• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Rannunger Niederlage beim Dressel-Debüt

    Der Ex-Profi übernimmt den Kreisligisten vorzeitig. FC 06 siegt erst im Endspurt klar.
    Auch auf bayerischen Fußballplätzen geht es wieder zur Sache. Auf unserem Bild stürzen sich Rannungens Daniel Kraus (rechts) und Gerolzhofens Christoph Herbig in diesen Zweikampf. Foto: Hopf       -  Auch auf bayerischen Fußballplätzen geht es wieder zur Sache. Auf unserem Bild stürzen sich Rannungens Daniel Kraus (rechts) und Gerolzhofens Christoph Herbig in diesen Zweikampf. Foto: Hopf
    Auch auf bayerischen Fußballplätzen geht es wieder zur Sache. Auf unserem Bild stürzen sich Rannungens Daniel Kraus (rechts) und Gerolzhofens Christoph Herbig in diesen Zweikampf. Foto: Hopf

    SV Aura - FC 06 Bad Kissingen 2:5 (1:1). Tore: 0:1 Filip Lijesnic (16., Foulefmeter), 1:1 Arkadiusz Porombka (22.), 1:2 Jonas Schaupp (54.), 1:3 Filip Lijesnic (63.), 2:3 Levin Gessner (85.), 2:4 Filip Lijesnic (89.), 2:5 Fahed Harba (90.).

    Kaum war die Genehmigung von Seiten der Landesregierung erteilt, wurden auch schon die ersten Testspiele über die Bühne gebracht. Dabei hielt sich der vom Trainerduo Thomas Lutz und Christof Sauer gecoachte Kreisklassist sehr achtbar, war der Bezirksligaelf in spielerischer Hinsicht aber erwartungsgemäß unterlegen. Hoffnungsvoll stimmt Gäste-Spielertrainer Daniel May die Frühform seiner Angriffsspitze Filip Lijesnic, der seine Farben per Strafstoß auch in Führung schoss. Kurz darauf sah sich FC-Keeper Jan Hofmann, der nach der Pause Felix Friedlein Platz machte, vom Ex-06er Arkadiusz Porombka bezwungen. Der Favorit, bei dem Luis Hüfner nach langer Pause mitwirkte, scheiterte danach mehrmals am guten SV-Goalie Nico Kaiser, der nach dem Seitenwechsel das Leder bei einer sehenswerten Aktion von Jonas Schaupp passieren lassen musste. Als Lijesnic den Vorsprung ausbaute, schien die Frage nach dem Sieger entschieden, doch nach dem Anschlusstreffer von Levin Gessner wurde es noch einmal spannend. In der Schlussphase einer ernsthaft betriebenen Partie traf Lijesnic ein drittes Mal, Fahed Harba sorgte für den Endstand.

    SG Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen - FC Gerolzhofen 0:5 (0:1). Tore: 0:1 Julian Zehnder (17.), 0:2, 0:3 Austine Okoro (62., 80.), 0:4 Timo Jopp (84.), 0:5 Julian Zehnder (89., Foulelfmeter).

    Früher als zunächst geplant, übernimmt Werner Dressel das Traineramt von Klaus Seufert. Der Ex-Profi sah eine klare Niederlage seiner Elf gegen den Tabellenführer der Schweinfurter Kreisliga 1. Der Rhöner Kreisligist geriet in Rückstand, als Julian Zehnder SG-Keeper und Geburtstagskind Florian Erhard freistehend keine Chance ließ. In der ansonsten fairen Auseinandersetzung gab es mit dem Halbzeitpfiff ein dunkelrot verdächtiges Foul von Gerolzhofens Abwehrchef Christoph Herbig am durchsprintenden Alexander Müller , der angeschlagenen vom Platz geführt wurde. Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde beidseits heftig durchwechselt, der nun auf dem Rasen befindliche Peter Hahn verpasste beim ersten Ballkontakt mit einem weiten Heber nur knapp den Kasten. Auf der Gegenseite erwies sich die von FC-Coach Steffen Rögele vorgenommene Einwechslung des wieselflinken Austine Okoro als spielentscheidend. Dieser stellte die heimische Deckung vor viele Rätsel und bezwang den nun zwischen den Pfosten stehenden Benno Hobelsberger zweimal. Am kommenden Freitag wird es für die Dressel-Elf nicht leichter, in Altbessingen wartet ein Bezirksligist.

    Peter Balthasar

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!