• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Ein Traumtor von Römershags James Galloway

    Wer hat den Ball zum Fliegen gebracht? In Frage kommen Marc Lauter von der TSVgg Hausen (links) und Christian Simon vom SV Machtilshausen.ssp
    Wer hat den Ball zum Fliegen gebracht? In Frage kommen Marc Lauter von der TSVgg Hausen (links) und Christian Simon vom SV Machtilshausen.ssp

    SV Römershag - DJK Schondra 2:1 (0:0). Tore: 1:0 Georg Schwarz (61.), 2:0 James Galloway (70.), 2:1 Sebastian Fischer (75.). In Römershag bot sich den Zuschauern ein kampfbetontes Rhön-Derby. Beide Mannschaften versuchten es im ersten Durchgang meist aus der Distanz oder mit Freistößen. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Schondra Glück, dass Verteidiger Johannes Hüfner bei seinem verunglückten Klärungsversuch mit dem Kopf nur den Pfosten des eigenen Tores traf. Mitten in eine kleine Druckphase der Gäste traf Georg Schwarz zum 1:0, einen zuvor stark parierten Freistoßball musste er nur noch einschieben. Kurz darauf erhöhte SV-Spielertrainer James Galloway mit einem Traumtor auf 2:0. Sebastian Fischer verwandelte noch einen direkten Freistoß, doch sein Anschlusstreffer reichte nicht aus, was für Schondra einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegs-Relegation bedeutet. SV Machtilshausen - TSVgg Hausen 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Chris Kraus (28.), 1:1 Christian Simon (39.), 2:1 Jörg Schmitt (88., Elfmeter). Gelb-Rot: Tobias Koch (79., Machtilshausen), Timo Schmitt (88., Hausen). In einer umkämpften ersten Halbzeit operierte die TSVgg Hausen vorrangig mit langen Bällen in die Spitze. Ein solcher führte auch zur ersten guten Chance durch Chris Kraus, dessen Kopfball SV-Keeper Fabian Hollmeyer glänzend parierte. Wenig später machte Kraus es besser, sein abgefälschter Schuss von der Strafraumkante landete unhaltbar im langen Eck. Nach einem präzisen Zuspiel von Christian Mützel glich Christian Simon aus. In der Schlussphase schwächte sich Machtilshausen mit einem Platzverweis selbst und versuchte danach in erster Linie, nicht in Rückstand zu geraten. Der starke Mützel war kurz vor Schluss aber nur per Foul zu stoppen und Jörg Schmitt wuchtete den fälligen Strafstoß zum umjubelten Sieg in die Maschen. Damit festigten die Machtilshäuser ihren zweiten Platz, den auch die ambitionierten Hausener gerne in Besitz nehmen würden. FC Obereschenbach - FC Thulba II/Frankenbrunn 2:3 (2:1). Tore: 1:0 Julian Meder (19., Elfmeter), 1:1 Markus Kaufmann (42.), 2:1 Andreas Graf (45.), 2:2 Marcel Hauck (51.), 2:3 Moritz Büchner (86.). Ein intensives Spiel mit vielen Fouls und entsprechend vielen Verwarnungen lieferten sich die Kontrahenten in Obereschenbach. Julian Meder traf per Strafstoß zur Führung der Hausherren. Markus Kaufmann glich kurz vor der Halbzeit aus. Während die Gäste wohl in Gedanken schon beim Pausentee waren, stellte Andreas Graf die Führung der Bavaria wieder her. Die Bezirksliga-Reserve gab jedoch nicht auf und belohnte sich mit dem erneuten Ausgleich kurz nach Wiederanpfiff durch Marcel Hauck. Wenige Minuten vor Schluss drehte Moritz Büchner das Spiel und sicherte seinen Farben drei Punkte. Punkte, die den FC Obereschenbach im Kampf um den Relegationsplatz möglicherweise noch ärgern werden. TSV Oberthulba - TSV Waldfenster 5:0 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Marius Schubert (2., 17.), 3:0 Michael Römmelt (37.), 4:0 Marius Schubert (81.), 5:0 Dominik Metz (85.). Bereits in der zweiten Minute unterlief der Abwehr der Gäste ein katastrophaler Fehler, in dessen Folge Marius Schubert ohne Gegenspieler vor dem Tor auftauchte und die frühe Führung erzielte. Wenig später gelangte der Ball über die rechte Seite zum in der Mitte völlig freistehenden Dennis Pfülb, der aber deutlich zu hoch zielte. Waldfenster lief den ein oder anderen vielversprechenden Konter, blieb aber glücklos im Abschluss. So erhöhte Oberthulba noch vor der Pause auf 3:0 mit Treffern von Schubert und Michael Römmelt. Nach Wiederanpfiff blieb der Tabellenführer dominant. Waldfenster hingegen gelang nicht mehr viel und verschoss obendrein einen Elfmeter. Zu guter Letzt machte Dominik Metz sich mit seinem Treffer zum Endstand selbst ein Geburtstagsgeschenk. FC Elfershausen - TSV Stangenroth 3:2 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Lukas Greubel (4., 40.), 2:1 Sebastian Arnold (62.), 2:2 Nico Kessler (80.), 3:2 Lukas Schwab (83.). Gelb-Rot: Enrico Rauch (71., Stangenroth). Schon nach vier Minuten hatte Lukas Greubel im gegnerischen Strafraum viel Zeit, einen Flankenball von Nils Göbel anzunehmen und sicher in die lange Ecke abzuschließen. Greubel erzielte auch das zweite Tor seiner Mannschaft, nachdem Lukas Schwab ihn nach einem feinen Solo mustergültig bediente. Nach der Pause vergab der FC aber reihenweise Chancen. "Wenn wir die besser nutzen, ist das Spiel schon entschieden", monierte Vorstand Norbert Schwab. Sebastian Arnold traf zum Anschluss, ehe Nico Kessler mit einem unfassbaren Distanzschuss aus über 30 Metern zum überraschenden Ausgleich traf. Der starke Lukas Schwab bescherte den Hausherren mit seinem direkt verwandelten Freistoß noch den Sieg.

    TSV Volkers - FC Hammelburg 0:1 (0:1). Tore: 0:1 Fabian Lieb (22.). Volkers startete gut in die Partie und hatte in den ersten Minuten alles im Griff. Doch in der 22. Minute befand sich die TSV-Abwehr wohl im Kollektivschlaf, als sich nach einem Ballverlust niemand für Fabian Lieb verantwortlich fühlte. Dieser konnte einen Flankenball im Strafraum seelenruhig annehmen und verwerten. Danach verlor Volkers kurzzeitig den Faden, doch Hammelburg blieb ungefährlich. In der zweiten Hälfte drehte der TSV wieder auf und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Einzig am Abschluss haperte es bei Volkers. "Ein bisschen hat uns sicher auch das Glück gefehlt. Es müsste nur endlich mal der Knoten platzen bei unseren Stürmern, das ist in der Bundesliga nicht anders", sagte TSV-Abteilungsleiter Oliver Brust. FC Fuchsstadt II - DJK Schlimpfhof 7:1 (4:1). Tore: 1:0 Thomas Knüttel (14.), 2:0 Lukas Hügel (32.), 3:0 Andreas Luxem (36.), 3:1 Mike Löschner (39.), 4:1 Marcus Schaupp (42.), 5:1 Florian Thurn (65.), 6:1 Philipp Baldauf (69.), 7:1 Thomas Knüttel (87.). Spielerisch war der Unterschied zwischen beiden Mannschaften sehr viel größer als es die Tabellensituation zuvor vermuten ließ. Die zweite Mannschaft des FC Fuchsstadt war glänzend aufgelegt, verteilte die Last auf viele Schultern und erzielte fast halb so viele Tore wie bis dato in der gesamten bisherigen Saison. Sechs verschiedene Schützen schenkten den überforderten Schlimpfhofern gleich sieben Tore ein. Auch Mike Löschners Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 3:1 brachte die Fuchsstädter Offensive nicht aus dem Rhythmus. TSV Volkers - SV Machtilshausen 0:5 (0:2). Tore: 0:1 Christian Simon (12.), 0:2 Niklas Bischof (39.), 0:3 Jörg Schmitt (55.), 0:4 Yevhenii Stoianov (84., Eigentor), 0:5 Markus Schmitt (88.). Der SV Machtilshausen wurde seiner Favoritenrolle im Nachholspiel am Freitag mehr als gerecht. "Wir waren zwar etwas dezimiert, aber der Gegner war mindestens eine Klasse besser und wir hatten kaum Chancen. Mehr gibt es zu dem Spiel nicht zu sagen", musste TSV-Abteilungsleiter Oliver Brust neidlos anerkennen. Schiedsrichter Thomas Herzig hatte mit der einseitigen, aber fairen Partie keine Probleme. TSV Stangenroth - FC Thulba II/Frankenbrunn 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Johannes Edelmann (17.), 1:1 Florian Döll (56.), 1:2 Luca Fuß (85.). Die Heimmannschaft begann in der zweiten Freitags-Begegnung gut und wusste besonders kämpferisch zu überzeugen. Johannes Edelmann traf auf Vorlage von Dominik Scholz zur verdienten Führung. In der zweiten Halbzeit bot sich allerdings ein anderes Bild. "Wir waren plötzlich wie ausgewechselt", bemängelte TSV-Abteilungsleiter Manuel Endres, "aufgrund der schwachen Leistung nach der Pause ist die Niederlage nicht unverdient." Timm Manger auf Seiten der Gäste riss das Spiel im Mittelfeld an sich und verteilte die Bälle gekonnt an seine Mitspieler. Ein sehenswerter Distanztreffer von Luca Fuß entschied schließlich das Spiel spät.

    Markus Behringer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!