• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Münnerstadt offenbart alte Abschluss-Probleme

    Münnerstadts Lucas Fleischmann (2. von links) hat hier den Ball fest im Blick, ebenso wie Strahlungens Christoph Kriener (Mitte). Dank dessen Tor siegten die Gäste im Testspiel beim TSV, der seine Chancen nicht nutzen konnte. Foto: Hopf
    Münnerstadts Lucas Fleischmann (2. von links) hat hier den Ball fest im Blick, ebenso wie Strahlungens Christoph Kriener (Mitte). Dank dessen Tor siegten die Gäste im Testspiel beim TSV, der seine Chancen nicht nutzen konnte. Foto: Hopf

    TSV Münnerstadt - FC Strahlungen 0:1 (0:0). Tor: Christoph Kriener (75.).

    Das immer heiß umkämpfte Derby ging an die Gäste, obwohl diese unter anderem auf Benedikt Bötsch und Tim Krais verzichten mussten. Bei Münnerstadt waren zwar auch einige Stammspieler nicht an Bord; doch tat sich ein altes Manko auf: Die Schützlinge von Goran Mikolaj tun sich bei der Verwertung von Chancen weiterhin schwer. Daran konnten auch die Neuzugänge wie Nico Markert, der zuletzt im Kader der U19 des Bayernligisten TSV Großbardorf stand, nichts ändern. Der Einstand von Strahlungens Coach Oliver Schönwiesner geriet jedenfalls gelungen; die FCler dürften in der anstehenden Runde ein Wort beim Kampf um die Meisterschaft mitreden. FC Reichenbach - FC 06 Bad Kissingen 1:5 (1:4). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Nils Halbig (11., 19., 24.), 1:3 Felix Nöth (25.), 1:4 Nils Halbig (33.), 1:5 Daniel May (69.).

    Am Freitagabend besiegten die 06-er auf dem Windheimer Platz den Kreisligisten deutlich, was zwei Gründe hatte: Die Gäste hatten in Neuzugang Nils Halbig, der sich bei der Chancenverwertung außergewöhnlich abgeklärt präsentierte, einen Goalgetter. Die Teutonen, die sich bei von Jannik Schäfer eingefädelten Angriffen einige Hochkaräter erspielten, wussten diese dagegen nicht zu nutzen. So zum Beispiel Johannes Katzenberger und Nezugang Felix Nöth, als sie frei vor Keeper Jan Hofmann auftauchten. Bad Kissingen ging in Führung, als Halbig von einem Chip-Ball von Christian Heilmann in den Rücken der gegnerischen Abwehr profitierte. Beim 0:2 ließ Halbig nach Steilpass des im Mittelfeld dominierenden Christian Laus Keeper Eric Reß, stärkster Akteur seines Teams, keine Abwehrchance. Seinen Hattrick perfekt machte Halbig mit einem gefühlvollen Schlenzer ins lange Eck. Im Gegenzug riss Reichenbachs Spielertrainer Marcel Klug mit einem "Durchstecker" die nicht immer sattelfest wirkende gegnerische Deckung auf. Felix Nöth nutzte das zum Anschlusstreffer. Doch noch vor dem Seitenwechsel stellte Nils Halbig den alten Abstand wieder her; Christian Laus hatte ihn auf die Reise geschickt. Pech hatte kurz darauf Clemens Schmitt, als sein Kopfball nach Katzenberger-Ecke an der Latte landete. Nach dem Seitenwechsel brachten beide Trainer frische Kräfte. Den finalen Treffer für die 06-er besorgten zwei Oldies: Nach Solo von Laus musste May nach dessen flacher Hereingabe nur noch den Fuß hinhalten. Fazit der Partie: Die Gastgeber zeigten sich trotz der deutlichen Niederlage spielerisch schon in guter Form. Bei der Elf von Frank Halbig dürfte die Rückkehr von Philip Greubel in die Defensive nicht schaden; in der Offensive tut sich ein Luxusproblem auf. Denn neben Halbig, May und Vlad-Mircea Ruja dürften auch noch Ervin Gergely sowie die derzeit noch fehlenden Ruslan Zhyvka und Fuaad Kheder Anprüche auf einen Stammplatz anmelden. Spfr. Steinbach - FV Rannungen/Holzhausen/Pfändhausen 2:4 (0:2). Tore: 0:1 Daniel Kraus (24.), 0:2 Peter Hahn (37., Foulelfmeter), 0:3 Daniel Kraus (46.), 0:4 Alexander Müller (61.), 1:4 Daniel Gehring (85.), 2:4 Stefan Seufert (87.).

    Der frischgebackene Bezirksliga-Aufsteiger Steinbach wollte gegen die Mannen von Klaus Seufert für die letztjährige Relegations-Niederlage Revanche nehmen. Doch das Vorhaben gelang nicht, weil sich die Gäste zweikampfstark und effektiv in der Offensive erwiesen. Die Chancen wurden entgegen sonstige Gewohnheiten der TSVler clever genutzt. Die "Gücker" aus Rannungen melden wohl in dieser Saison Ansprüche auf einen Spitzenplatz in der Kreisliga an.

     Außerdem spielten TSV Stangenroth - DJK Waldberg 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Mirko Kleinhenz (37.), 0:2 Louis Ziegler (89., Foulelfmeter).

    SV Garitz - SV Römershag 4:2 (4:2). Tore: 1:0, 2:0 Simon Herold (3., 8.), 3:0 Fynn Streng (18.), 3:1 Robert Adam (30.), 4:1 Björn Schlereth (34.), 4:2 Marius Sitte (37.).

    SG Großwenkheim/Münnerstadt II - SG Salz/Mühlnbach II 4:5 (2:1). Tore: 1:0 Kilian Lochner (18.), 2:0 Emanuel Neundorf (21.), 2:1, 2:2, 2:3, 2:4, 2:5 Martin Wittenberg (38., 50., Foulelfmeter, 63., 70., 73.), 3:3, 4:5 Dominik Härter (77., Foulfmeter, 83.).

    TSV Rothhausen/Thundorf - SV Friesenhausen 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Jan Schubert (33.), 1:1 Johannes Grünewald (68.), 1:2 Lukas Hofmann (78.), 1:3 Johannes Grünewald (81.).

    SV Aura II - DJK Schlimpfhof 0:4 (0:2). Tore: 0:1 Justus Müller (30.), 0:2, 0:3, 0:4 Maik Löschner (44., 71., 81.).

    SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg - SG Premich/Langenleiten 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Dennis Kirchner (39.), 1:1 Felix Markart (88.).

    Peter Balthasar

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!