• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE SCHWEINFURT 3

    Torjäger trifft in einem Spiel elfmal

    Hoffnung für den TV Haßfurt: Angreifer Daniel Weniger (links) wird in dieser Szene von Unterhohenrieds Schlussmann Martin Kainz gefoult, der folgende Elfmeter führt zum Anschlusstreffer. Foto: René Ruprecht

    Fußball

    Kreisklasse Schweinfurt 3

     

    FC Sand III – Dampfach II/Obertheres    
    TSV Westheim – TSV Zell    
    SC Trossenf./Tretzend. – RSV Unterschleichach    
    VfR Hermannsberg-Breitbr. – SpVgg U'steinbach    
    TSV Kirchaich – SC Geusfeld    
    TV Haßfurt – Spfr. U'hohenried    
    SV Fatschenbrunn – TSV Knetzgau II    

     

     

    1. (1.) Spfr. U'hohenried 19 16 3 0 72 : 25 51  
    2. (2.) VfR Hermannsberg-Breitbr. 19 14 1 4 52 : 26 43  
    3. (3.) TSV Kirchaich 18 11 4 3 75 : 28 37  
    4. (4.) Dampfach II/Obertheres 19 10 4 5 57 : 49 34  
    5. (6.) RSV Unterschleichach 18 9 5 4 53 : 30 32  
    6. (5.) SC Trossenf./Tretzend. 19 8 6 5 39 : 32 30  
    7. (7.) FC Sand III 19 8 4 7 25 : 34 28  
    8. (8.) SV Fatschenbrunn 18 6 7 5 41 : 30 25  
    9. (9.) SpVgg U'steinbach 18 5 4 9 36 : 47 19  
    10. (11.) TSV Zell 18 4 3 11 29 : 41 15  
    11. (12.) TV Haßfurt 19 4 3 12 22 : 42 15  
    12. (10.) SC Geusfeld 18 4 3 11 32 : 70 15  
    13. (13.) TSV Westheim 19 3 2 14 24 : 48 11  
    14. (14.) TSV Knetzgau II 19 2 3 14 19 : 74 9  

     

    Die nächsten Spiele, Sonntag, 14. April, 13 Uhr: TSV Knetzgau II – SC Trossenf./Tretzend., 15 Uhr: SC Geusfeld – TV Haßfurt, SpVgg U'steinbach – TSV Kirchaich, TSV Zell – VfR Hermannsberg-Breitbr., Dampfach II/Obertheres – TSV Westheim, RSV Unterschleichach – FC Sand III, Spfr. U'hohenried – SV Fatschenbrunn

    TV Haßfurt – Spfr. Unterhohenried 1:3 (0:0). Nach einer zähen ersten Hälfte nutzten clevere Gäste ihre Chancen eiskalt zum 3:0 aus. Der Anschlusstreffer der Hausherren kam in der Schlussphase zu spät.

    Tore: 0:1 Patrick Märkl (Foulelfmeter), 0:2, 0:3 Martin Häußinger, 1:3 André Pöltz (Foulelfmeter).

    FC Sand III – SG Dampfach II/Obertheres 1:6 (0:2). Dominant trat die SG auswärts in Sand auf. und schoss so zur Pause bereits eine verdiente 2:0-Führung heraus. Nach komfortabler Pausenführung knüpften die Gäste im zweiten Spielabschnitt weiter an und siegten am Ende souverän.

    Tore: 0:1 Tobias Klopf (9., ET), 0:2, 0:3 Felix Glöckner (43., 46.), 0:4 Franco Pasquot (58.), 1:4 Thomas Kluczniak (70.), 1:5 Henry Neubauer (75.), 1:6 Bunjamin Fazliu (87., Elfmeter).

    TSV Westheim – TSV Zell 2:2 (1:2). Über weite Strecken neutralisierten sich beide Mannschaften. Zell ging zweimal in Führung, doch die Hausherren steckten nicht auf und glichen durch sehenswerte Spielzüge wieder aus, sodass am Ende ein leistungsgerechtes 2:2 zu Buche stand.

    Tore: 0:1 Christoph Herold (15.), 1:1 Fabio Scholl (20.), 1:2 Christoph Herold (28.), 2:2 Thiemo Persch (48.).

    SC Trossenfurt/Tretzendorf – RSV Unterschleichach 3:2 (2:1). Nach zwei Großchancen für den RSV zu Beginn, die die Gäste zur zwischenzeitlichen Führung nutzten, spielte nur noch Trossenfurt. Bei effektiverer Chancenauswertung hätten die Hausherren höher gewinnen können.

    Tore: 0:1 Marc Fischer (3.), 1:1 Mike Hubert (13.), 2:1 Bastain Hopp (28.), 2:2 Sascha Pflaum (87.), 3:2 Bastian Hopp (90.).

    VfR Hermannsberg-Breitbrunn – SpVgg Untersteinbach 2:2 (1:0). Der VfR spielte eine souveräne Partie, nutzte allerdings seine Chancen nicht und musste sich nach einer turbulenten Schlussphase, in der Untersteinbach sogar die Möglichkeit zum Siegtreffer hatte, mit lediglich einem Zähler zufrieden geben.

    Tore: 1:0 Tobias Kundmüller (25.), 2:0 Lukas Kundmüller (80.), 2:1 Kevin Marschall (82.), 2:2 Fabian Behringer (87.).

    TSV Kirchaich – SC Geusfeld 3:0 (0:0). In einer schleppenden Partie bestimmte der TSV vom Anpfiff weg das Spielgeschehen, nutzte aber in der ersten Hälfte seine Möglichkeiten nicht. Erst nach Wiederanpfiff sorgten ein Eigentor sowie ein Foulelfmeter für eine komfortable Führung, ehe die Gastgeber in der Nachspielzeit einen Konter zum 3:0-Endstand verwerteten

    Tore: 1:0 Stephan Körber (50., ET), 2:0 Michael Römmelt (71., Foulelfmeter), 3:0 Dominik Pflaum (90.+2.).

    SV Fatschenbrunn – TSV Knetzgau II 16:0 (7:0). Gegen ersatzgeschwächte Gäste spielte der SV Fatschenbrunn 90 Minuten auf ein Tor. Dabei ließen die Hausherren noch einige Großchancen, darunter ein Foulelfmeter in der Schlussphase, ungenutzt. Allein Julius Neundörfer erzielte bei diesem Kantersieg sagenhafte elf Tore.

    Tore: Julius Neundörfer (11 Tore), Christian Krines, Adrian Neundörfer, Bastian Lützelberger, David Hümmer, Bastian Reitz (je 1).

    Der Untersteinbacher Lorenz Herkert (rechts) enteilt Hermannsbergs Stefan Pflaum. Foto: Ralf Naumann

    dg

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!