• aktualisiert:

    FUßBALL: VORBEREITUNGSSPIELE

    Neundörfers erstes Tor für Sand

    Fussball, Friendly  ++  1.FC Sand vs. ASV Sassanfahrt ++
    Artistisch, aber glücklos: Sebastian Wagners Fallrückzieher landet am Pfosten. Foto: Ryan Evans

    ASV Sassanfahrt – 1. FC Sand 1:6 (0:4)

    Erwartungsgemäß keine Probleme hatte Bayernligist FC Sand im samstäglichen Testlauf beim Bamberger Kreisligisten ASV Sassanfahrt. Sands Trainer Dieter Schlereth wechselte nach der Pause munter durch, wodurch der Spielfluss etwas verloren ging und der zweite Durchgang „nur“ noch mit 2:1 gewonnen wurde. Im ersten Abschnitt kamen die Neuzugänge Mert Topuz und Niklas Tscherner zum Einsatz, nach der Pause kamen auch Felix Hart und Julius Neundörfer zu ihren Einsätzen. Neundörfer gelang dabei auch sein erster Treffer für die Korbmacher, fünf Minuten vor dem Ende markierte er den 1:6-Endstand.

    Sand: Geier – Topuz, D. Schlereth (46. Witchen), Karmann, Gonnert (46. Hart), Tscherner (46. Wagner), Rippstien, Schmitt (46.) Moser, Steinmann, Rugovaj, Markof (58. Neundörfer). Schiedsrichter: Elias Tsatsios. (Bamberg). Tore: 0:1 Dominik Rippstein (3.), 0:2 Christopher Gonnert (8.), 0:3 Philipp Markof (30.), 0:4 Christopher Gonnert (41.), 1:4 Markus Merckel (63.), 1:5 Shaban Rugovaj (74.), 1:6 Julius Neundörfer (84.).

    TSV Aubstadt – SpVgg Greuther Fürth U 19 4:1 (2:0)

    Wenn hinterher beide Trainer größtenteils zufrieden waren, dann kann ja nicht viel falsch gewesen sein bei diesem interessanten und lebhaften Testspiel des Regionalliga-Aufsteigers TSV Aubstadt gegen den U-19-Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth. TSV-Trainer Josef Francic hatte „einen guten Test mit sehr hohem Tempo gesehen. In der ersten Halbzeit haben wir nicht so gut verschoben. Nach und nach wurde es besser. Ich freue mich, dass gerade die ,Alten', die vom letzten Jahr halt, wieder zu ihrer Form gefunden haben. Hinten haben wir fast fehlerfrei gespielt, kompakt verteidigt, schnell gepresst.“ Die Aubstädter 1:0-Führung besorgte Ingo Feser. Wie nach dem Lehrbuch einstudiert sah das 2:0 aus: Einwurf zu Martin Thomann, der bis zur Grundlinie durch lief, in den Rücken der Abwehr zurück legte und Timo Pitter zur Direktabnahme einlud. Als Marcel Volkmuth sich durchgesetzt hatte und zu Martin Thomann durch steckte, ließ sich der Bayernliga-Torschützenkönig das nicht mehr nehmen – 3:0. In der 60. Minute gelang der SpVgg der Ehrentreffer. Doch Alban Peci war am Strafraum zur Stelle nach einer Torwart-Abwehr eines Thomann-Krachers zentral vor das Tor und stellte den alten Abstand wieder her.

    Aubstadt: Köttler – Leicht (58. Kleinhenz, 69. Peci), Grader, Benkenstein, Thomann, Behr, Schmidt (46. Volkmuth), Bauer (46. Binder), Feser (63. Kraus). Tore: 1:0 Feser (5.), 2:0 Pitter (42.), 3:0 Thomann (51.), 3:1 Bachmann (60.), 4:1 Peci (74.).

    DJK Dampfach – TSV Bad Königshofen 4:1 (2:1)

    Die Hausherren waren von Beginn an überlegen und hatten den Kreisligisten im Griff. Nach zwei vergebenen Möglichkeiten durch Patrick Winter kassierte die DJK dennoch in der11. Minute das 0:1, als Thorsten Eckart von der DJK-Abwehr nicht getoppt werden konnte. Nach weiteren Fehlversuchen erzielte Patrick Winter dann aber nach einer halben Stunde den Ausgleich. Und kurz vor dem Halbzeitpfiff hämmerte Ralf Riedlmeier den Ball aus gut 18 Metern zur 2:1-Pausenführung ins Netz. Der dritte Dampfacher Treffer ging auf das Konto von Neuzugang Thiemo Persch (52.), das 4:1 markierte mit Anastasios Tentos ebenfalls ein Neuer. (hd)

    Weitere Ergebnisse

    SV Ebelsbach – FC Rentweinsdorf 3:1

    FC Knetzgau – SG Eyrichshof/Ebern II 4:0

    SG Maroldsweisach – Stadtlauringen II 2:6

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!