• aktualisiert:

    KEGELN 2. BUNESLIGA

    Bärenstarke Vorstellung nicht belohnt

    Kegeln (ös)

    2. Bundesliga N/M Männer, 120 Wurf

     

    FSV Erlangen Bruck – Victoria Bamberg II 4:4  
    Nibelungen Lorsch II – TSG Kaiserslautern 5:3  
    KSC Hainstadt – Gut Holz Zeil 5:3  
    SKC Weiden – TSV Großbardorf 3:5  
    ESV Schweinfurt – RW Hirschau 2:6  

     

     

    1. (1.) RW Hirschau 1 6 2 : 0  
    2. (1.) KSC Hainstadt 1 5 2 : 0  
    2. (1.) Nibelungen Lorsch II 1 5 2 : 0  
    2. (1.) TSV Großbardorf 1 5 2 : 0  
    5. (1.) FSV Erlangen Bruck 1 4 1 : 1  
    5. (1.) Victoria Bamberg II 1 4 1 : 1  
    7. (1.) Gut Holz Zeil 1 3 0 : 2  
    7. (1.) SKC Weiden 1 3 0 : 2  
    7. (1.) TSG Kaiserslautern 1 3 0 : 2  
    10. (1.) ESV Schweinfurt 1 2 0 : 2  

     

    KSC Hainstadt – Gut Holz Zeil 5:3 (3705:3549). Hainstadt gewinnt das Duell der Aufsteiger denkbar knapp mit 5:3 bei einem Gesamtergebnis von 3705:3649 Holz. Lediglich sieben Kegel bei Bastian Hopp fehlen auf ein Unentschieden. Insgesamt wurde acht Mal die magische 600-er-Grenze überboten. Eine überragende Leistung bot dabei der Zeiler Marco Endres, der auf den letzten 60 Wurf mit 344 Kegeln ein deutliches Ausrufezeichen setzte. Als Gesamtergebnis standen dann 629 Kegel auf der Tafel. Grandios schlugen sich auch Patrick Löhr (627), Bastian Hopp (619) und Marcus Werner (617).

    Statistik des Spiels: Jürgen Götz – Marco Endres 1:3 (633:629), horsten Herzberger – Holger Jahn 1:3 (593:589), Alex Ankert – Bastian Hopp 2,5:1,5 (637:619), Srecko Vidacovic – Marcus Werner 3:1 (629:617), Götz Christoffer – Olaf Pfaller/Oliver Faber 4:0 (620:568), Thomas Sinnß – Patrick Löhr 1:3 (593:627).

    ös

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!