• aktualisiert:

    FUßBALL

    Vergleich auf Augenhöhe

    Freundschaftsspiel FC Sand – TSV Abtswind (Samstag, 14 Uhr)

    Der Sander Kunstrasenplatz ist nach den Schneefällen des vergangenen Wochenendes wieder geräumt, der Bayernligist konnte regelmäßig trainieren – sogar am Altweiberfasching, wie Coach Uwe Ernst berichtet. Für Stimmung in der Mannschaft sorgte die abendliche Party im Sportheim, ehe es am Samstag um 14 Uhr wieder um Fußball geht. Mit dem TSV Abtswind kreuzt nämlich ein ambitionierter Verein im Seestadion auf, der den Bayernligisten ernsthaft prüfen wird. Immerhin handelt es sich um den überlegenen Spitzenreiter der Landesliga Nordwest.

    „Die sind nicht ohne“, denkt der der Sander Trainer Uwe Ernst an die Klasse der Gäste, die er im Sommer bei einem Turnier beobachten durfte. Er erwartet einen mindestens gleichwertigen Gegner, der vor allem durch seine Offensive besticht – im Schnitt erzielten die Mannen des ehemaligen tschechischen Profi-Fußballers Petr Skarabela drei Tore pro Match. Wichtig ist dem Sander Übungsleiter zunächst einmal, dass die Null steht und sich seine Truppe an die taktischen Vorgaben hält.

    Fehlen werden der studienbedingt verhinderte Manuel Müller sowie Thorsten Schlereth, der sich nach seiner Schulter-Operation weiterhin im Aufbautraining befindet. Keeper Lars Medem, der sich im Training unter der Woche eine leichte Kapselverletzung im Sprunggelenk zuzog, wird geschont, soll aber in ein paar Tagen wieder eingreifen können. Er wird, das kündigte Uwe Ernst an, in der ersten Hälfte von Nachwuchsmann Felix Schneider, in den zweiten 45 Minuten von Simon May vertreten. Ansonsten sind alle Mann an Bord, auch der zuletzt mit einer Grippe kämpfende Christopher Gonnert.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!