• aktualisiert:

    FUßBALL BEZIRKSLIGA OST

    Neuzugang Stößlein hält Krum in der Verfolgergruppe

    Vergeblich versucht Knetzgaus Johannes Schwinn (rechts) am Oberschwarzacher Martin Müller vorbei zu kommen. Foto: René Ruprecht

    Fussball (gch)

    Bezirksliga Ost

    FC Thulba – SV Riedenberg 0:1
    TSV Gochsheim – TSV Münnerstadt 2:2
    FSV Krum – TSV Rannungen 1:0
    TSV Knetzgau – Oberschwarzach/Wiebelsberg 0:3
    TSV Forst – SV-DJK Unterspiesheim 0:0
    SV Sömmersdorf – FC Geesdorf 0:2
    TSV/DJK Wiesentheid – FC Bad Kissingen 0:4
    FC Strahlungen – DJK Dampfach abg.

    1. (1.) FC Geesdorf 18 13 1 4 48 : 27 40
    2. (2.) FC Thulba 18 11 2 5 33 : 20 35
    3. (3.) TSV Münnerstadt 17 9 4 4 36 : 26 31
    4. (4.) TSV Gochsheim 18 8 5 5 41 : 27 29
    5. (5.) SV-DJK Unterspiesheim 17 8 5 4 36 : 28 29
    6. (6.) FSV Krum 18 9 1 8 35 : 30 28
    7. (7.) Oberschwarzach/Wiebelsberg 15 7 6 2 35 : 20 27
    8. (8.) SV Riedenberg 18 8 3 7 25 : 22 27
    9. (9.) FC Strahlungen 16 7 3 6 27 : 31 24
    10. (10.) TSV Forst 17 7 3 7 34 : 29 21
    11. (12.) FC Bad Kissingen 17 6 3 8 17 : 28 21
    12. (11.) TSV/DJK Wiesentheid 16 6 1 9 21 : 29 19
    13. (13.) DJK Dampfach 16 4 2 10 19 : 25 14
    14. (14.) TSV Knetzgau 18 3 5 10 23 : 42 14
    15. (15.) TSV Rannungen 17 4 1 12 18 : 39 13
    16. (16.) SV Sömmersdorf 18 3 3 12 22 : 47 12
    Dem TSV Forst wurden drei Punkte abgezogen
    Die nächsten Spiele, Samstag, 17. März, 15 Uhr: FC Bad Kissingen – FC Strahlungen, DJK Dampfach – FC Thulba, FC Geesdorf – TSV/DJK Wiesentheid, Sonntag, 18. März, 15 Uhr: SV Riedenberg – FSV Krum, TSV Münnerstadt – SV Sömmersdorf, SV-DJK Unterspiesheim – TSV Gochsheim, Oberschwarzach/Wiebelsberg – TSV Forst, TSV Rannungen – TSV Knetzgau.

    FSV Krum – TSV Rannungen 1:0 (1:0)

    Auf extrem schwer bespielbarem Untergrund mussten in der ersten Partie nach der Winterpause – Gegner war der TSV Rannungen – gleich drei Fußballer vorzeitig unter die Dusche. „Es war aber kein einziges wirklich grobes Foulspiel“, sagt FSV-Trainer Tobias Burger. Eher seien die Spieler ein klein wenig zu rustikal gewesen oder kamen den berühmten Tick zu spät. Zweimal erwischte es den FSV, einmal die Gegner. Fußball konnte auch gespielt werden, und über das 1:0 sagt Burger: „1:0 ist auch gewonnen, wir haben drei Punkte, das ist das Beste an der Sache.“ Von der mannschaftlichen Leistung war Burger dieses Mal nicht überzeugt. Was ihn versöhnlich stimmte war der Umstand, „dass wir als etablierter Bezirksligist gegen einen Aufsteiger gewinnen, so etwas darf man vom FSV Krum auch erwarten“. Mann des Tages war sein Torhüter Kevin Weinmann, der mit einigen sehr guten Paraden seiner Mannschaft die drei Punkte sicherte. Rannungen steckte nie auf und blieb bis zum Schluss ein unangenehmer Gegner. Das Tor selbst durch André Stößlein (34.) war das Ergebnis eines gelungenen Spielzuges, in dem beide Flügel involviert waren und alles geduldig wartete, bis sich Stößlein zentral vor dem Strafraum freigelaufen hatte. Ein überlegter Pass, ein überlegter und cleverer Flachschuss – und der Siegtreffer war besiegelt. Nach der Pause traf Stößlein noch den Pfosten. Weil sich die Gäste nie aufgaben, „hätten sie auch ein Unentschieden verdient gehabt. Aber im Fußball zählt kein verdient oder unverdient, wir haben drei Punkte, und das zählt“.

    Krum: Weinmann – Fösel, Bujtor, Degen, Ma. Witchen, Durst, Vogel, Schmitt (77. Glöckner), Räth (77. Lommel), Stößleion, Rippstein (Tunc, 90.+3). Schiedsrichter: Stefan Mildenberger (Maroldsweisach). Zuschauer: 130. Tor: 1:0 Andre Stößlein (34.). Gelb-Rot: Dustin Fösel (FSV, 60.). Rot: Florian Degen (FSV, 90.), Lukas Englert (TSV, 23.).

    TSV Knetzgau – SV-DJK Oberschwarzach 0:3 (0:2)

    Wieder kassierte Aufsteiger Knetzgau gegen die SO Oberschwarzach/Wiebelsberg drei Tore, und weil der TSV dieses Mal leer ausging, nahmen die Gegner auch die drei Punkte mit. Wie zu erwarten drückte die SGO erbarmungslos in Richtung Knetzgauer Gehäuse, „und sie waren sehr viel präsenter und auch sicherer in den Zweikämpfen als wir“, sagt TSV-Sprecher Peter Keller. Nach 20 Minuten fand der TSV endlich ins Spiel, lief da aber schon einem Rückstand hinterher. Ein Freistoß segelte hoch in den Knetzgauer Strafraum, von hinten warf sich SGO-Spielertrainer Simon Müller mit Vehemenz rein und traf mit einem Flugkopfball. Sein Trainerkollege Alexander Greß traf in der 37. Mit einem Schuss von links ins lange Eck. Das dritte Tor gehört in die Kategorie „kurios“: Eric Renno hielt drei Minuten vor Schluss einfach mal drauf, vom Rücken seines Mitspielers Andreas Bauer prallte der Ball ab und ging unhaltbar für Matthias Oppermann im TSV-Gehäuse in die Maschen.

    Wobei die SGO sich noch die ein oder andere sehr gute Chance rausgespielt hatte, etwa durch einen Pfostentreffer von Simon Müller oder einer guten Eins-gegen-Eins-Gelegenheit, bei der Oppermann gegen Müller siegreich blieb. Oder in der 53. Minute, als einmal mehr Müller den Ball aus acht Metern im TSV-Gehäuse versenken wollte, aber einfach nicht mehr an Oppermann vorbei kam. Eine der wenigen TSV-Chancen versemmelte Dominik Zangl, als er nach sZuspiel von Johannes Schwinn aus acht Metern hätte treffen können, wäre da nicht SGO-Torhüter Felix Wilms noch mit dem Fuß dran gewesen.

    Knetzgau: Oppermann – Kandler (20. Lindner), Mühlfelder, Schwinn, Strätz, Barth, Zangl, Wirth, Gocker (60. Korn), Frison, Schenk.

    Schiedsrichter: Tobias Horn (Mönchstockheim). Zuschauer: 100. Tore: 0:1 Simon Müller (4.), 0:2 Alexander Greß (37.), 0:3 Eric Renno (87.).

    FC Strahlungen – DJK Dampfach abges.

    Beide Mannschaften waren bereit, der Schiedsrichter erklärte den Platz in Rannungen allerdings für nicht bespielbar.

    Außerdem spielten:

    TSV Gochsheim – TSV Münnerstadt 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Yannick Sprenger (13.), 2:0 Daniel Meusel (40., Handelfmeter), 2:1 Simon Snaschel (68.), 2:2 Sebastian Köhler (83.). Gelb-Rot: Moritz Pfister (Gochsheim, 51.). Rot: Jannik Markert (Münnerstadt, 39.). SG Sömmersdorf/Obbach – FC Geesdorf 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Mohamed Remaithi (36.), 0:2 Oliver Hahn (64.). FC Thulba – SV Riedenberg 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Christoph Dorn (44., Strafstoß). Gelb-Rot: Florian Heim (FC, 75.). TSV/DJK Wiesentheid – FC Bad Kissingen 0:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Florian Thurn (15., 35.), 0:3 Christian Laus (58., Strafstoß), 0:4 Florian Thurn (84.). Rot: Max Hüfner (Bad Kissingen, 82.). FC Thulba – TSV Riedenberg 0:1 (0:1). Tor: (44.) Christoph Dorn. Gelb-Rot: (FC, 75.) Florian Heim. TSV Forst – DJK Unterspiesheim 0:0

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!