschung. Den Schuss von Pascal Straub klärte Hausens Keeper Sebastian Fichtl zur Ecke (88.) und hielt damit den Erfolg fest.

    Außerdem spielten

    SG Niederlauer I/Strahlungen II - SG Salz/Mühlbach II 2:1 (0:0). Tore: 1:0 Michael Becker (50.), 1:1 Markus Haupt (57.), 2:1 Lukas Knaier (77.).

    Markus Behringer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!