• aktualisiert:

    KEGELN: BEZIRKSOBERLIGA FRAUEN

    Für die Aicher Zweite war viel mehr drin

    KEgeln

    Bezirksoberliga Ufr. Frauen

     

    Dreieck Schweinfurt – Gut Holz Zeil 2.5:5.5  
    Frank.-GH Karlstadt – SpG Lauertal 0:8  
    Steigerwald Gerolzhofen – DJK Kirchaich 5:3  
    TSV Großbardorf – Bavaria Karlstadt 7:1  
    TG Zell – DJK Kirchaich II 5:3  

     

     

    1. (1.) SpG Lauertal 18 117 34 : 2  
    2. (3.) Gut Holz Zeil 18 89.5 24 : 12  
    3. (2.) DJK Kirchaich 18 84 24 : 12  
    4. (4.) Steigerwald Gerolzhofen 18 80 24 : 12  
    5. (5.) Dreieck Schweinfurt 18 84 21 : 15  
    6. (6.) TSV Großbardorf 18 76 20 : 16  
    7. (7.) Bavaria Karlstadt 18 67 16 : 20  
    8. (8.) TG Zell 18 52 9 : 27  
    9. (9.) Frank.-GH Karlstadt 18 37.5 5 : 31  
    10. (10.) DJK Kirchaich II 18 33 3 : 33  

     

    Dreieck Schweinfurt – Gut Holz Zeil 2,5:5,5. Mit diesem Sieg der Zeiler Damen bei Dreieck Schweinfurt sicherte sich das Team um Spielführerin Sabine Schmidt die Vizemeisterschaft. Zu Beginn der Partie sah es jedoch ganz anders aus. Mit 0:2 und 105 Holz minus ging die Mittelachse auf die Anlage. Hier drehte das Spiel quasi wieder auf Null. Vor dem Schlussduo stand auf der Anzeigetafel ein 2:2 und plus neun Kegel für Zeil. Den dritten Mannschaftspunkt sicherte Birgit Müller trotz sieben Kegel weniger und die Schlusspaarung musste entscheiden. Sabine Schmidt gelang gegen ihre Partnerin ein seltenes Unentschieden, damit brachten die zwei Holz Vorsprung für Zeil nochmal zwei Mannschaftspunkte und den Sieg.

    Monika Jelitto – Miriam Salberg 3:1 (466:434), Melanie Jelitto – Ingrid Biegner 3:1 (476:403), Vanessa Ziegler/Jutta Herder – Katharina Häfner 0:4 (387:499), Ute Pfaff – Anke Deißler 2:2 (452:454), Verena Ziegler – Birgit Müller 1:3 (514:507), Evelyn Habl – Sabine Schmidt 2:2 (489:489), Gesamt 2,5:5,5 (2784:2786).

    Steigerwald Gerolzhofen – DJK Kirchaich I 5:3. In diesem Spiel zweier gleichstarker Mannschaften wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Die vier Damen am Start trennten sich trotz recht unterschiedlicher Einzelleistungen mit einem 1:1 und gleicher Holzzahl. In der Mittelachse wurden abermals die Mannschaftspunkte geteilt, jedoch hatte Gerolzhofen einen hauchdünnen Vorsprung von 14 Kegel. Dieser Vorsprung wurde am Schluss noch etwas vergrößert, was den Ausschlag für das bessere Gesamtergebnis gab. In der Tabelle bleiben die Aicher au Rang 3.

    Luzia Kraus – Katja Gerisch 4:0 (490:424), Doris Niedermeier – Silke Müller 0:4 (463:529), Lea Niedermeier – Diana Hornung 3.1 (497:469), Carola Fritz – Tanja Böllner 2:2 (470:484), Ilse Leubner – Barbara Pfuhlmann 2:2 (500:509), Sandra Dippert – Lisa Hubert 3:1 (536:509), Gesamt 5:1 (2956:2924)

    TG Zell – DJK Kirchaich II 5:3. Trotz klarer 3:0-Führung bei der TG Zell reichte es Kirchaich II am Ende nicht, etwas mit nach Hause zu nehmen. Die DJK startete sehr gut und war mit 3:0 und 74 Kegeln vorne. Die Zeller Damen drehten jedoch noch das Spiel und siegten am Ende aufgrund des deutlich besseren Gesamtergebnisses verdient.

    Elisabeth May – Tina Stäblein 2:2 (449:478), Anita Reljac – Tamara Bräuter 0:4 (406:435), Christel Koljaja – Vivien Gerisch 1:3 (430:446), Andrea Stölzel – Roddas Bekaris–Abebe 3:1 (440:382), Beate Trutschel – Agnes Müller 2:2 (438:414), Saskia Mahlstede – Angela Ehrle 4:0 (491:424), Gesamt 5:3 (2654:2579).

    Günther Österling

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!