• aktualisiert:

    LKR Bad Kissingen

    Untererthals Jonas Schipper hält (fast) alle Bälle

    Wieder nicht im Tor: Sven Zirkenbach von der TSVgg Hausen II schlittert hier mit Nils Seidl (SG Oerlenbach/Ebenhausen II) ins Aus. Daniel Dees im Gästetor schaut konzentriert zu. Das Spiel endete torlos. Foto: Sebastian Schmitt
    Wieder nicht im Tor: Sven Zirkenbach von der TSVgg Hausen II schlittert hier mit Nils Seidl (SG Oerlenbach/Ebenhausen II) ins Aus. Daniel Dees im Gästetor schaut konzentriert zu. Das Spiel endete torlos. Foto: Sebastian Schmitt

    FC Untererthal II - SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg /Brückenau II 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Patrick Heilmann (21.), 1:1 Niklas Marin (60.).

    Vor allem für einen Spieler fand Oberbachs Trainer Michél Henkel lobende Worte. Der spielte allerdings nicht in den eigenen Reihen, sondern stand bei Untererthal im Tor. Sein Name: Jonas Schipper. In der ersten Halbzeit waren es noch seine Mitspieler, die mit vier Stürmern die Oberbacher Abwehr unter Druck setzten. In der Pause sprach Henkel mit seinen Spielern darüber, wie man das Pressing der Gegner angehen muss. Ruhig spielen und saubere Pässe: Das konnte seine Mannschaft gleich nach Wiederanpfiff umsetzen. Nun stand Untererthal unter Druck und nur Torwart Schipper konnte Schlimmeres verhindern. Nur der Ausgleichstreffer durch einen Kopfball von Oberbachs Niklas Martin war selbst für ihn unhaltbar. "Wir hatten eine Chance nach der anderen, aber der Torwart ist wirklich über sich hinausgewachsen", so Henkel. "Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir den Sieg vielleicht etwas mehr verdient."

    SG Gräfendorf II/Dittlofsroda II/Wartmannsroth II - SpVgg Detter-Weißenbach 1:5 (1:2). Tore: 0:1 Matthias Vogt (32.), 1:1 Johannes Knüttel (37.), 1:2 Marvin Hägerich (42.), 1:3 Ralf Ziegler (59.), 1:4 Jan Müller (62.), 1:5 Christoph Hähnlein (87.).

    Nach einem Foulelfmeter ging zunächst der Hausherr in Führung. Die Gäste aus Detter-Weißenbach zeigten zwar eine stärkere Partie, ließen jedoch zu viele Chancen liegen. Der Ausgleich noch in der ersten Halbzeit war eher ein glücklicher Treffer, als der Ball nach einer Ecke - sozusagen durch fünf Beine hindurch - noch irgendwie im Tor landete. Nach Wiederanpfiff ging den Gräfendorfer Spielern die Kraft aus, was dem Gegner Tore ermöglichte. Detters Trainer Jörg Heinle lobte vor allem seinen Stürmer Ralf Ziegler. "Er hat viele Zweikämpfe gewonnen und für die Mannschaft gekämpft."

    SG Hassenbach/Reith/Oberthulba - SG Eintracht Oberleichtersbach II 4:1 (2:1). Tore: 0:1 Fabian Kubata (2.), 1:1 Kilian Schmähling (30., Eigentor), 2:1 Frederic Henz (39.), 3:1 Maximilian Kiesner (53.), 4:1 Marcel Caspari (81.).

    "Das soll nicht zum Dauerzustand werden", sagte Hassenbachs Trainer Oliver Hofmann und meinte damit das Neun-gegen-Modell. An diesem Wochenende blieb seiner Mannschaft jedoch nichts anderes übrig. Der Platz wurde jedoch nicht verkleinert, was es bei der Hitze für beide Mannschaften nicht leicht machte. Für den Gastgeber ging es nicht gerade gut los. Nach einem zu kurzen Rückpass auf Torwart Philipp Metz ging Oberleichtersbach in Führung. Die Hofmann-Elf spielte sich zwar einige Chancen heraus, allerdings keine wirklich zwingenden. Der Ausgleich nach einem abgefälschten Freistoß war trotzdem verdient. Danach kamen die Hassenbacher Spieler besser in die Partie und konnten dank Frederic Henz mit einer Führung in die Pause gehen. Mit zwei weiteren schönen Treffern machten Maximilian Kiesner und Marcel Caspari den Sieg in der zweiten Hälfte klar.

    DJK Schlimpfhof - FC Untererthal II 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Felix Hagl (10.), 1:1 Thomas Schäfer (15.), 2:1, 3:1 Mike Löschner (60., 75.).

    Nach einem schwierigen Saisonstart freut sich Schlimpfhof sehr über die ersten drei Punkte. Die Partie startete noch sehr ausgeglichen, denn beiden Mannschaften machte die Hitze zu schaffen. In der zweiten Hälfte hatten die Schlimpfhofer ihre Gäste aber fest im Griff. Der Gastgeber nutzte seine Chancen; Untererthal hingegen kam kaum noch vor das gegnerische Tor. Die beste Szene des Spiels war das 2:1, als die DJK den Ball über drei Stationen laufen ließ. Christoph Schönig spielte einen langen Ball auf Mike Löschner und dieser schloss souverän ab.

    SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II - SC Diebach II/Windheim 7:1 (4:1). Tore: 1:0 Julian Seufert (10.), 1:1 Rene Stadler (15.), 2:1, 3:1 Philipp Schäfer (41., 44.), 4:1 Niklas Martin (45.), 5:1 Nick Schumm (50.), 6:1 Philipp Schäfer (65.), 7:1 Dominik Bauer (79.).

    Die Diebacher mussten sich kurz vor dem Spiel neu sortieren. Drei Spieler der Reserve wurden am Treffpunkt kurzerhand doch mit zur ersten Mannschaft genommen. Oberbach startete gut in die Partie und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Nach einer halben Stunde musste Diebachs bester Mann beim Stand von 1:1 verletzungsbedingt vom Platz. Daraufhin machte Oberbach innerhalb kürzester Zeit drei Tore. Ein besonders schöner Treffer war das 3:1 von Philipp Schäfer. Nach einem Einwurf bekam er an der Fünferkante den Ball und schloss aus der Drehung heraus ab. Die vier Gegentore zur Pause brachen den Gästen das Genick und Oberbach konnte nach Wideranpfiff weitere Tore machen.

    TSV Wollbach II - SG Premich/Langenleiten 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Rene Schneider (20.), 1:1 Moritz Bühner (67.), 2:1 Rene Schneider (76.), 2:2 Nico Wehner (92.). Gelb-Rot: Janik Loibersbeck (72., SG Premich/Langenleiten).

    "Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir schon froh darüber wären, in Wollbach wenigstens einen Punkt zu holen", erzählt Premich/Langenleitens Spielertrainer Nico Wehner. Der Plan sollte aufgehen. Die Partie ging sehr ausgeglichen los. Wollbach ließ einige gute Chancen liegen, bis Rene Schneider den Führungstreffer erzielte. Danach war bis zur Pause erst einmal die Luft raus. In der zweiten Halbzeit sah Premichs Janik Loibersbeck zurecht die Ampel-Karte und die Wollbacher wurden stärker. In der Nachspielzeit war es Premichs Spielertrainer Wehner, der den glücklichen Ausgleich markierte. "Wir haben uns den Punkt zu zehnt gut erkämpft und sind sehr zufrieden."

    VfB Burglauer II - SG Eltingshausen/Rottershausen II 2:7 (1:4). Tore: 1:0 Alexander Jakel (9.), 1:1 Florian Seufert (12., Eigentor), 1:2, 1:3 Jasper Kromer (13., 39.), 1:4 Christoph Helfrich (45.), 1:5 Jasper Kromer (50.), 1:6 Pascal Metzler (52.), 2:6 Alexander Jakel (86.), 2:7 Christoph Helfrich (93.).

    Auch in Burglauer wurde an diesem Wochenende auf das "Neun-gegen-Neun" zurückgegriffen. Der verkleinerte Platz brachte allerdings auch einige Probleme mit sich. Burglauer ging nach einem Freistoß glücklich in Führung, obwohl die Spielgemeinschaft von Anfang an die deutlich bessere Mannschaft war. Vor allem die beiden Doppeltorschützen Jasper Kromer und Christoph Helfrich lobte Eltingshausens Trainer Michael Moritz: "Die hätten sogar noch mehr Tore machen können." Burglauer zeigte ein schwaches Spiel und war mit den sieben Gegentoren gut bedient.

    SG Aura II/Albertshausen/Wittershausen - SG Bad Bocklet/Aschach 0:4 (0:3). Tore: 0:1, 0:2 Nicklas Kubyschta (8., 38.), 0:3 Salieu Bah (42.), 0:4 Mehrdad Birak (48.). Gelb-Rot: Niklas Graser (47., Aura).

    Aufgrund der vielen Verletzten spielte der Gastgeber mit seinem letzten Aufgebot. Nach einer gelb-roten Karte gegen Niklas Graser spielte die Spielgemeinschaft aus Aura zusätzlich noch in Unterzahl. Trotzdem schaffte sie es, sich einige Chancen herauszuspielen. Der Sieg ging verdient an die Gäste; Auras Trainer lobte jedoch die Moral der Mannschaft, die bis zum Schluss gekämpft hat.

    SG Euerdorf/Sulzthal II - SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Christian Nöth (19.), 0:2 Julian Beck (62.), 0:3 Moritz Wichmann (81.).

    Noch immer keine drei Punkte für die Spielgemeinschaft Euerdorf/Sulzthal. Dabei spielte der Gastgeber eine gute Partie. In der ersten Halbzeit waren die Gäste aus Burghausen gefährlicher, doch Euerdorf/Sulzthal spielte sich einige gute Kontermöglichkeiten heraus. Nach der Pause kam die Elf von Trainer Bastian Knauer besser ins Spiel; wirklich zwingende Torchancen blieben jedoch aus. Unstimmigkeiten in der Abwehr führten zu den beiden Gegentreffern in der zweiten Hälfte. Euerdorf/Sulzthals Mittelfeldspieler Yannick Schmitt zeigte ein besonders gutes Spiel. Insgesamt war es ein verdienter Sieg für Burghausen, vielleicht mit einem Tor zu hoch.

     Spiele im Stenogramm SG Hammelburg II/Fuchsstadt III - SG Schondra II/Breitenbach I/Schönderling I 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Lucien Martin (30., Elfmeter), 1:1 Ogtay Suleymanov (32.), 1:2 Sven Cäsar (55.).

    SG Steinach II/Unter-Oberebersbach I - SV Ramsthal II 3:5 (2:4). Tore: 1:0 Lukas Elbert (4.), 1:1 Florian Hahn (27.), 1:2 Christoph Kraus (30.), 2:2 Dominik Gensch (35.), 2:3, 2:4, 2:5 Mirko Kaiser (41., 43., 50.), 3:5 Alexander Gensch (75., Foulelfmeter).

    TSVgg Hausen II - SG Oerlenbach/Ebenhausen II 0:0.

    SG Großwenkheim II/Münnerstadt III - SG Trappstadt II/Gabolshausen-Untereßfeld I/Alsleben I 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Johannes Sauer (12.), 1:1 André Then (43.).

    TSV Rothhausen/Thundorf II - SV Eichenhausen/Saal II 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Dieter Gercke (44.), 0:2 Dietmar Ullrich (58.), 1:2 Matthias Klöffel (65.).

    FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen III - FC WMP Lauertal III 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Fabian Herold (23.), 1:1 Dominik Braun (50.), 2:1 Fabian Herold (85.).

    Katharina Zimmermann

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!