• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Hausener Platzverweis macht Oberthulba Beine

    Der Führungstreffer der DJK Schondra  resultierte aus diesem Freistoßball, den Tizian Rölling (nicht im Bild) schließlich über die Linie drückte.ssp
    Der Führungstreffer der DJK Schondra resultierte aus diesem Freistoßball, den Tizian Rölling (nicht im Bild) schließlich über die Linie drückte.ssp

    TSVgg Hausen - TSV Oberthulba 2:3 (0:0). Tore: 1:0, 2:0 Sergej Huck (62., 64.), 2:1 Markus Markert (73.), 2:2 Christian Herrlein (76.), 2:3 Marius Schubert (89.). Gelb-Rot: Sebastian Fichtl (73., Hausen). Die erste Halbzeit gestaltete sich vor den 120 Zuschauern sehr ausgeglichen und war beiderseitig von Nervosität geprägt. Etwas unverhofft gingen die Hausherren nach dem Seitenwechsel in Führung durch Sergej Huck, der nur zwei Minuten später erneut traf. Eine strittige Situation brachte die Wende zu Gunsten des Tabellenführers. Sebastian Fichtl verursachte einen Elfmeter und sah zudem die Ampelkarte. "Das war eine 50:50-Entscheidung, kein Vorwurf an den Schiedsrichter", sagte Hausens Pressesprecher Maximilian Fichtl im Anschluss. Den fälligen Strafstoß verwandelte Markus Markert im Nachschuss. Wenig später fiel das 2:2 und Marius Schubert erzielte aus 25 Metern in den Schlussminuten sogar den Siegtreffer für die Gäste, die nun allerbeste Karten auf den Titel und die damit verbundene Rückkehr in die Kreisklasse in Händen halten.

    DJK Schondra - FC Elfershausen 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Tizian Rölling (42.), 2:0 Johannes Hüfner (55.), 3:0 Leon Vogler (82.). Schondra ließ gegen den FC Elfershausen nichts anbrennen und sicherte sich souverän drei Punkte im Kampf um den Aufstieg. Die ersatzgeschwächten Elfershäuser, die nur zwei Auswechselspieler aufbieten konnten, hielten kämpferisch zwar gut dagegen, spielten sich jedoch nur wenige Chancen heraus. Die DJK, bei der Sebastian Fischer zwei präzise Torvorlagen beisteuerte, scheiterte zudem gleich sechs Mal am Aluminium in Person von Tizian Rölling, Timo Schneider, Sebastian Fischer und Lucien Martin. Ferdinand Leitsch, der mit seinen Standards ein steter Gefahrenherd war, sowie Marvon Hägerich und Christian Knüttel hätten das Ergebnis ebenfalls in die Höhe schrauben können.

    DJK Schlimpfhof - SV Machtilshausen 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Christian Mützel (9.), 1:1 Philipp Kleinhenz (52.), 1:2 Niklas Bischof (60.). "Der Sieg für Machtilshausen war am Ende schon verdient, trotzdem war das eine gute Leistung. Vielleicht sogar unser bestes Saisonspiel", freute sich DJK-Abteilungsleiter Christoph Kleinhenz über den mutigen und disziplinierten Auftritt seiner Mannschaft. Die Abwehr um Libero Rafael Brand machte den Gästen das Leben schwer und Schlimpfhof strahlte bei Standards durchaus Gefahr aus. So traf Markus Schott mit seinem Freistoß kurz vor der Halbzeit nur die Latte. In der Schlussphase bot sich sogar mehrfach die Chance zum späten Ausgleich, doch Mike Löschner scheiterte am Machtilshäuser Torwart und auch eine gefährliche Ecke in der letzten Minute konnte der SV mit vereinten Kräften klären.

    TSV Stangenroth - FC Obereschenbach 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Florian Wehner (11.), 2:0 Johannes Edelmann (52.), 2:1 Julian Meder (90.). Rot: Thomas Köth (55., Stangenroth). Die Kontrahenten lieferten sich ein hitziges Spiel. Eine gelungene Kombination der TSV-Offensive führte zur frühen Führung durch Florian Wehner, der bereits seinen 14. Saisontreffer bejubelte. "Das war ein verdienten Sieg, allerdings war Obereschenbach auch etwas ersatzgeschwächt", analysierte Stangenroths Abteilungsleiter Manuel Endres. Julian Meders Anschlusstreffer in der Schlussminute kam etwas zu spät. Somit hat der FC nur noch rechnerisch Chancen auf den Relegationsplatz.

    SV Römershag - TSV Waldfenster 3:1 (2:1). Tore: 1:0 Robert Adam (3.), 1:1 Stefan Eckert (14.), 2:1 Alexander Melser (15.), 3:1 Robert Adam (49.). Gelb-Rot: James Galloway (76., Römershag). Der TSV Waldfenster war zwar ohne seinen Torjäger Thomas Eckert angereist, ließ sich vom frühen Rückstand durch Robert Adam aber zunächst nicht beeindrucken. Römershag jedoch blieb stets am Drücker und so wurde Stefan Eckerts Ausgleich postwendend von Alexander Melser beantwortet. Mit seinem zweiten Treffer stellte Robert Adam kurz nach der Halbzeit auf 3:1. Aus dem Platzverweis für den zuletzt überragenden James Galloway konnten die Gäste kein Kapital mehr schlagen.

    FC Thulba II/Frankenbrunn - TSV Volkers 3:0 (0:0). Tore: 1:0, 2:0 Timm Manger (75., 80.), 3:0 Moritz Büchner (88.). Bereits den dritten Sieg in Folge feierte die Spielgemeinschaft aus Thulba und Frankenbrunn. Die Partie spielte sich zu großen Teilen im Mittelfeld ab. Zudem mussten beide Mannschaften früh wechseln, was den Spielfluss zusätzlich störte. Timm Manger, der formstarke Spielertrainer der Hausherren, entschied mit seinem schnellen Doppelpack in der Schlussphase das Spiel. Volkers blieb für ein letztes Aufbäumen nicht mehr genügend Zeit.

    Kurzfristig auf den 9. Mai verlegt wurde die Begegnung des FC Hammelburg gegen den FC Fuchsstadt II.

    Markus Behringer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!