• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISLIGA 2

    Der HSV denkt an Überraschungen

    Ist mit der zweiten Hälfte der Hinrunde zufrieden: Der Vorsitzende des SV Hofheim, Alexander Bergmann. Foto: Wolfgang Dietz

    Hofheim Noch ist Winterpause, die meisten Kicker kehren allerdings langsam wieder in Vorbereitung zurück. So auch der SV Hofheim. Der belegt in der Kreisliga 2 mit 22 Zählern Platz acht. Wir wollten vom HSV-Vorsitzenden Alexander Bergmann wissen, wo die Reise des HSV in der Rückrunde hingeht.

    Frage: Wie warst du mit der Vorrunde und Platz acht zufrieden?

    Alexander Bergmann: Nach unserem desolaten Start mit nur einem Punkt aus fünf Spielen müssen wir mit Platz 8 zufrieden sein – leider. Danach begann die Aufholjagd und eine tolle Serie, vor allem der Oktober war sehr stabil.

    Wäre mehr möglich gewesen und wenn ja, was hat nicht gepasst und was war gut?

    Bergmann: Klar wäre mehr möglich gewesen, mit einem besseren Start allemal. Zudem haben wir aus den bisherigen vier Partien gegen alle Aufsteiger nur zwei Punkte geholt. Das ist zu wenig.

    Wie sah es mit dem Kader aus? War er ausreichend und konntet ihr größere verletzungsbedingte längere Ausfälle kompensieren?

    Bergmann: Zwischenzeitlich wurde es mal eng personaltechnisch, aber das lasse ich als Ausrede nicht zählen. Diese Probleme haben alle Mannschaften. Am meisten zu leiden darunter unser Zweite Mannschaft, die trotzdem im Mittelfeld der A-Klasse steht.

    Hat sich in der Winterpause personell etwas getan?

    Bergmann: Bis auf Laurin Rösch, der sich in Knetzgau einen Kreuzbandriss zugezogen hat, dürften alle auf den Fußballplatz zurückkehren. Ich wünsche mir, dass Manuel Ankermüller nach seinem Mittelfußbruch wieder voll belastbar ist, aber da lassen wir uns alle Zeit der Welt. Des Weiteren hoffe ich auf Felix Weisheit, der erst Mitte der Vorrunde aus Australien wieder gekommen ist. Neuzugänge haben wir im Winter noch keine.

    Wie überbrückt ihr die Winterpause? Ruht der Ball gänzlich oder bietet ihr freiwilliges Hallentraining an? Wie sieht es beim HSV mit Turnierteilnahmen aus?

    Bergmann: Hallenturniere und Hallentrainings haben wir heuer mal bleiben lassen, weil sich einfach zu viele Spieler mit kleineren Verletzungen herumplagten. Gelegentlich haben die Jungs auf dem Kleinfeld gezockt.

    Ist der Trainervertrag schon verlängert oder ist am Ende der Saison Schluss?

    Bergmann: Schluss ist hoffentlich noch nicht. Wir sind mit Daniel Beyer sehr zufrieden, er ist ein echter Glücksfall für den HSV. Im Januar werden wir uns zusammensetzen.

    Wie sieht das Saisonziel aus? Nach oben sowie unten dürfte alles gelaufen sein oder?

    Bergmann: Unser erster Blick geht nach unten, und dafür müssen wir punkten in den ersten Spielen nach der Winterpause. Der Saisonstart sollte uns Warnung genug sein. Diese Liga ist unberechenbar und es wird noch einige Überraschungen im Jahr 2019 geben. Keiner sollte sich zu sicher sein.

    Hat den Ball und den Aufschwung des SV Hofheim fest im Blick: Spielertrainer Daniel Beyer. Foto: René Ruprecht

    Das Gespräch führte Wolfgang Dietz

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!