• aktualisiert:

    FUßBALL, BEZIRKSLIGA OST

    Forst siegt nach einem Elfmeter-Festival

    Jubelten auch im Duell mit dem TSV Bergrheinfeld: Yannick Reinhart (links) und Florian Hetzel erzielten je einen Treffer. Foto: Steffen Krapf

    Fußball

    Bezirksliga Ost

     

    FC Bad Kissingen – SV-DJK Unterspiesheim abg.  
    FC Westheim – FC Thulba abg.  
    Oberschwarz./Wiebelsb. – FC Sand II abg.  
    TSV Münnerstadt – DJK Altbessingen 1:4  
    SV Rödelmaier – Spfr. Steinbach 5:2  
    TSV Forst – TSV Bergrheinfeld 5:2  
    DJK Dampfach – TSV Gochsheim 0:1  
    TSV/DJK Wiesentheid – DJK Hirschfeld 2:1  

     

     

    1. (1.) TSV/DJK Wiesentheid 16 9 5 2 37 : 17 32  
    2. (5.) TSV Forst 16 9 2 5 44 : 23 29  
    3. (7.) TSV Gochsheim 15 8 3 4 36 : 18 27  
    4. (2.) FC Bad Kissingen 15 8 3 4 38 : 24 27  
    5. (3.) Oberschwarz./Wiebelsb. 15 8 3 4 30 : 24 27  
    6. (4.) TSV Münnerstadt 16 8 3 5 25 : 22 27  
    7. (6.) DJK Hirschfeld 16 7 4 5 25 : 21 25  
    8. (11.) DJK Altbessingen 16 7 3 6 22 : 27 24  
    9. (8.) TSV Bergrheinfeld 16 6 4 6 31 : 28 22  
    10. (9.) FC Thulba 15 6 4 5 36 : 36 22  
    11. (10.) DJK Dampfach 16 5 6 5 34 : 24 21  
    12. (12.) SV-DJK Unterspiesheim 15 5 4 6 30 : 34 19  
    13. (13.) SV Rödelmaier 15 5 3 7 23 : 32 18  
    14. (14.) Spfr. Steinbach 16 3 2 11 25 : 55 11  
    15. (15.) FC Sand II 15 2 2 11 16 : 37 8  
    16. (16.) FC Westheim 15 2 1 12 20 : 50 7  

     

    SV Rödelmaier – Sportfreunde Steinbach 5:2 (3:1). Eigentlich spielten die Sportfreunde aus Steinbach gut mit gegen den direkten Konkurrenten SV Rödelmaier, allerdings leisteten sich die Gäste erneut zu viele Fehler in der Defensive. Innerhalb von vier Minuten entschieden die Gastgeber in Halbzeit eins die Partie. „Wir machen es dem Gegner einfach zu leicht und dann wird es sehr schwer, etwas Zählbares zu holen“, zeigte sich auch Steinbachs Sportleiter Martin Tully nach dem Schlusspfiff frustriert. Immerhin gab es noch zwei Treffer zur Ehrenrettung der Gäste – und Tully will auch den Kopf noch nicht in den Sand stecken: „Wir versuchen es einfach weiter, jedes Erfolgserlebnis kann uns dabei helfen.“

    Tore: 1:0, 2:0 Marcel Gernert (29., 31.), 3:0 Sebastian Schneyer (33.), 3:1 Lars Tully (42.), 4:1 Christian Hofgesang (55.), 4:2 Sebastian Bujtor (62.), 5:2 Sebastian Popp (89.).

    TSV Forst – TSV Bergrheinfeld 5:2 (2:2). Insgesamt vier Elfmeter bekamen die Zuschauer in Forst zu sehen, die allerdings laut Forsts Coach Florian Hetzel allesamt berechtigt waren. Nach dem 2:0 für die Gastgeber schien der Ausgang dieser Bezirksliga-Partie eigentlich klar zu sein. „Dann bringen wir die Gäste eigentlich nur durch Schläfrigkeit wieder ins Spiel zurück“, lautete Hetzels Fazit zum Ausgleich der Bergrheinfelder. Mit viel Dampf kamen die Hausherren aber aus der Kabine und legten mit zwei Foulelfmetern gleich wieder vor. „Wir hätten es am Ende auch noch besser ausspielen können – und unter dem Strich war der Sieg verdient, auch wenn Bergrheinfeld bis zum Ende der Begegnung immer gefährlich war“, so Hetzel.

    Tore: 1:0 Florian Hetzel (10., Foulelfmeter), 2:0 Tim Westerhausen (12.), 2:1 Florian Streng (30., Foulelfmeter), 2:2 Thomas Cäsar (33.), 3:2 Yannik Reinhart (50., Foulelfmeter), 4:2 Tobias Düring (63., Foulelfmeter), 5:2 Lucas Wirth (78.).

    TSV-DJK Wiesentheid – DJK Hirschfeld 2:1 (0:1). So wirklich einverstanden war Hirschfelds Spielertrainer Stefan Nöthling nach Spielende mit dem Ergebnis nicht. Seine Mannschaft war eigentlich gut in der Partie, bot dem Tabellenführer Paroli und ging folgerichtig auch in Führung, Patrick Hartmann verwandelte nach knapp einer halben Stunde einen Strafstoß. Von den Gastgebern kam nicht wirklich viel in der Offensive und dennoch glichen sie per Doppelschlag kurz nach Wiederanpfiff aus. Aber auch davon ließen sich die wacker kämpfenden Aufsteiger nicht entmutigen und hätten am Ende gerne etwas Zählbares mit nach Hause genommen. „Es war am Ende dann schon ärgerlich, denn wir haben später noch drei Riesen-Bretter, um die Partie zu unseren Gunsten zu entscheiden“, haderte Nöthling mit der Chancenverwertung seines Teams. (bar)

    Tore: 0:1 Patrick Hartmann (29., Foulelfmeter), 1:1 Hassan Rmeithi (52.), 2:1 Lukas Huscher (54.).

    Außerdem spielten

    TSV Münnerstadt – DJK Altbessingen 1:4 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Johannes Herold (46., 52.), 1:2 Lucas Fleischmann (62.), 1:3 Manuel Burkard (67.), 1:4 Kai Herold (75.).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!