• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE 3

    Warum Höred die Meisterschaftsfeier vertagt

    Hermannsbergs Alexander Frank auf dem Weg zum 2:1. Aichs Torwart Thomas Stäblein und Fabian Burger sind machtlos. Foto: Ralf Naumann

    Fussball

    Kreisklasse Schweinfurt 3

     

    FC Sand III – TSV Knetzgau II 4:0  
    Dampfach II/Obertheres – TSV Zell 2:1  
    TSV Westheim – RSV Unterschleichach 2:0  
    TSV Kirchaich – VfR Hermannsberg-Breitbr. 2:1  
    TV Haßfurt – SpVgg U'steinbach 2:2  
    SV Fatschenbrunn – SC Geusfeld 1:3  
    SC Trossenf./Tretzend. – Spfr. U'hohenried 1:1  
    TSV Zell – SC Geusfeld 2:3  
    SpVgg U'steinbach – SV Fatschenbrunn 4:3  
    RSV Unterschleichach – TSV Kirchaich 1:2  

     

     

    1. (1.) Spfr. U'hohenried 22 18 4 0 81 : 29 58  
    2. (3.) TSV Kirchaich 22 14 5 3 84 : 32 47  
    3. (2.) VfR Hermannsberg-Breitbr. 22 15 2 5 57 : 31 47  
    4. (4.) Dampfach II/Obertheres 22 13 4 5 69 : 52 43  
    5. (5.) SC Trossenf./Tretzend. 22 10 7 5 50 : 35 37  
    6. (7.) FC Sand III 22 10 4 8 36 : 40 34  
    7. (6.) RSV Unterschleichach 22 9 5 8 56 : 43 32  
    8. (8.) SV Fatschenbrunn 22 7 7 8 63 : 42 28  
    9. (9.) SpVgg U'steinbach 22 6 7 9 46 : 56 25  
    10. (12.) SC Geusfeld 22 6 4 12 41 : 79 22  
    11. (11.) TV Haßfurt 22 4 5 13 28 : 50 17  
    12. (10.) TSV Zell 22 4 4 14 35 : 50 16  
    13. (13.) TSV Westheim 22 4 3 15 29 : 54 15  
    14. (14.) TSV Knetzgau II 22 2 3 17 19 : 101 9  

     

    TSV Kirchaich – VfR Hermannsberg 2:1 (2:0). In einer intensiven, ausgeglichenen Begegnung gingen die Hausherren durch einen Freistoß sowie nach feiner Vorarbeit von Dominik Pflaum mit 2:0 in Führung, ehe der VfR in der zweiten Hälfte trotz zweier Aluminiumtreffer nur noch das Anschlusstor blieb.

    Tore: 1:0 Dinis Ribeiro (22.), 2:0 Johannes Burger (30.), 2:1 Alexander Frank (48.).

    SC Trossenfurt – Spfr. Unterhohenried 1:1 (0:0). Uneffiziente Trossenfurter gerieten zunächst nach einem Abwehrfehler in Rückstand, konnten die Partie gegen den Tabellenführer durch einen Abstauber allerdings noch verdient ausgleichen.

    Tore: 0:1 Martin Häußinger (75.), 1:1 Mike Hubert (82.).

    FC Sand III – TSV Knetzgau II 4:0 (2:0). Vor heimischer Kulisse setzte sich der FC Sand gegen sehr defensive Knetzgauer hochverdient mit 4:0 durch. Die Hausherren ließen dabei noch zahlreiche weitere hochkarätige Möglichkeiten ungenutzt.

    Tore: 1:0 Pit Panzer (26.), 2:0 Bastian Berthold (32.), 3:0, 4:0 Sebastian Krines (53., 77.).

    SG Dampfach II/Obertheres – TSV Zell 2:1 (0:0). Die SG blieb trotz einiger Großchancen zunächst torlos. Nach Wiederanpfiff netzten die Gastgeber jeweils durch Kombinationen von Adrian Hatcher und Felix Glöckner, die sich die Treffer gegenseitig auflegten, zum 2:0 ein. Zell kämpfte, erzielte allerdings lediglich noch den Anschlusstreffer.

    Tore: 1:0 Felix Glöckner (52.), 2:0 Adrian Hatcher (69.), 2:1 Marcel Herzing (83.). Gelb/Rot: Marcel Scharbert (93., TSV Zell).

    TSV Westheim – RSV Unterschleichach 2:0 (1:0). Der TSV Westheim bestimmte gegen ersatzgeschwächte Gäste über weite Strecken das Spiel und ging am Ende verdient mit 2:0 als Sieger vom Platz.

    Tore: 1:0 Julian Langer (12.), 2:0 Marcel Betz (53.).

    TV Haßfurt – SpVgg Untersteinbach 2:2 (1:1). Nach schnellem Rückstand drehten die stark aufspielenden Hausherren die Partie zu ihren Gunsten. In der Schlussphase verwandelte die SpVgg allerdings einen direkten Freistoß zum glücklichen 2:2-Unentschieden.

    Tore: 0:1 Fabian Behringer (1.), 1:1 Marcel Heilmann (19.), 2:1 Daniel Weniger (48.), 2:2 Kevin Marschall (85.). Gelb/Rot: Markus Huttner (90., SpVgg), Kevin Marschall (92., SpVgg).

    SV Fatschenbrunn – SC Geusfeld 1:3 (0:1). Die Hausherren machten von Beginn an das Spiel, verloren nach dem Rückstand allerdings den Faden. Effektive Gäste schossen eine komfortable 3:0-Führung heraus, die Fatschenbrunn lediglich durch einen Freistoßtreffer noch verkürzen konnte. Weitere Großchancen, wie beispielsweise einen Lattentreffer durch Bastian Lützelberger (60.), ließen die Hausherren ungenutzt, sodass Geusfeld am Ende einen glücklichen 3:1-Erfolg feiern durfte.

    Tore: 0:1 Philipp Bühl (34.), 0:2 Stephan Körber (78.), 0:3 Christian Wengel (87.), 1:3 Julius Neundörfer (88.).

    RSV Unterschleichach – TSV Kirchaich 1:2 (0:2). Nach einem überlegenen Start sowie einem nicht verwandelten, indirekten Freistoß im Sechzehner der Hausherren gingen die Gäste durch einen Doppelschlag binnen zehn Minuten in Führung. Anschließend kam der RSV stärker auf, knüpfte auch nach Wiederanpfiff daran an und belohnte sich mit dem Anschlusstreffer. Trotz großem Kampf gelang den Hausherren allerdings kein weiteres Tor mehr.

    Tore: 0:1 Dinis Ribeiro (25.), 0:2 Florian Morgenthal (35.), 1:2 Kevin Warmuth (54.). Gelb/Rot: Dinis Ribeiro (95., TSV Kirchaich).

    TSV Zell – SC Geusfeld 2:3 (2:1). Die Gäste begannen druckvoll und netzten verdient zum 1:0 ein. Anschließend bestimmte Zell das Spielgeschehen und drehte die Begegnung noch in der ersten Halbzeit. Nach Wiederanpfiff agierten beide Teams auf Augenhöhe. Geusfeld nutzte in der Folge einen Strafstoß und verwertete eine weitere Großchance zum glücklichen 3:2-Endstand.

    Tore: 0:1 Jan Müller (15.), 1:1 Kevin Benischek (21.), 2:1 Christoph Ullrich (34.), 2:2 Fabian Bäuerlein (50., Foulelfmeter), 2:3 Jan Weigel (78.).

    SpVgg Untersteinbach – SV Fatschenbrunn 4:3 (2:1). In einer Abwechslungsreichen Begegnung holte Fatschenbrunn zunächst zweimal einen Rückstand auf, ehe die Gäste das Spiel zu ihren Gunsten drehten. Die Hausherren steckten jedoch nicht auf und nutzten ihre Chancen konsequenter. Dem 3:3-Ausgleich folgte nur zehn Minuten später die erneute Führung, die Untersteinbach schließlich über die Zeit brachte.

    Tore: 1:0 Marco Behringer (12.), 1:1 Julius Neundörfer (24.), 2:1 Sebastian Weinbeer (40.), 2:2 Julius Neundörfer (46.), 2:3 Bastian Lützelberger (60.), 3:3 Patrik Neeb (70.), 4:3 Julian Rügemer (80.).

    Das Osterwochenende brachte dem SC Geusfeld sechs Punkte ein. In Zell (rechts Simon Schädler) gewannen Jan Müller und seine Teamkollegen knapp mit 3:2. Foto: Ralf Naumann

    Daniel Göpfert

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!