• aktualisiert:

    Eltmann

    Ehrlicher Jonas Schmitt: Irregulären Treffer zugegeben

    Eltmanns Jonas Schmitt (links, hir noch im Trikot des FSV Krum) gab im Kreisliga-Duell in Aidhausen zu, einen irregulären Treffer erzielt zu haben. Foto: Ralf Naumann

    Drei Minuten waren noch zu spielen im Duell der Kreisliga Schweinfurt 2 zwischen dem TSV Aidhausen und der SG Eltmann. Es stand 1:1 und es war klar: Sollte noch ein Treffer fallen, wäre das der Sieg. Und der Treffer fiel.

    Eltmanns erst vor dieser Saison vom Bezirksligisten FSV Krum zurückgewechselter Spieler Jonas Schmitt köpfte den Ball nach einer Flanke an die Querlatte des Aidhäuser Tores. Den zurückprallenden Ball brachte er dann mit der Hand  zur  vermeintlichen 2-1 Führung für Eltmann über die Linie. Der Schiedsrichter, René Kohl vom TSV Gochsheim konnte das Handspiel nicht sehen und entschied auf Tor für Eltmann. Natürlich protestierten Spieler und Offizielle beim Unparteiischen. Der fragte Jonas Schmitt, ob dieser das Tor mit der Hand erzielt habe. Schmitt gab das Handspiel zu, Kohl nahm die Entscheidung auf Tor zurück, die Partie wurde drei Minuten später mit dem 1:1 beendet.

    "Seitens des TSV Aidhausen gebührt sowohl Jonas Schmitt, als auch Schiedsrichter René Kohl größten Respekt für diese faire Geste", zollte der Aidhäuser Spielertrainer Thomas Wagenhäuser sowohl der Ehrlichkeit Schmitts als auch der Entscheidung des Schiedsrichters große Anerkennung.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!