• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Ex-Bundesliga-Schiri pfeift in Westheim

    Offensichtlich nicht immer auf der Höhe des Geschehens war die Defensive der SpVgg Detter-Weißenbach um (von links)  Burkhard Schüßler, Keeper Burkhard Salzer, Jan Müller, Matthias Vogt und Christoph Hähnlein (im Sprung) angesichts der 2:4-Niederlage gegen den TSV Waldfenster um Mario Dietrich und Thomas Eckert, der zum Endstand traf. Foto: ssp
    Offensichtlich nicht immer auf der Höhe des Geschehens war die Defensive der SpVgg Detter-Weißenbach um (von links) Burkhard Schüßler, Keeper Burkhard Salzer, Jan Müller, Matthias Vogt und Christoph Hähnlein (im Sprung) angesichts der 2:4-Niederlage gegen den TSV Waldfenster um Mario Dietrich und Thomas Eckert, der zum Endstand traf. Foto: ssp

    SpVgg Detter-Weißenbach - TSV Waldfenster 2:4 (1:0). Tore: 1:0 Jan Müller (25.), 1:1, 1:2 Thomas Kliem (48., 55., beides Elfmeter ), 1:3 Thomas Eckert (65.), 2:3 Marvin Hägerich (82.), 2:4 Thomas Eckert (85.).

    Bis zur Halbzeit sah noch alles gut aus für Detter-Weißenbach. Doch mit Wiederanpfiff bekam das Spiel eine seltsame Wendung. Zuerst wurde den Gästen ein Tor aberkannt, weil der Schiedsrichter Abseits gesehen haben wollte. Später entschied sich der Unparteiische zweimal dafür, einen Elfmeter für Waldfenster zu geben. "Der erste Elfmeter war berechtigt, den zweiten kann ich mir nicht erklären", sagte Detters Trainer Jörg Heinle, dessen Elf zwar nicht die stärkste Leistung zeigte, aber auch mit den Entscheidungen des Schiedsrichters haderte.

    FC Untererthal II - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba 0:0.

    Mit einem Punkt wäre man zufrieden gewesen, darauf konnten sich die Hassenbacher schon vor dem Spiel einigen. Heraus kam in diesem Verfolgerduell eine etwas müde Nullnummer mit überschaubarer Zahl an Chancen. Untererthal hatte etwas mehr vom Spiel, war öfter im Ballbesitz. Die Gäste wussten aber geschickt zu verteidigen. Das Unentschieden war daher das gerechte Ergebnis.

    SG Westheim II/Machtilshausen II/Pfaffenhausen/Langendorf - DJK Schlimpfhof 0:3 (0:0). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Mike Löschner (57., 66,, 79.).

    Zum Kellerduell war mit Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Jürgen Walther (Würzburg) ein prominenter Schiedsrichter ins Saaletal angereist, der den zweiten Saisonsieg der DJKler erlebte. Die Gastgeber, die immer noch auf den ersten Punktgewinn warten, kämpften wie die Löwen, scheiterten aber am defensivstarken Gegner, der über Konter zum Erfolg kommen wollte. Dieser Plan ging in der zweiten Halbzeit auf, als die Schützlinge von Spielertrainer Patrick Link dreimal ihren Torjäger Mike Löschner gekonnt in Szene setzten konnten. "Die drei Punkte haben wir uns redlich erarbeitet", freute sich nach dem Abpfiff der verschwitzte DJK-Coach. Und: "Den Erfolg will die gesamte Mannschaft aber ihrem Kapitän Christoph Schönig widmen.". Dieser zog sich in der 37. Minute eine schwere Knieverletzung zu, es besteht Verdacht auf Kreuzbandriss. sbp

    SG Eltingshausen/Rottershausen II - SG Euerdorf/Sulzthal II 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Alexander Schott (22.), 2:0 Nico Wilm (48.), 3:0 Paul Müller (82.).

    Beide Mannschaften konnten auf Verstärkung aus den ersten Mannschaften zurückgreifen. Die Gäste zeigten eine gute erste Halbzeit und tauchten einige Male gefährlich vor dem Tor auf. Nach einem langen Einwurf bis in den Strafraum der Euerdorfer ging jedoch der Gastgeber durch Alexander Schott in Führung. Der Treffer von Nico Wilm kurz nach Wiederanpfiff fiel nach einer Ecke. "Ecken können wir irgendwie nicht verteidigen, der kleinste Mann auf dem Platz kommt mit dem Kopf als erster an den Ball und macht das Tor", staunte Sulzthals Vorstand Peter Fenn. Danach war Eltingshausen/Rottershausen deutlich stärker. "Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg verdient", so Fenn.

    SG Bad Bocklet/Aschach - SG Unter-/Oberebersbach/Steinach 5:5 (2:0). Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Jan Blasek (20., 40., 48.), 3:1 Lukas Elbert (51.), 3:2 Maximilian Trost (66.), 4:2 Salieu Bah (67.), 4:3 Maximilian Trost (72.), 4:4 Johannes Schörnich (77.), 5:4 Jan Blasek (84.), 5:5 Johannes Schörnich (88.).

    Was für ein intensives und spektakuläres Derby mit einer sensationellen Torausbeute. Zur Halbzeit sah noch alles gut aus für die Spielgemeinschaft aus Bad Bocklet und Aschach angesichts einer 2:0-Führung durch Jan Blasek, der mit Wiederanpfiff auch den dritten Treffer seiner Mannschaft erzielte gegen bis dato harmlose Gäste - und später noch das 5:4 nachlegte. "Nach dem 3:0 sind wir nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen und haben völlig den Faden verloren", sagt Bad Bocklets Abteilungsleiter Thomas Kraus. "Die Gegner haben fünf Mal auf das Tor geschossen und fünf Mal getroffen."

    SV Ramsthal II - SG Premich/Langenleiten 1:5 (0:3). Tore: 0:1 Dennis Kirchner (3.), 0:2, 0:3 Nico Wehner (14./Foulelfmeter, 40.), 0:4 Kilian Strauss (53.), 1:4 Florian Hahn (66., Handelfmeter), 1:5 Janik Loibersbeck (90.).

    Die Premicher legten am Freitagabend einen guten Start hin und bejubelten nach wenigen Minuten ihren ersten Treffer. Dennis Kirchner gelang ein überragendes Tor, als er aus zwanzig Metern den Ball sehenswert versenkte. Premichs Spielertrainer Nico Wehner wechselte sich nach zehn Minuten selbst ein, traf umgehend per Foulelfmeter und legte zum 0:3-Pausenstand nach. Die Kreisliga-Reserve setzte auf intensive Zweikämpfe, doch Premich/Langenleiten hielt dagegen und stellte auf 4:0, ehe die Ramsthaler nach einem Handspiel von Raphael Hartmann durch Florian Hahn zum Ehrentreffer kamen und Janik Loibersbeck zum Endstand traf. "Wir hätten noch viel mehr Tore machen können", so Wehner.

    SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II - SG Eltingshausen/Rottershausen II 1:5 (0:4). Tore: 0:1 Justin Lange (6.), 0:2 Steffen Nöth (23.), 0:3 Justin Lange (26.). 0:4 Jasper Kromer (29.), 0:5 Alexander Schott (56.), 1:5 Moritz Wichmann (78.).

    "Das war eine hochverdiente Niederlage", berichtete Burghausens Trainer Sebastian Beck von einer weiteren Freitags-Partie. Der Gegner aus Eltingshausen und Rottershausen zeigte ein taktisch sehr gutes Spiel. "Bei drei Toren haben uns die Gäste immer ähnlich ausgespielt. Wir konnten da einfach nicht mithalten", sagte Beck. Einen Spieler der Gäste hob er besonders hervor: SG-Spielertrainer Alexander Schott war eindeutig der Kopf des Teams, eroberte und verteilte viele Bälle. Erst als er sich für ein paar Minuten auswechselte, konnte auch der Gastgeber mal gefährlich werden. Die Zuschauer kamen angesichts der hohen Qualität des Spiels jedenfalls auf ihre Kosten.

     Außerdem spielten

    SV Ramsthal II - TSVgg Hausen II 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Daniel Issel (25.), 1:1 Mirko Kaiser (33.), 1:2 Dominik Paradies (65.), 2:2 Florian Hahn (76.).

    SG Schondra II/Breitenbach/Schönderling - SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth II 4:1 (1:0). Tore: 1:0 Timm Manger (14.), 2:0 Patrick Hahn (58.), 3:0 Jonas Jehn (76.), 3:1 Michael Koberstein (78.), 4:1 Jonas Jehn (89.).

    SG Oberleichtersbach II - SG Hammelburg II/Fuchsstadt III 4:1 (1:0). Tore: 1:0 Christoph Ditzel (41.), 2:0 Moritz Leitsch (60.), 2:1 Ogtay Suleymanov (64.), 3:1 Jonas Schulz-Stellmacher (81.), 4:1 Markus Rubi (87.).

    VfB Burglauer II - SG Haard/Nüdlingen II 0:8 (0:3). Tore: 0:1 Ralph Katholing (30.), 0:2 Philipp Hofmann (32.), 0:3 Markus Glas (40.), 0:4 Tobias Seufert (49.), 0:5 Matthias Kiesel (52.), 0:6 Nicolas Ebner (70.), 0:7 Johannes Schaub (80.), 0:8 Sebastian Kiesel (85.).

    SG Oerlenbach/Ebenhausen II - VfB Burglauer II 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Dominique Iberl (10.), 2:0 Björn Seidl (18.).

    SG Haard/Nüdlingen II - SG Aura II/Wittershausen/Albertshausen 2:3 (0:2). Tore: 0:1 René Falkenstein (14.), 0:2 Patrick Schießer (18.), 1:2 Stephan Freidhof (65.), 1:3 René Falkenstein (67.), 2:3 Sebastian Kiesel (82.).

    SpVgg Sulzdorf/Bundorf II - SG Großwenkheim II/Münnerstadt III 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Johannes Freibott (3.), 0:2 Latif Nabizadah (13.), 1:2 Alexander Klopf (90. +1). Bes. Vorkommnis: Johannes Schwab (Sulzdorf) schießt Foulelfmeter an die Latte (70.).

    WMP Lauertal III - TSV Aubstadt III 0:4 (0:4). Tore: 0:1 Manuel Köhler (14.), 0:2, 0:3, 0:4 Matthias Gerhardt (20., 29., 44.).

    SpVgg Althausen-Aub - FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen III 5:2 (1:1). Tore: 0:1 Fabian Hahn (14.), 1:1 Johannes Arrighy (45.), 2:1, 3:1, 4:1 Philip Ruck (56., 62., 85.), 4:2 Maximilian Büttner (86.), 5:2 Philip Ruck (89.).

    TSV Rothhausen/Thundorf II - SG Kleinbardorf I/Bad Königshofen II 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Peter Hochbrückner (4.), 1:1 Fabian Wiener (59.), 2:1 Enrico Schmitt (90.). Gelb-Rot: Philipp Göbel (75.), Peter Hochbrückner (85., beide Kleinbardorf).

    Katharina Zimmermann

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!