• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Hausens Felix Nöth läuft viel und trifft viermal

    TSV Rothhausen/Thundorf - SG Arnshausen II/Reiterswiesen II/Bad Kissingen III 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Philipp Klopf (10.), 2:0 Jakob Roth (15.), 3:0 Manuel Saal (29., Handelfmeter), 4:0 Manuel Saal (58., Foulelfmeter), 5:0 Rene Weimann (67.), 6:0 Simon Meister (83.). Gelb-Rot: Markus Greubel (76., Arnshausen).

    "Ich hatte den Gegner vor der Partie aufgrund der starken Relegation stärker eingeschätzt", sagte TSV-Abteilungsleiter Max Geier. Insbesondere ob der Passivität des Aufsteigers schien Geier verwundert: "Sie ließen uns Platz zum Aufbauspiel, um erst ab der Mittellinie so richtig anzugreifen." Schon nach einer Viertelstunde war mit Jakob Roths 2:0 die Vorentscheidung gefallen. Dieser setzte seine Mitspieler oftmals sehenswert über die Flügel in Szene, die nur noch einschieben mussten. "Endlich haben wir einmal ein paar Chancen reingemacht", freute sich Max Geier.

    TSVgg Hausen - SG Salz II/Mühlbach 7:1 (4:0). Tore: 1:0 Felix Nöth (12.), 2:0 Mario Simon (14.), 3:0, 4:0, 5:0 Felix Nöth (20., 27., 48.), 6:0 Christopher Schuchhardt (50.), 6:1 Luca Mangold (86.), 7:1 Timo Fehr (87.).

    "Nicht nur wegen seiner vier Tore war Felix Nöth der Mann des Spiels, auch seine läuferische Leistung war beachtlich", freute sich Hausens Abteilungsleiter und Torwart Sebastian Fichtl. Die einseitige Partie war spätestens mit Nöths zweitem Streich zum 3:0 nach 20 Minuten gelaufen. Die harmlosen Sälzer und Mühlbacher kamen pro Halbzeit nur je einmal zum Torabschluss. Als Luca Mangold nach einer Ecke abstauben konnte, hatten die Gastgeber bereits ein halbes dutzend Treffer vorgelegt, von denen laut Sebastian Fichtl "fast alle richtig gut herausgespielt" waren. "Gerade über die Flügel haben wir richtig gut kombiniert", so Fichtl.

    SG Großwenkheim/Münnerstadt II - DJK-SV Eichenhausen 0:3 (0:1). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Sebastian Bayer (44., 54., 85.).

    "Spätestens nach dieser Partie wissen wir, dass es wohl um einen der drei letzten Plätze gehen wird", berichtete Großwenkheims und Münnerstadts Coach Frank Dölling enttäuscht. Besonders ärgerte sich dieser über Sebastian Bayers Türöffner für die Eichenhäuser mit dem Halbzeitpfiff: "Da waren wir nach einem eigenen Freistoß sehr weit aufgerückt." Nach der Pause kamen die Gastgeber zu Möglichkeiten, die aber nicht zum ersehnten ersten Torerfolg der Saison führen sollten. Konsequenter zeigte sich Sebastian Bayer, der den Tabellenführer im Alleingang zum Dreier führte. "Die Niederlage geht schon in Ordnung. Eichenhausen hatte die reifere Spielanlage", resümierte Frank Dölling.

    FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - SG Niederlauer/Strahlungen II 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Thomas Brückner (8., Eigentor), 2:0 Andre Keuser (21.), 3:0 Manuel Kuhn (36.), 4:0 Luca Erhard (59.). Die Partie war von Anfang an eine klare Angelegenheit. Der Dosenöffner für die Heimmannschaft war ein Fauxpas des Gästetorwarts, der einen Flankenball durch die Finger ins Tor rutschen ließ. Andre Keuser und Manuel Kuhn legten noch vor der Pause nach. In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff bäumte Niederlauer sich noch einmal kurz auf, blieb vor dem Tor aber zu harmlos. Auf Seiten Rannungens zeigte besonders Jochen Faulstich im zentralen Mittelfeld eine bärenstarke Leistung. "Das war ein souveränes Spiel von uns, wir hätten sogar noch ein fünftes oder sechstes Tor nachlegen müssen", sagte Vorstand Christian Gessner.

    smb Außerdem spielten

    FSV Hohenroth - SG Sulzfeld/Merkershausen 2:3 (1:2). Tore: 0:1 Timo Helmer (2.), 0:2 Ludwig Rothaug (6.), 1:2 Pascal Straub (31., Foulelfmeter), 1:3 Timo Helmer (60.), 2:3 Kai Feder (69., Foulelfmeter).

    Johannes Wolf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!