• aktualisiert:

    Fuchsstadt

    Dritte Pleite in Serie für den FC Fuchsstadt

    SV Friesen - FC Fuchsstadt 3:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Nino Do Adro (18., 37.), 3:0 Jonathan Müller (67.). Gelb-Rot: Nico Neder (80., Fuchsstadt ).

    Der FC Fuchsstadt gleicht derzeit einer launischen Diva. Nachdem die "Füchse" sich schon ins Mittelfeld der Tabelle verabschiedet hatten, müssen sie sich nach der dritten Niederlage in Folge wieder Richtung Abstiegszone orientieren.

    "Was ärgerlich ist, weil wir in Friesen keine drei Tore schlechter waren", berichtet Trainer Martin Halbig . "Selbst der Kollege Armin Eck erklärte später, dass das Match auf Augenhöhe ausgetragen wurde."

    Der feine Unterschied im schmucken Friesener Stadion war die Chancenverwertung. "Da war uns der Gegner überlegen", so Halbig. Die Kohlenbergler hätten in den Anfangsminuten in Führung gehen können. Doch den Schuss von Dominik Halbig parierte SV-Keeper Tobias Bauernschmidt; die zurückprallende Kugel nickte Johannes Feser übers leere Tor.

    Die Strafe folgte: FC-Keeper Tyrell Kruppa ließ das Leder prallen, Nino do Adro staubte ab. Feser mit zu unplatziertem Schuss (24.) und Lukas Lieb bei einem Freistoß (34.) verpassten den Ausgleich.

    Den Vorsprung der Oberfranken baute Do Adro mit einem Schuss ins Toreck aus. "An einem guten Tag hält den Tayrell", meinte dessen Coach. Der Torwart hatte vor dem Seitenwechsel Glück, als ein Kopfball des SVlers Nils Firnschild an den Pfosten klatschte (43.).

    Füchse machen Chancen nicht

    In der zweiten Halbzeit beorderte der FC-Trainer Lukas Lieb in die Offensive. Das habe sich zwar in Sachen Dominanz bezahlt gemacht, aber ergebnismäßig nicht. Dominik Halbig und Nico Neder verpassten den Anschlusstreffer. "Wir hätten wahrscheinlich noch stundenlang spielen können und hätten kein Tor erzielt", meinte Martin Halbig frustriert.

    Als die Eck-Elf einen Konter zum 3:0 nutzte, war die Partie entschieden; die erhoffte Aufholjagd hatte sich spätestens nach der Ampelkarte für Nico Neder erledigt. "Wir haben trotzdem mit vollem Risiko alles nach vorne geworfen, da hätten wir durchaus noch Gegentreffer kassieren können", so Halbig. Die Heimelf ließ gute Konterchancen liegen.

    Fuchsstadt : Kruppa - L. Lieb, S. Bartel, T. Bartel (78. Graser), Emmer - F. Lieb, Bolz, S. Schmidt, Neder - Halbig (73. L. Baldauf), Feser (87. D. Schmidt).

    Peter Balthasar

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!