• aktualisiert:

    FUßBALL: BAYERNLIGA NORD

    Neue Hoffnung im Seestadion

    ++ Bayernliga, Fussball  ++
1. FC Sand vs. TSV Großbardorf
    Die beiden Großbardorfer Stefan Piecha und Xaver Müller kommen zu spät, Sands Adrian Reith markiert früh den späteren Siegtreffer. Foto: Ryan Evans

    SpVgg Hof – 1. FC Sand (Samstag, 4. Mai, 15 Uhr, Stadion Grüne Au)

    Was für eine Woche für den FC Sand! Am ersten Mai holte sich die Schlereth-Elf drei wichtige Punkte beim 1:0-Derbysieg gegen Großbardorf und bekam damit im Abstiegskampf ein wenig neuen Schwung. Neben zahlreichen Vertragsverlängerungen konnten die Verantwortlichen außerdem drei Neuzugänge für sich gewinnen. Dabei wird deutlich: Die Sander setzen auf die Jugend und wollen junge Talente zu ihrem Durchbruch verhelfen.

    Doch bis die Neulinge hinzukommen, wollen die Sander mit aller Macht den Klassenerhalt erreichen. Einen weiteren, eminent wichtigen Schritt unternahmen die Schlereth-Schützlinge am 1. Mai beim Derby in Großbardorf. Da zuvor auch die Konkurrenz aus Erlangen-Bruck, Forchheim und Neumarkt zu Siegen kam, war dieser Dreier bei den Galliern ebenso bedeutungsvoll wie überraschend.

    Neue Hoffnung in Sand

    Vor allem das „Wie“ dieses Auswärtssieges im Grabfeld dürfte in Sand neue Hoffnung freigesetzt haben. Drei Spiele vor Schluss beträgt der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen sechs Zähler, und die sind in den kommenden Partien in Hof (8.) sowie gegen den ATSV Erlangen (13.) durchaus aufzuholen. Ob am letzten Spieltag in Aubstadt für die Sander noch etwas drin ist, erscheint dagegen eher fraglich.

    Am Samstag geht die Reise aber zunächst einmal nach Oberfranken zur Spielvereinigung Hof. Mit dem Team von Alexander Spindler treffen die Sander auf einen Gegner, der im Moment alles andere als in Form ist. Zuletzt hagelte es zwei Niederlagen gegen Neumarkt (1:3) und Bamberg (0:1) – hier liegt die Chance der Schlereth-Elf aus einer möglichen Unsicherheit der Hochfranken Kapital zu schlagen. So wie im Hinspiel, als man die Hofer mit 2:1 besiegte. Nichtsdestotrotz stehen die Hofer stabil auf dem achten Rang. Nach oben oder nach geht für die Hofer nicht mehr viel. Wenn die Sander aggressiv und mit hohem Tempo die Hofer unter Druck setzen, könnte für die Korbmacher einiges drin sein. Auf Simon Flachsenberger (Zerrung), Fabian Röder (Bänderriss) und Danny Schlereth muss Chefcoach Dieter Schlereth allerdings weiterhin verzichten.

    Fan-Bus fährt

    Zum Spiel nach Hof fährt wieder ein Fanbus. Abfahrt ist um 11 Uhr am Sander Sportheim. Die Anmeldungen nimmt Klaus Schneider, Tel. (01 71) 4 48 22 24, entgegen.

    Aufgebot FC Sand: Geier, Klemm – Bechmann, Karmann, Witchen, Rippstein, Reith, Steinmann, O. Gonnert, T. Schlereth, D. Schmitt, Wagner, C. Gonnert, Moser, Markof, Rugovaj.

    Von Felix Schwarz und Matthias Lewin

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!