• aktualisiert:

    FUSSBALL: BEZIRKSLIGA

    Oberschwarzach/Wiebelsberg bringt Forst ins Stolpern

    Duell im Strafraum: Marco Handel (TSV Forst, links) will den Oberschwarzacher David Berthel nicht zum Schuss kommen lassen. Foto: Marion Wetterich

    Fußball

    Bezirksliga Ost

     

    FC Thulba – FC Bad Kissingen 1:1  
    TSV Forst – Oberschwarz./Wiebelsb. 2:3  
    DJK Altbessingen – Spfr. Steinbach 1:1  
    SV Rödelmaier – DJK Dampfach 2:2  
    SV-DJK Unterspiesheim – FC Westheim 3:2  
    DJK Hirschfeld – TSV Bergrheinfeld 1:3  
    TSV Münnerstadt – TSV Gochsheim 0:2  
    TSV/DJK Wiesentheid – FC Sand II 2:1  

     

     

    1. (3.) FC Bad Kissingen 11 6 3 2 30 : 17 21  
    2. (4.) TSV/DJK Wiesentheid 11 6 3 2 24 : 12 21  
    3. (1.) DJK Hirschfeld 11 6 3 2 19 : 12 21  
    4. (2.) TSV Forst 11 6 2 3 30 : 12 20  
    5. (5.) TSV Bergrheinfeld 11 6 2 3 25 : 16 20  
    6. (7.) Oberschwarz./Wiebelsb. 11 6 1 4 22 : 20 19  
    7. (6.) FC Thulba 11 5 3 3 28 : 28 18  
    8. (10.) TSV Gochsheim 11 5 2 4 25 : 16 17  
    9. (8.) DJK Altbessingen 11 5 2 4 15 : 19 17  
    10. (12.) SV-DJK Unterspiesheim 11 4 3 4 22 : 22 15  
    11. (9.) TSV Münnerstadt 11 4 3 4 13 : 15 15  
    12. (11.) DJK Dampfach 11 3 4 4 19 : 18 13  
    13. (13.) Spfr. Steinbach 11 3 1 7 18 : 33 10  
    14. (15.) SV Rödelmaier 11 2 2 7 10 : 26 8  
    15. (14.) FC Westheim 11 2 1 8 18 : 32 7  
    16. (16.) FC Sand II 11 1 1 9 9 : 29 4  

     

    TSV Forst – SV-DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg 2:3 (2:0). „Es war ein wirkliches Topspiel, in dem es hin und her ging“, resümierte Forsts Coach Florian Hetzel, dessen Elf vor der Pause überlegen war. Sogar eine höhere Führung der Gastgeber wäre möglich gewesen. Stattdessen verloren die Forster nach dem Seitenwechsel den Faden. Oberschwarzach schaffte kurz nach Wiederanpfiff den Anschluss und nutzte diesen Aufwind. Timo Geissler egalisierte nach einem Freistoß und die Gäste waren wieder im Spiel. Während der Heimelf kaum mehr etwas gelang, war es wiederum ein ruhender Ball, den Alexander Greß direkt verwandelte. „Die Jungs haben einmal mehr eine tolle Mentalität gezeigt und verdientermaßen das Spiel noch gedreht, weil wir nach der Pause drückend überlegen waren“, freute sich Greß über die „Big-Points“.

    Tore: 1:0 Mohamed Hamdoun (1.), 2:0 Florian Hetzel (20.), 2:1 Sven Friedrich (46.), 2:2 Timo Geissler (56.), 2:3 Alexander Greß (83.).

    DJK Altbessingen – Sportfreunde Steinbach 1:1 (1:0). Ein richtig gutes Spiel seiner Elf sah Altbessingens Coach Michael Fery vor dem Seitenwechsel. Der Führungstreffer Sebastian Fulls nach einem Abstauber war deshalb zwangsläufig. Der Vorsprung hätte sogar noch höher ausfallen können, doch das Aluminium verhinderte dies. Steinbach hatte über eine Stunde kaum etwas zu bieten, fand aber mit Stefan Seuferts direkt verwandeltem Freistoß, der sicherlich haltbar gewesen wäre, den Zugang zum Spiel und hatte Möglichkeiten, dieses zu seinen Gunsten zu drehen. So hätten sich die Gastgeber gegen die nun spielbestimmenden Sportfreunde nicht über den zweiten Gegentreffer beschweren können.

    Tore: 1:0 Sebastian Full (23.), 1:1 Stefan Seufert (62.).

    SV Rödelmaier – DJK Dampfach 2:2 (1:0). Nach Spielende musste Rödelmeiers Coach Werner Feder verärgert bilanzieren: „Wir haben wie schon gegen Bad Kissingen zwei Punkte verschenkt.“ Dabei bestimmten die Dampfacher zunächst die Partie. Patrick Winter hatte sogar zweimal die Führung auf dem Kopf. Zu allem Überfluss kassierte die DJK dann per Slapstick das 0:1, als Felix Reich Sebastian Popp anschoss und das Leder ins Tor trudelte. Nach der Pause erhöhte Sebastian Schneyer gar und die Heimelf war klar auf Sieg-Kurs. Zwar verkürzte Michael Bock per Foulelfmeter, aber Rödelmaier hatte hernach einige Hochkaräter, um den Sack endgültig zuzumachen. Mehrmals parierte Sascha Dörfler glänzend und ermöglichte damit den schmeichelhaften Ausgleich von Ralf Riedlmeier.

    Tore: 1:0 Sebastian Popp (32.), 2:0 Sebastian Schneyer (54.), 2:1 Michael Bock (76., Foulelfmeter), 2:2 Ralf Riedlmeier (90.).

    SV-DJK Unterspiesheim – FC Westheim 3:2 (2:1). Nach ausgeglichener Anfangsphase klingelte es binnen vier Minuten drei Mal. Johannes Nunn traf doppelt, Maximilian Schaub hatte zwischenzeitlich per Sonntagsschuss in den Winkel ausgeglichen. Bei einem Lattenknaller hatte Westheim sogar noch vor dem Wechsel die erneute Möglichkeit, zu egalisieren. Nach der Pause drängte dann aber Unterspiesheim auf die Entscheidung, doch Alexander Heim vergab mehrmals, ebenso wie Johannes Nunn. Stattdessen kamen die Gäste zum überraschenden Ausgleich, nach dem die Partie wieder deutlich offener war. Den entscheidenden Treffer setzten dann jedoch die Hausherren, ebenfalls vom Elfmeterpunkt, und feierten drei verdiente Punkte.

    Tore: 1:0 Johannes Nunn (18.), 1:1 Maximilian Schaub (19.), 2:1 Johannes Nunn (21.), 2:2 David Böhm (57., Handelfmeter), 3:2 Christoph Pickel (63., Foulelfmeter).

    TSV Münnerstadt – TSV Gochsheim 0:2 (0:2). „Wir haben eine ordentliche erste Hälfte gespielt“, fand Gochsheims Coach Dominik Ruh, in der sein Team auch den Grundstein für den Sieg legte. Hatte Nico Kummer zunächst noch vergeben, traf der Angreifer nach zwei Standardsituationen zur verdienten 2:0-Führung der Gäste. Gochsheim war spielerisch überlegen, ruhte sich aber nach dem Seitenwechsel zu sehr auf seinem Vorsprung auf. Zu tief ließen sich die Ruh-Schützlinge in die Defensive drücken – und Münnerstadt war feldüberlegen. Allerdings zeigte sich die Heimelf gegen leidenschaftlich verteidigende Gochsheimer im Abschluss zu harmlos.

    Tore: 0:1, 0:2 Nico Kummer (15., 24.).

    TSV/DJK Wiesentheid – FC Sand II 2:1 (0:0). Einen dreckigen Arbeitssieg feierte der in Gochsheim gestürzte Tabellenführer aus Wiesentheid gegen die Sander Reserve. Die Korbmacher standen tief und ermöglichten den Hausherren wenig Raum, um ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. So war es vor allem im ersten Durchgang ein zähes Ringen ohne große Tormöglichkeiten. „Sie waren sehr gut eingestellt und haben sehr gut verteidigt“, lobte Wiesentheids Coach Hassan Rmeithi den Aufsteiger, war aber mit dem Auftreten der Seinen aber nicht zufrieden. Erst nach der Pause zeigten sich die Hausherren deutlich verbessert. Aber genau in diese Phase trafen die Sander, als Fabian Röder eine Ecke verwertete. Anstatt jedoch das zweite Tor nachzulegen, kassierten die Gäste einen Doppelschlag, der letztlich die Niederlage bedeutete. „Wir hätten mehr verdient, belohnen uns aber nicht“, ärgerte sich ein enttäuschter FC-Trainer Christian Michl.

    Tore: 0:1 Fabian Röder (53.), 1:1 Lukas Huscher (76.), 2:1 Sebastian Flurschütz (79.).

    DJK Hirschfeld – TSV Bergrheinfeld 1:3 (0:1). Spielerisch stark präsentierten sich die Bergrheinfelder beim Tabellenführer. So gingen die leicht überlegenen Gäste früh in Führung und waren wenig später sogar in Überzahl, nachdem Christian Bollstetter Rot sah. Bergrheinfeld hatte die Partie im Griff, ließ den Ball gut laufen und legte weitere Treffer nach. Nach dem Anschluss hofften die Hirschfelder nochmals, gelingen wollte ihnen an diesem Tag aber keine Wende mehr. „Sie haben eine starke Leistung gezeigt und für uns war heute nicht mehr drin“, resümierte DJK-Akteur Daniel Walter. 

    Tore: 0:1 Florian Streng (10.), 0:2 Thomas Cäsar (48.), 0:3 Sebastian Werner (58.), 1:3 Patrick Hartmann (67.). Rot: Christian Bollstetter (33., Hirschfeld). Gelb-Rot: Jannik Lutz (83., Hirschfeld).

    Außerdem spielten

    FC Thulba – Bad Kissingen 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Vlad-Mircea Ruja (79.), 1:1 Fabio Reuß (89.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!