• aktualisiert:

    HAßFURT

    Im Kellerduell eine Serie starten

    Auf einen guten Abend hofft natürlich auch Michael Tscherepanow im ESC-Gehäuse. Foto: Ralf Naumann

    Eishockey

    ESC Haßfurt – ERSC Amberg (Freitag, 19.30 Uhr)

    Die beiden Erstplatzierten der Landesligavorrunde bestreiten am 7. Spieltag der Verzahnungsrunde das Kellerduell. Die Haßfurter „Hawks“ (8./3) wollen dabei gegen die „Wild Lions“ des ERSC Amberg (7./4) endlich ihre Negativserie stoppen. „Wir haben zuletzt im Derby richtig auf die Mütze bekommen. Ich und vor allem die Mannschaft sind aber gewillt, jetzt wieder eine Serie zu starten“, kündigt ESC-Coach Martin Reichert motivierte Kreisstädter an.

    Dabei soll die dritte Heimniederlage in Folge unbedingt vermieden werden. Und bei einem „Dreier“ würden die „Hawks“ nicht nur die Plätze mit Amberg tauschen, sondern sich zugleich für die Vorrundenpleite revanchieren. Immerhin konnte der ERSC als einziger Gast alle drei Zähler aus Haßfurt mit nach Hause nehmen.

    Doch auch in Amberg läuft es seit Beginn der Verzahnungsrunde bei ihnen nicht rund. Den bislang einzigen Sieg (4:3 nach Verlängerung) holte sich Amberg vor einer Woche gegen Pfaffenhofen. Dagegen zogen die Oberpfälzer gegen Königsbrunn (2:3) und Buchloe (5:6) sowie in Bad Kissingen (4:9) und Schweinfurt (0:6) den Kürzeren.

    „Natürlich haben sich die Amberger die Verzahnungsrunde ebenso wie wir ganz anders vorgestellt und stehen deshalb genauso unter Druck“, erwartet Reichert „ein ganz schweres Spiel. Jeder will schließlich gewinnen“. Doch er ist fest entschlossen, den Schalter wieder auf Erfolg umzustellen: „Wir hatten gerade gegen Moosburg sowie in Buchloe und Königsbrunn auch viel Pech. Aber einmal muss das zuletzt oft fehlende Quäntchen Glück doch wieder auf unserer Seite sein.“

    Die zuletzt noch krankheitsbedingt fehlenden Jan Trübenekr und Manuel Kurz sollten wieder zur Verfügung stehen. Doch die Grippe- und Erkältungswelle grassiert offenbar immer noch beim ESC. Gut möglich, dass noch der ein oder andere Spieler deshalb ausfällt.

    Kids-Day

    Der „Kids-Day“ bei den „Hawks“ findet am Donnerstag, 15. Februar, von 11.30 bis 13.30 Uhr statt. Mädchen und Jungen zwischen vier und zehn Jahren können dabei zusammen mit Trainern und Spielern der „Hawks“ auf dem Eis Spaß und Action zu erleben. Benötigt werden Schlittschuhe, Handschuhe, ein Helm und warme Kleidung.

    Aufgebot ESC Haßfurt: Tscherepanow, Dietz – Hora, Thebus, Marco Hildenbrand, Max Hildenbrand, Stahl, Bates – Kurz, Kinereisch, Trübenekr, Babkovic, Franek, Sramek, Dietrich, Stach, Breyer, Vollert.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!