• aktualisiert:

    KEGELN

    Vier Bahnrekorde für Heiko Schneider

    Vier Bahnrekorde im Spiel gegen Grafenrheinfeld: Haßfurts Heiko Schneider.
    Vier Bahnrekorde im Spiel gegen Grafenrheinfeld: Haßfurts Heiko Schneider. Foto: René Ruprecht

    Kegeln

    Bezirksoberliga Männer

    Alle Neun Sand – Bavaria Karlstadt II 2:6
    Dreieck Schweinfurt – Scharfes Eck Röthlein 6:2
    DJK Kirchaich – SG Dittelbrunn 3:5
    SV Bergtheim – ESV Schweinfurt II 1:7
    SKK Haßfurt – DT Grafenrheinfeld 7.5:0.5

    1. (1.) SG Dittelbrunn 15 76 25 : 5
    2. (2.) ESV Schweinfurt II 15 74 22 : 8
    3. (3.) Dreieck Schweinfurt 15 77 21 : 9
    4. (4.) SKK Haßfurt 15 69 18 : 12
    5. (5.) Scharfes Eck Röthlein 15 62 15 : 15
    6. (7.) Bavaria Karlstadt II 15 54 12 : 18
    7. (6.) DT Grafenrheinfeld 15 49.5 10 : 20
    8. (8.) DJK Kirchaich 15 45.5 10 : 20
    9. (9.) SV Bergtheim 15 52 9 : 21
    10. (10.) Alle Neun Sand 15 41 8 : 22

    SKK Haßfurt – DT Grafenrheinfeld 7,5:0,5. Der SKK hatte mit Grafenrheinfeld einen potenziellen Abstiegskanditaten zu Gast. Bereits nach dem Startdrittel war der Drops gelutscht. Im Mittelabschnitt zeigten die Gäste dann eine dieser Spielklasse nicht würdige Leistung. Entschädigt wurden die Zuschauer durch ein einziges Duell. Heiko Schneider hatte einen Sahnetag erwischt, erzielte insgesamt vier Bahnrekorde und blieb mit 597 Kegeln nur knapp unter dem begehrten 600er.

    Michael Hunger – Florian Werner 3:1 (518:496), Ralf Eichmeier – Fabian Stingl 4:0 (546:477), Sebastian Wolf – Oliver Werner/Florian Schreiner 4:0 (520:446), Sebastian Giebfried – Matthias Braun 3:1 (499:474), Heiko Schneider – Jürgen Landeck 3:1 (597:568), Sebastian Glückert – Sascha Müller 2:2 (498:498), Gesamt 7,5:0,5 (3178:2959)

    DJK Kirchaich – SG Dittelbrunn 3:5. Zwei schwache Ergebnisse gleich zu Beginn der Partie brachten die Steigerwälder um einen zählbaren Erfolg. Mit 103 Holz Rückstand musste die Mittelachse auf die Anlage, doch nur Reiner Dittrich konnte den zweiten Mannschaftspunkt beisteuern. Georg Rumpel im Schlussabschnitt gelang zwar der dritte Punkt, doch aufgrund des besseren Gesamtergebnisses erhielten die Gäste zwei weitere Punkte.

    Steffen Montag – Richard Zeitz 3:1 (499: 509), Daniel Fuchs – Sebastian Waldhäuser 0:4 (469:562), Stefan Schramm – Tobias Trinklein 1:3 (475:525), Reiner Dittrich – Georg Karadimas 3:1 (535:517), Georg Rumpel – Fabian Kügel 2:2 (547: 543), Johannes Rumpel – Sebastian Limpert 0:4 (510:589), Gesamt 3:5 (3035:3245)

    Bezirksliga 1 Männer Ufr.

    KK Heustreu – TSV Nüdlingen 2:4
    TSV Mittelstreu – SKC Obertheres 5:1
    Gut Holz Neubrunn – Alle Neun Stralsbach 4:2
    TSV Hollstadt – GH Zeil II 1:5
    TSV Großbardorf II – Spfr. Althausen 4:2

    1. (1.) TSV Mittelstreu 15 56 22 : 8
    2. (2.) GH Zeil II 15 57 20 : 10
    3. (3.) SKC Obertheres 15 49 18 : 12
    4. (4.) Alle Neun Stralsbach 15 48 16 : 14
    5. (5.) TSV Nüdlingen 15 47 16 : 14
    6. (7.) TSV Großbardorf II 15 43 15 : 15
    7. (6.) KK Heustreu 15 44 13 : 17
    8. (8.) Gut Holz Neubrunn 15 42 12 : 18
    9. (9.) Spfr. Althausen 15 36 9 : 21
    10. (10.) TSV Hollstadt 15 28 9 : 21

    TSV Mittelstreu – SKC Obertheres 5:1. Alexander Mahr gelang als Startspieler im Spitzenspiel der erste Mannschaftspunkt. Vor dem letzten Vergleich lag der SKC nur 18 Kegel in Rückstand, doch gelang es Philipp Voit nicht, die Partie zu drehen.

    Christian Friedel – Alexander Mahr 1:3 (487:515), Hendrik Degant – Christoph Werner 3:1 (550:527), Wolfgang Röhrig – Wolfgang Vogt 2:2 (532:509), Harald Straub – Philipp Voit 2:2 (547:522), Gesamt 5:1 (2116:2073)

    Gut Holz Neubrunn – Alle Neun Stralsbach 4:2. Der erste Vergleich musste zwar abgegeben werden, doch Alexander Wille brachte Neubrunn zurück ins Spiel. Ganz knapp ging das dritte Duell verloren. Schlussmann Alexander Geißendörfer war nun gefordert und brachte den Sieg am Ende mit dem Tagesbestergebnis nach Hause.

    Jonas Gehring – Sebastian Schölzke 1:3 (528:563), Alexander Wille – Torsten Straub 4:0 (575:482), Rainer Vierneusel – Pascal Schreiner 2:2 (536:543), Alexander Geißendörfer – Uwe Simmroth 3:1 (578: 504), Gesamt 4:2 (2217:2092)

    TSV Hollstadt – Gut Holz Zeil II 1:5. Schon das Zeiler Starterpaar richtete die Zeiger auf Sieg. Doch es wurde spannend. Erst eine Glanzleistung von Pascal Österling auf den letzten 20 Wurf sicherte zwei ganz wichtige Punkte.

    Thomas Borchert/Stefan Behr – Georg Schropp 0:4 (490:556), Stefan Wilhelm – Dominic Österling 1:3 (527:536), Ralph Laudenbach – Pascal Österling 1:3 (507: 556), Stefan Benkert – Ralf Endres/Dieter Jäger 4:0 (568:459), Gesamt 1:5 (2092:2107)

    Bezirksliga A Nord/Ost Männer Ufr.

    TSV Stetten/Rhön – SE Röthlein II 1:5
    GH Kleinsteinach – ASV Sulzfeld 6:0
    SG Eltmann – KC Sulzfeld 5:1
    SKK Haßfurt II – SpG Lauertal 1:5
    TSV Sondheim/Rhön – SF Althausen II 2:4

    1. (1.) SG Eltmann 15 58 21 : 9
    2. (2.) GH Kleinsteinach 15 62 20 : 10
    3. (3.) SpG Lauertal 15 52 20 : 10
    4. (5.) SF Althausen II 15 50 18 : 12
    5. (4.) SKK Haßfurt II 15 47.5 18 : 12
    6. (6.) TSV Stetten/Rhön 15 46.5 14 : 16
    7. (7.) SE Röthlein II 15 42 14 : 16
    8. (8.) ASV Sulzfeld 15 33 11 : 19
    9. (9.) KC Sulzfeld 15 35 10 : 20
    10. (10.) TSV Sondheim/Rhön 15 24 4 : 26

    SG Eltmann – KC Sulzfeld 5:1. Eltmann ist Tabellenführer. Die Gäste konnten die SG nur im ersten Duell überraschen. In den beiden nächsten Duelle beherrschte das Heimteam die Gegenspieler klar.

    Markus Scheuring – Ralf Hümpfner 1:3 (521:541), Andreas Aumüller – Marco Reiher 4:0 (527:490), Johannes Reinwand – Peter Guck 3,5:0,5 (521:487), Stefan Aumüller – Sebastian Hümpfner 2,5:1,5 (508:521), Gesamt 5:1 (2077:2039)

    Gut Holz Kleinsteinach – ASV Sulzfeld 6:0. Obwohl die ersten drei Duelle jeweils mit 2:2 Satzpunkten endeten, war das Gesamtergebnis der Kleinsteinacher jeweils deutlich deutlich besser als das der Gäste.

    Dominik Rübig – Markus Schmitt 2:2 (531:512), Thomas Schnaus – Erik Philipp 2:2 (504:487), Joachim Kolb – Volker Schmitt 2:2 (536:529), Sascha Rübig – Michael Betz 4:0 (504:94 verletzt), Gesamt 6:0 (2075:1622)

    SKK Haßfurt II – SpG Lauertal 1:5. Im Spitzenspiel kassierte Haßfurt eine unglückliche Niederlage. Im Starterpaar gerieten die Kreisstädter gleich mit 0:2 ins Hintertreffen, obwohl Glückert das bessere Gesamtergebnis gelang. (ös)

    Marius Abendroth – Alois Kitzinger 0:4 (487:514), Peter Glückert – Patrick Schneider 1:3 (495:494), Rüdiger Weinmann – Edgar Schneider 3:1 (504:489), Ralf Eichmeier – Marc Kitzinger 1:3 (543:555), Gesamt 1:5 (2029:2052)

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!