• aktualisiert:

    FUßBALL:

    Keine Damen mehr in Ostheim

    Der Bayerische Fußball-Verband hat die unterfränkischen Ligen der Frauen für die Saison 2019/20 eingeteilt und veröffentlicht. Aus dem Landkreis Haßberge sind nach dem Rückzug des SV Ostheim und des TSV Westheim nur noch vier Mannschaften dabei: Kreisliga-Meister TSV Limbach spielt in der Bezirksliga, der SV Gemeinfeld und die SpVgg Roßstadt sowie der SV Friesenhausen mit zwei Mannschaften in der Kreisliga. (mle/dr)

    Einteilung

    Bezirksoberliga: SpVgg Adelsberg, 1. FFC Alzenau, Kickers Aschaffenburg, VfR Stadt Bischofsheim, FC Gollhofen, FC Hopferstadt, TSV Keilberg, TG Schweinfurt, SB DJK Würzburg, SC Würzburg Heuchelhof II.

    Bezirksliga 2: TSV Limbach, SG Albertshausen/Nüdlingen, FFC Bastheim-Burgwallbach, FV Dingolshausen, SG Grafenrheinfeld/Schweinfurt, Sportfreunde Herbstadt, SV Langendorf, SC Schwarzach, DJK Stadelschwarzach.

    Kreisliga 3: SV Friesenhausen II, TSV Ebenhausen, FC Eibstadt, TSV Nordheim/Rhön, FV Rannungen-Pfändhausen-Holzhausen, FC Rottershausen, DJK Schondra, SG Schönderling/Thulba, DJK Weichtungen.

    Kreisliga 4: SV Friesenhausen, SV Gemeinfeld, SpVgg Roßstadt, SG Kürnach/Heidingsfeld, DJK SV Rieden, TSV Prosselsheim II, FC Schweinfurt 05 II, FC Wiebelsberg.

    Bearbeitet von Matthias Lewin

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!