• aktualisiert:

    EISHOCKEY

    Hawks gehen auf das Eis und warten auf das Urteil

    Seit einer Woche bereiten sich die Haßfurter „Hawks” intensiv auf die Saison 2019/2020 vor. Neutrainer Volker Hartmann (links) freut sich ebenso wie die weiteren Neulinge (weiter) David Hornak, Adrian Persch und Timo Zürcher darauf, dass es nun endlich los geht. Foto: Ralf Naumann

    Testspiele

    ESC Haßfurt – Eisbären Eppelheim (Samstag, 18 Uhr)

    Eisbären Eppelheim – Haßfurt (Sonntag, 18 Uhr)

    Mit 8:7 und mit 11:5 behielten die Haßfurter „Hawks“ vor gut zwei Jahren gleich zweimal die Oberhand in Testspielen gegen die „Eisbären“ des EC Eppelheim. Und mit einem weiteren „Doppelpack“ gegen den Verein aus der Regionalliga Südwest starten die Kreisstädter am Wochenende in die heiße Phase der Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison.

    Während sich die Mannschaft um Neutrainer Volker Hartmann am Samstag um 18 Uhr erstmals den Fans im Stadion am Großen Anger präsentiert, findet exakt 24 Stunden später bereits das Rückspiel in Baden Württemberg statt. Die Ergebnisse spielen für den Bayreuther wie bereits bei seinem Vorgänger Martin Reichert in der gesamten Vorbereitung jedoch „nicht die Hauptrolle“. In erster Linie geht es ihm um „Kraft, Ausdauer und die richtige Reihenzusammenstellung. Wir müssen jetzt einfach herausfinden, welche Spieler gut zusammen harmonieren“, sagt Hartmann, der die Mannschaft seit einer Woche täglich aufs Eis bittet.

    Grundstein legen

    Erstmals bei einem öffentlichen Training inklusive Fanstammtisch am letzten Sonntag vor mehr als 100 Zuschauern. „Da wird jetzt der Grundstein gelegt, damit wir für die lange Saison gewappnet sind“, betont der 42-Jährige, der sich gerade am ersten Test-Wochenende nicht großartig mit dem Gegner beschäftigt. An ein gutes Abschneiden gegen die „Eisbären“ glaubt er aber: „Ich denke schon, dass wir einen guten Start in die Saison haben werden“, gibt sich Volker Hartmann optimistisch.

    Dabei muss er noch auf einige Spieler verzichten. Während Michal Babkovic wie bereits in den Vorjahren erst im Laufe der kommenden Wochen zur Mannschaft stößt, befindet sich auch Verteidiger Marco Hildenbrand nach seiner Schulterverletzung noch im Aufbau. Ein Einsatz käme für ihn zu früh. Und Manuel Kurz steht aus beruflichen Gründen in dieser Saison vermutlich doch nicht mehr Verfügung. Ebenso wird Philipp Bates zukünftig nur noch für die „Entgleisung“, der neuen 1b-Mannschaft des ESC Haßfurt, auflaufen. Frederic Rambacher hat die Mannschaft derweil aus privatem Grund verlassen.

    Verteidiger gesucht

    Derweil ist die „Kaderplanung noch nicht abgeschlossen“, wie der sportliche Leiter Martin Reichert mitteilte. Vor allem im Abwehrbereich bestehe noch Handlungsbedarf. Gut möglich, dass sich das Gesicht der Mannschaft noch verändert. Und während Volker Hartmann in der Vorbereitung mit David Hornak, Jan Trübenekr, Michal Babkovic und Daniel Hora alle vier ESC-Kontingentspieler ohne Konsequenzen einsetzen kann, soll nun auch bis spätestens zum Beginn der Punkterunde am 5. Oktober beim EHC Bayreuth 1b eine verbindliche Entscheidung gefallen sein.

    Entscheidung in vier Wochen

    Nachdem der ESV Burgau (Klageführer), der ESV Waldkirchen und der ESC Haßfurt, die eine Beschränkung auf nur zwei Ausländer ablehnen, ihre Klageschrift bereits vor längere Zeit beim Amtsgericht in München eingereicht haben, hat auch der Bayerische Eishockeyverband (BEV) seine Stellungnahme für eine Ausländerregelung noch rechtzeitig abgegeben. „Wir hoffen jetzt alle, dass es schnellstmöglich entschieden wird und dann Klarheit herrscht“, erwartet nicht nur ESC-Vorstandsmitglied Andreas Kurz endlich eine Antwort auf das seit fast einem Jahr andauernde Gezerre.

    Die ursprünglich für Sonntag, 29. September, geplante Freundschaftspartie gegen den Heilbronner EC wurde ersatzlos gestrichen, da die Gäste an diesem Wochenende bereits in die Punkterunde starten.

    Von Ralf Naumann

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!