• aktualisiert:

    KEGELN

    Haßberg-Trio hängt unten fest

    Kegeln

    Bezirksoberliga Männer

     

    Bavaria Karlstadt II – Alle Neun Sand 6:2  
    ESV Schweinfurt II – SV Bergtheim 6:2  
    Scharfes Eck Röthlein – Dreieck Schweinfurt 7:1  
    DT Grafenrheinfeld – SKK Haßfurt 6:2  
    SG Dittelbrunn – DJK Kirchaich 6:2  

     

     

    1. (1.) ESV Schweinfurt II 6 32 10 : 2  
    2. (4.) Scharfes Eck Röthlein 6 30 9 : 3  
    2. (3.) SG Dittelbrunn 6 30 9 : 3  
    4. (2.) Dreieck Schweinfurt 6 26 7 : 5  
    5. (6.) Bavaria Karlstadt II 6 23 6 : 6  
    6. (5.) Alle Neun Sand 5 15 4 : 6  
    7. (7.) SKK Haßfurt 6 18.5 4 : 8  
    8. (10.) DT Grafenrheinfeld 5 19 3 : 7  
    9. (8.) SV Bergtheim 6 22 3 : 9  
    10. (9.) DJK Kirchaich 6 16.5 3 : 9  

     

    Bavaria Karlstadt II – Alle Neun Sand 6:2. Eine unnötige Niederlage kassierten die Sander bei ihrem Gastspiel in Karlstadt. Allein im Schlussabschnitt fehlten nur wenige Kegel, um das 2:6 in ein Unentschieden zu verwandeln. Nach dem Starterpaar sah alles recht positiv aus. Mit 2:0 und 29 Kegeln Vorsprung war die Vorgabe gut gelungen. In der Mittelachse allerdings zeichnete sich ein klarer Heimvorteil ab, als Karlstadt nach Punkten ausgleichen konnte und nun mit 49 Holz im Gesamtergebnis vorne lag. Das Schlussduo hatte dann auch etwas Pech, so stand Sand am Ende ohne etwas Zählbares da.

    Matthias Schwarzenbrunner – Timo Klauer 1:3 (491:516), Philipp Reinhardt – Robert Neundörfer 1:3 (524:528), Noah Götzelmann – Robin Klauer 2,5:1,5 (525:492), Horst Hammer – Gerhard Haupt 3:1 (548: 503), Andre Endrich – Jürgen Hörlin 3:1 (514:514), Jürgen Albert – Manuel Hörmann 3:1 (534:530), Gesamt 6:2 (3136:3083).

    DT Grafenrheinfeld – SKK Haßfurt 6:2. In Grafenrheinfeld zeichnete sich bereits im Starterpaar die Niederlage für die Kreisstädter ab. Zwar konnte Giebfried seinen Punkt für die Mannschaft sichern, doch im anderen Duell fertigte der beste Spieler des Heimteams Frantzen gewaltig ab und brachte Grafenrheinfeld bei 1:1 mit 61 Kegeln in Front. Das Mittelpaar versuchte das Spiel noch offen zu halten, doch drehten die beiden Schlussstarter der Gastgeber gewaltig auf und sicherten sich den Sieg. Haßfurts Schlussduo blieb trotz sehr guter Ergebnisse schließlich erfolglos.

    Florian Schreiner – Sebastian Giebfried 2:2 (476:502), Oliver Werner – Wolfgang Frantzen 3:1 (564:477), Leo Weigand – Michael Hunger 2:2 (505:492), Fabian Stingl – Sebastian Wolf 1:3 (485:504), Jürgen Landeck – Sebastian Glückert 3:1 (563:543), Matthias Braun – Heiko Schneider 2:2 (557:540), Gesamt 6:2 (3150: 3058).

    SG Dittelbrunn – DJK Kirchaich 6:2. Die DJK war im Spiel beim aktuellen Tabellenzweiten nicht ohne Chancen. Nach einem hervorragenden Start führten die Steigerwälder bereits mit 2:0 bei 99 Holz Vorsprung. Der Sieg schien angerichtet, doch verstanden es die Aicher nicht, diesen auch abzusichern. Bereits in der Mittelachse schlug Dittelbrunn zurück, drehte den Spielstand auf 2:2 und verkürzte den Holzrückstand auf nur noch acht Kegel. Im Schlusspaar sicherte sich das Heimteam aufgrund der viel besseren Gesamtholzzahl den hohen Sieg. Bräuter und Schramm fehlten dabei allerdings nur wenige Kegel, um ein Unentschieden zu erringen.

    Fabian Kügl – Steffen Montag 0:4 (475: 553), Richard Zeitz – Christian Dormann/Reiner Dittrich 2:2 (489:510), Tobias Trinklein – Daniel Fuchs 3:1 (556:478), Georg Karadimas – Thorsen Bräuter 2:2 (519: 506), Sebastian Waldhäuser – Georg Rumpel 3:1 (556:506), Sebastian Limpert – Stefan Schramm 2:2 (499:496), Gesamt 6:2 (3094:3049).

    Bezirksliga 1 Männer Ufr.

     

    SKC Obertheres – TSV Mittelstreu 3:3  
    TSV Nüdlingen – KK Heustreu 5:1  
    Alle Neun Stralsbach – Gut Holz Neubrunn 5:1  
    GH Zeil II – TSV Hollstadt 5:1  
    Spfr. Althausen – TSV Großbardorf II 3:3  

     

     

    1. (1.) TSV Mittelstreu 6 23 9 : 3  
    2. (2.) SKC Obertheres 6 21 9 : 3  
    3. (4.) TSV Nüdlingen 6 22 8 : 4  
    4. (3.) KK Heustreu 6 19 6 : 6  
    4. (7.) GH Zeil II 6 19 6 : 6  
    4. (7.) Alle Neun Stralsbach 6 19 6 : 6  
    7. (5.) TSV Großbardorf II 6 18 6 : 6  
    8. (6.) TSV Hollstadt 6 14 5 : 7  
    9. (10.) Spfr. Althausen 6 12 3 : 9  
    10. (9.) Gut Holz Neubrunn 6 13 2 : 10  

     

    Gut Holz Zeil II – TSV Hollstadt 5:1. Die Zeiler Reserve hatte mit Hollstadt einen Aufstiegsaspiranten zu Gast. Das Starterpaar sollte gleich für klare Verhältnisse sorgen. Oliver Faber lief dabei zu Hochform auf und ließ seinen Gegenspieler nicht den Hauch einer Chance. Mit bundesligareifen 601 Kegel legte er den Grundstein. Allerdings fehlten seinem Partner zwei Holz zum optimalen Start. Im Schlussabschnitt ließen die Zeiler allerdings nichts mehr anbrennen, da Schropp ebenfalls einen hervorragenden Auftritt mit 570 hatte.

    Dominic Österling – Stefan Wilhelm 2:2 (540:541), Oliver Faber – Patrick Dünisch 3:1 (601:536), Pascal Österling – Palph Laudenbach 2:2 (528:521), Georg Schropp – Stefan Behr 3:1 (570:519), Gesamt 5:1 (2239:2117).

    Alle Neun Stralsbach – Gut Holz Neubrunn 5:1. In Stralsbach hatte Neubrunn trotz dreier sehr guten Einzelleistungen keine Chance, etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen. Nach zwei Startern war die Partie noch vollkommen offen. Punktgleichheit und nur 21 Kegel Rückstand war die Vorgabe für den dritten Starter. Vierneusel auf Neubrunner Seite kam mit der Anlage aber überhaupt nicht zurecht, sein Gegenspieler nutzte diese Schwäche zur Vorentscheidung. Das letzte Duell bot allerdings nochmals ein sehenswertes Kegelspiel mit sehr guten Ergebnissen. Der Sieg des Heimteams geht jedoch voll in Ordnung.

    Sebastian Schölzke – Jonas Gehring 1,5: 2,5 (546:542), Pascal Schreiner – Steffen Gehring 3:1 (566:549), Volker Streit – Rainer Vierneusel 4:0 (551:467), Uwe Simmroth – Alexander Geißendörfer 2:2 (555:551), Gesamt 5:1 (2218:2109).

    SKC Obertheres – TSV Mittelstreu 3:3. Im Spitzenspiel der Liga entschieden am Ende lumpige zwei Kegel die Partie zu Ungunsten des SKC. Nach drei Startern führten die Gäste aus Mittelstreu mit 3:2 Punkten aufgrund der zwei Punkte für das bessere Mannschaftsergebnis. Der Oberthereser Schlussspieler Vogt hätte 17 Kegel aufholen müssen, um als Sieger von der Bahn zu gehen. Vor dem letzten Teilabschnitt führten die Gäste nur noch mit sieben Holz. Allerdings blieben am Ende davon noch zwei für die Gäste übrig, womit beide Teams nun weiter punktgleich an der Spitze der Tabelle stehen.

    Alexander Mahr – Christian Friedel 2:2 (530:529), Holger Böhnlein – Moritz Ment 0:4 (471:523), Philipp Voit – Hendrik Degant 2:2 (522:487), Wolfgang Vogt – Harald Straub 3:1 (502:487), Gesamt 3:3 (2025:2027).

    Bezirksliga A Nord/Ost Männer Ufr.

     

    ASV Sulzfeld – GH Kleinsteinach 1:5  
    SF Althausen II – TSV Sondheim/Rhön 5:1  
    SE Röthlein II – TSV Stetten/Rhön 5:1  

     

     

    1. (1.) GH Kleinsteinach 6 28 10 : 2  
    2. (2.) TSV Stetten/Rhön 6 20.5 7 : 5  
    3. (3.) SKK Haßfurt II 5 18 6 : 4  
    4. (5.) SF Althausen II 6 20 6 : 6  
    5. (9.) SE Röthlein II 6 17 6 : 6  
    6. (4.) SG Eltmann 5 14 5 : 5  
    7. (6.) SpG Lauertal 5 13 4 : 6  
    8. (8.) KC Sulzfeld 5 12.5 4 : 6  
    9. (6.) ASV Sulzfeld 6 14 4 : 8  
    10. (10.) TSV Sondheim/Rhön 6 11 4 : 8  

     

    ASV Sulzfeld – Gut Holz Kleinsteinach 1:5. Kleinsteinach dominiert weiter die Bezirksliga A. Einen souveränen Sieg fuhren die „Stenicher“ beim ASV Sulzfeld ein und führen die Tabelle nun nach sechs Partien mit drei Punkten vor dem Zweitplazierten an. Nach drei Einzelduellen war die Führung auf 3:0 angewachsen und zusätzlich noch 40 Kegel Vorsprung herausgearbeitet. Diesen Sieg sicherte der Schlussspieler der Riedbacher ab, wobei ihm lediglich vier Kegel zum eigenen Mannschaftspunkt fehlten. (ös)

    Markus Schmitt – Thomas Schnaus 1,5: 2,5 (532:530), Michael Betz – Sascha Rübig 1:3 (486:526), Bryan Hadcan – Dominik Rübig 1:3 (514:516), Volker Schmitt – Joachim Kolb 2:2 (502:499), Gesamt 1:5 (2034:2071).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!