• aktualisiert:

    FUßBALL KREISKLASSE SW 3

    Der TSV Zell muss wieder in die A-Klasse zurück

    Haßfurts Marius Mühlfeld wird im Spielaufbau vom Zeller Kevin Benischek gestört. Foto: David Englert

    Fussball

    Kreisklasse Schweinfurt 3

    TSV Knetzgau II – RSV Unterschleichach 0:8
    TV Haßfurt – TSV Zell 1:1
    Spfr. U'hohenried – Dampfach II/Obertheres 2:2
    SC Geusfeld – TSV Westheim 3:5
    SpVgg U'steinbach – FC Sand III 4:1
    VfR Hermannsberg-Breitbr. – SC Trossenf.urt 3:4
    TSV Kirchaich – SV Fatschenbrunn 3:2

    1. (1.) Spfr. U'hohenried 25 18 7 0 85 : 33 61
    2. (2.) VfR Hermannsberg-Breitbr. 25 17 2 6 68 : 36 53
    3. (4.) TSV Kirchaich 25 15 6 4 89 : 37 51
    4. (3.) Dampfach II/Obertheres 25 15 5 5 84 : 57 50
    5. (5.) SC Trossenf./Tretzend. 25 11 7 7 56 : 43 40
    6. (7.) RSV Unterschleichach 25 11 5 9 70 : 52 38
    7. (6.) FC Sand III 25 10 6 9 37 : 44 36
    8. (8.) SV Fatschenbrunn 25 8 7 10 67 : 50 31
    9. (9.) SpVgg U'steinbach 25 8 7 10 52 : 60 31
    10. (10.) SC Geusfeld 25 7 5 13 47 : 85 26
    11. (12.) TSV Westheim 25 6 4 15 41 : 59 22
    12. (11.) TV Haßfurt 25 5 6 14 33 : 56 21
    13. (13.) TSV Zell 25 4 6 15 38 : 56 18
    14. (14.) TSV Knetzgau II 25 2 3 20 21 : 120 9
    Die nächsten Spiele, Sonntag, 19. Mai, 15 Uhr: FC Sand III – VfR Hermannsberg-Breitbr., SV Fatschenbrunn – TV Haßfurt, SC Trossenf./Tretzend. – TSV Kirchaich, TSV Westheim – SpVgg U'steinbach, Dampfach II/Obertheres – SC Geusfeld, RSV Unterschleichach – Spfr. U'hohenried, TSV Zell – TSV Knetzgau II

    TV Haßfurt – TSV Zell 1:1 (0:0). Nach verhaltenem Spielbeginn hätten die Hausherren durch eine Doppelchance von Pöltz (13., 15.) in Führung gehen können. Im Anschluss flachte die Partie ab, bis nach Wiederanpfiff Jonas Schott das Gästetor knapp verfehlte. Wenig später nutzte der TV einen Fehlpass im Mittelfeld eiskalt per Alleingang zum 1:0 aus. Doch in der Schlussphase scheiterte ein Haßfurter Klärungsversuch nach einem Eckball, sodass die Gäste zum glücklichen Ausgleichstreffer einschieben konnten. Dennoch steht der TSV somit als zweiter Absteiger fest, da Zell mit einem Sieg am letzten Spieltag lediglich noch mit Haßfurt gleichziehen könnten, jedoch der direkte Vergleich zu Gunsten des TV ausfällt.

    Tore: 1:0 Daniel Weniger (60.), 1:1 Sven Gonnert (82.).

    SC Geusfeld – TSV Westheim 3:5 (2:1). Westheim gestaltete nach ausgeglichenem Beginn zunehmend mehr das Spielgeschehen, ohne seine Möglichkeiten konsequent zu nutzen, sodass die Hausherren mit einer knappen 2:1-Führung in die Pause gingen. Die Hausherren erhöhten nach Wiederanpfiff auf 3:1, anschließend drückten die Gäste zunehmen und drehten die Partie verdient dank einer starken Schlussphase bis zum Abpfiff auf 5:3. Zwischen Westheim und dem TV Haßfurt kommt es nun zum Fernduell um den Klassenerhalt.

    Tore: 1:0 Philipp Bühl (15.), 1:1 Julian Langer (19.), 2:1, 3:1 Jan Müller (39., 55.), 3:2 Patrick Babel (64.), 3:3 Daniel Bäuerlein (80., Eigentor), 3:4 Thiemo Persch (90.), 3:5 Julian Langer (103.).

    VfR Hermannsberg-Breitbrunn – SC Trossenfurt/Tretzendorf 3:4 (1:2). Die Hausherren bestimmten das Spiel, mussten nach der verdienten Führung allerdings einen 1:2-Rückstand ausgleichen. In der Folge nutzte der VfR seine Gelegenheiten nicht, sodass die effektiven Gäste auf 4:2 davonzogen. Erst in der Nachspielzeit belohnte sich Hermannsberg noch einmal und verkürzte auf 4:3, was am Ende nicht mehr zu einem Punktgewinn reichte.

    Tore: 1:0 Tobias Kundmüller (22.), 1:1 Christian Fritzmann (28.), 1:2 Mike Hubert (35.), 2:2 Lukas Kundmüller (53.), 2:3 Bastian Hopp (84.), 2:4 Lukas Albert (87.), 3:4 Jakob Frank (93.). Bes. Vorkommnis: Timo Homann (Hermannsberg) verschießt Handelfmeter (40.).

    TSV Kirchaich – SV Fatschenbrunn 3:2 (1:1). Per Einzelaktion gingen die überlegenen Hausherren nach 20 Minuten in Führung. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und glichen die Begegnung noch vor dem Pausentee wieder aus. Im Anschluss hatte Fatschenbrunn die besseren Möglichkeiten, doch zeigten sich die Hausherren effektiver und feierten am Ende einen knappen, glücklichen 3:2 Heimsieg.

    Tore: 1:0 Johannes Burger (20.), 1:1 Julius Neundörfer (35.), 2:1 Johannes Schwinn (63.), 2:2 Julius Neundörfer (77.), 3:2 Tomi Eichhorn (87.).

    TSV Knetzgau II – RSV Unterschleichach 0:8 (0:4). Bereits in der ersten Minute schoss Torjäger Fischer die Gäste zum 1:0. In der Folge standen die Hausherren zunächst kompakt und gestalteten die Begegnung ausgeglichen. Doch nach dem 2:0 dominierte der RSV zunehmend und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die defensiven Gastgeber versuchten kompakt zu verteidigen, doch Unterschleichach fand immer wieder Lücken und ging somit am Ende mit einem souveränen 8:0 vom Platz.

    Tore: 0:1 Marc Fischer (1.), 0:2 Philipp Eichhorn (20.), 0:3 Marc Fischer (37.), 0:4 Philipp Eichhorn (41.), 0:5, 0:6 Marc Fischer (60./Handelfmeter, 65.), 0:7 Sascha Pflaum (71.(Foulelfmeter), 0:8 Fabian Kraus (82.). Gelb/Rot: Dominique Kandler (80., Knetzgau).

    Spfr. Unterhohenried – SG Dampfach II/Obertheres 2:2 (1:1). In einer hitzigen Partie gingen die Gäste nach einer Querpass in Führung. Per Foulelfmeter glichen die Hausherren allerdings noch in der ersten Hälfte verdient aus. Die verstärkte SG ließ nicht locker und netzte nach einem satten Schuss zum 2:1 ein. Mit einem Pass in die Spitze vollendeten die Sportfreunde einen schnellen Angriff schließlich zum verdienten 2:2-Endstand.

    Tore: 0:1 Bunjamin Fazliu (24.), 1:1 Patrick Märkl (37./Foulelfmeter), 1:2 Philipp Geßendorfer (62.), 2:2 Martin Häußinger (74.).

    SpVgg Untersteinbach – FC Sand III 4:1 (3:1). Früh schossen die Hausherren einen 2:0-Vorsprung heraus, den Sand jedoch wenig später verkürzte. Die Gäste kamen immer wieder gefährlich durch Konter vor das Tor, wussten diese allerdings nicht zu nutzen. So erhöhte Untersteinbach in der Schlussphase noch auf 4:1.

    Tore: 1:0, 2:0 Kevin Marschall (10., 12.), 2:1 David Reinhart (20.), 3:1 Kevin Marschall (26.), 4:1 Juian Rügemer (86.).

    Auch wenn der Hermannsberger Lukas Kundmüller hier nach einem Patzer von SC-Keeper David Leist das 2:1 erzielt, die Niederlage gegen Trossenfurt könnte noch weh tun. Foto: Ralf Naumann

    Von Daniel Göpfert

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!