• aktualisiert:

    FUSSBALL

    16 Gegner für den FC Sand

    Der Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat die beiden Bayernligen Nord und Süd für die Saison 2019/20 eingeteilt. Nachdem der FC Würzburger Kickers kurzfristig sein U-23-Team vom Spielbetrieb der Saison 2019/20 aus der Bayernliga Nord abgemeldet hat, gehen in beiden Staffeln zur neuen Spielzeit anstatt der vorgesehenen 36 Teams jetzt 35 Mannschaften an den Start: Die Nord-Staffel mit 17 Teams, die Süd-Staffel mit 18 Mannschaften.

    „Durch den späten Rückzug der Würzburger Kickers haben wir in diesem Jahr leider die Konstellation, dass wir in einer Staffel mit einer ungeraden Mannschaftszahl leben müssen. Das ist bedauerlich, aber leider nicht zu ändern. Nichtsdestotrotz gehen wir mit zwei sportlich attraktiven Spielklassen in die neue Saison, die beide zahlreiche Traditionsduelle garantieren“, erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker.

    Die beiden Bayernligen starten am Wochenende 13./14. Juli in die neue Saison. Der letzte Spieltag findet am 23. Mai 2020 statt. Beim 1. FC Sand, der sich wie in der Vorsaison dem Kampf um den Klassenerhalt stellen wird, herrscht Verständnis dafür, dass die Erste nur noch 16 Gegner hat. „Anders war das nicht zu machen, das passt dann schon“, meint Sportvorstand Erich Barfuß, „wir müssen jetzt längere Fahrten auf uns nehmen. Der Kampf um den Bayernliga-Verbleib wird durch die Situation leider auch nicht einfacher.“

    Bayernliga Nord (17 Teams)

    1. FC Sand, DJK Gebenbach, Würzburger FV, TSV Großbardorf, SV Seligenporten, SC Eltersdorf, SpVgg Bayern Hof, DJK Don Bosco Bamberg, TSV Abtswind, SpVgg Ansbach, DJK Ammerthal, ATSV Erlangen, FC Eintracht Bamberg 2010 (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Nordost), TSV Karlburg (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Nordwest), FC Viktoria Kahl (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Nordwest), ASV Cham (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Mitte), DJK Vilzing. 

    Bayernliga Süd (18 Teams)

    SSV Jahn Regensburg II, SV Pullach, TSV 1865 Dachau, TSV 1874 Kottern, TSV Schwabmünchen, TSV 1861 Nördlingen, TSV 1860 München II, SV Kirchanschöring, TSV Schwaben Augsburg, SpVgg Hankofen-Hailing, FC Ismaning, FC Pipinsried (Regionalliga-Absteiger), FC Ingolstadt 04 II (Regionalliga-Absteiger), TSV 1880 Wasserburg (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Südost), TSV 1882 Landsberg (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Südwest), SV Donaustauf (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Mitte), FC Deisenhofen (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Südost), Türkspor Augsburg 1972 (Landesliga-Aufsteiger, Staffel Südwest).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!