• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISLIGA SCHWEINFURT 2

    Sander Reserve ist endgültig aus dem Rennen

    Sands René Haupt (links) zieht ab, doch Gefahr für Knetzgaus Keeper Matthias Oppermann bringt dieser Schuss nicht. Foto: Ralf Naumann

    Fußball

    Kreisliga Schweinfurt 2

    Spfr. Steinbach – FC Haßfurt 2:1
    DJK Oberschwappach – SV Ebelsbach 1:6
    SG Stadtl./Ballingsh. – SG Eltmann 1:1
    SV Sylbach – FC Neubrunn 9:0
    SG Sennfeld – TSV Aidhausen 1:7
    TV Königsberg – SG Prappach/Oberhohenr. 1:2
    FC Sand II – TSV Knetzgau 1:2
    SG Eltmann – SV Ebelsbach 1:1
    SV Hofheim – Spfr. Steinbach 2:1
    SV Sylbach – TV Königsberg 0:1
    TSV Aidhausen – SG Prappach/Oberhohenr. 1:1
    DJK Oberschwappach – SG Stadtl./Ballingsh. 1:2

    1. (1.) Spfr. Steinbach 24 17 5 2 60 : 32 56
    2. (2.) TSV Knetzgau 24 18 1 5 70 : 33 55
    3. (3.) FC Sand II 23 13 7 3 54 : 22 46
    4. (4.) SG Stadtl./Ballingsh. 24 11 7 6 44 : 31 40
    5. (7.) SV Ebelsbach 24 10 5 9 43 : 31 35
    6. (5.) FC Haßfurt 23 10 5 8 41 : 31 35
    7. (9.) TSV Aidhausen 24 9 7 8 51 : 44 34
    8. (8.) SV Hofheim 23 9 6 8 54 : 42 33
    9. (6.) DJK Oberschwappach 24 9 6 9 36 : 37 33
    10. (10.) SG Sennfeld 25 7 4 14 37 : 61 25
    11. (11.) SG Prappach/Oberhohenr. 23 6 6 11 38 : 36 24
    12. (14.) SV Sylbach 25 6 4 15 55 : 76 22
    13. (13.) TV Königsberg 23 7 1 15 26 : 50 22
    14. (12.) SG Eltmann 23 6 4 13 33 : 58 22
    15. (15.) FC Neubrunn 22 5 0 17 27 : 85 15

    Spfr. Steinbach – FC Haßfurt 2:1 (1:1). Die Gäste erwischten den etwas besseren Start und gingen auch folgerichtig in Führung. Doch der Tabellenführer schlug zurück und hatte nach knapp einer Stunde das Spiel zu seinen Gunsten gedreht. „Das war heute ein hartes Stück Arbeit für unsere Jungs gegen einen starken FC Haßfurt“, so ein erleichterter Martin Tully, sportlicher Leiter der Sportfreunde, nach der Partie. So mussten die Gäste, die während der Begegnung nicht immer mit den Entscheidungen des Unparteiischen zufrieden waren, etwas enttäuscht und mit leeren Händen die Heimreise antreten.

    Tore: 0:1 Lutz Berthold (25.), 1:1 Lars Tully (32.), 2:1 Antony Jilke (56.). Rote Karte: Patrick Schmid (85., FC Haßfurt).

    TV Königsberg – SG Prappach/Oberhohenried 1:2 (0:1). Ein Spiel, das die Gastgeber nicht hätten verlieren dürfen, sahen die Zuschauer in Königsberg. Schon vor dem Wechsel hatten die Hausherren mehr vom Spiel und hätten durch Trapp (27./31.), Janus (28.) oder Obermeyer (45.) treffen müssen, doch Prappach ging mit einer glücklichen Führung, die mit der einzig nennenswerten Gästechance erzielt wurde, in die Pause. Nach dem 0:2 versuchte die Frazier-Elf nochmal alles, kam jedoch nur zum 1:2-Anschluss, knapp eine Viertelstunde vor dem Ende. Die große Möglichkeit zum Ausgleich vergab dann Jan Janus in der vierten Minute der Nachspielzeit, als er seinen Kopfball knapp über den Prappacher Kasten setzte.

    Tore: 0:1 Peter Kaiser (20.), 0:2 Alexander Derra (60.), 1:2 Florian Kupfer (77.).

    SV Sylbach – FC Neubrunn 9:0 (1:0). Chancenlos präsentierte sich der FC Neubrunn, bei dem der bemitleidenswerte 1. Vorsitzende Alexander Geißendörfer den Kasten hütete, im Kellerduell beim SV Sylbach. Schon im ersten Durchgang verzeichneten die Hausherren rund 70 Prozent der Spielanteile, kamen aber nur zu einem Treffer. Nach der Pause fielen dann die Tore wie reife Früchte gegen einen Gegner, der während der kompletten Spielzeit kein einziges Mal gefährlich vor das SVS-Tor kam und mit dieser Leistung den Abstieg wohl kaum noch verhindern kann.

    Tore: 1:0, 2:0 Andreas Rother (22., 48.), 3:0 Florian Schneider (55.), 4:0 Andreas Rother (57.), 5:0 Florian Schneider (64.), 6:0 Patrick Diem (70.), 7:0 Andreas Rother (83.), 8:0 Patrick Diem (86.), 9:0 Christian Rausch (90.).

    FC Sand II – TSV Knetzgau 1:2 (1:1). Sands Spielleiter Andreas Zösch sah sich nach der Niederlage gegen Knetzgau an das letzte Heimspiel gegen Steinbach erinnert: „Mit tut es wahnsinnig leid für die Jungs, die alles gegeben haben. Eigentlich hätten wir heute als Sieger den Platz verlassen müssen.“ Knetzgau stand eher defensiv, überließ den Gastgebern das Feld und versuchte, über lange Bälle auf die Spitzen zum Erfolg zu kommen. Das Einzige, was Zösch seiner Mannschaft vorwerfen konnte, war die erneut mangelhafte Chancenverwertung. „Wir haben gedrückt, waren aber im Abschluss vielleicht ein wenig zu hektisch und momentan fehlt einfach auch ein bisschen das Quäntchen Glück“, so der Sander.

    Tore: 0:1 Alexander Barth (11.), 1:1 Jusuf Kurtanovic (36.), 1:2 René Knop (53.).

    DJK Oberschwappach – SV Rapid Ebelsbach 1:6 (1:2). Nur im ersten Durchgang konnten die stark ersatzgeschwächten Hausherren das Spiel gegen den SV Rapid einigermaßen offen gestalten. Nach dem Wechsel entschied der schnelle Gäste-Doppelschlag das Spiel. Im Anschluss stand Ebelsbach gut in der Defensive, erzielte vorne noch zwei schöne Treffer und kam so zu einem verdienten Auswärtssieg.

    Tore: 0:1 Luka Hornung (20.), 0:2 Patrik Lediger (28.), 1:2 Christian Klug (35.), 1:3 Mirco Braeutigam (50., Elfmeter), 1:4 Jamar Eleby (52.), 1:5 Daniel Rottmann (75.), 1:6 Jamar Eleby (81.).

    SG Sennfeld – TSV Aidhausen 1:7 (0:2). „Wir sind heute einfach nicht richtig ins Spiel gekommen und Aidhausen hat es extrem clever gespielt“, so SG-Trainer Thomas Wozny nach dem Abpfiff. Auch, wenn der Sieg der Gäste vielleicht ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel, so waren die Hausherren nur kurz, nach dem 1:2-Anschlusstreffer, gut in der Partie. Doch spätestens nach dem 1:3 für den TSV Aidhausen war das Spiel zugunsten der Wagenhäuser-Elf gelaufen.

    Tore: 0:1 Marco Schraud (34., Eigentor), 0:2 Waldemar Knaus (36.), 1:2 Marcus Wenzel (48.), 1:3 Kevin Bulheller (52.), 1:4 Tobias Burger (56.), 1:5 Jonas Klopf (Eigentor), 1:6 Maximilian Schirmer (68.), 1:7 Tobias Burger (80.).

    SG Stadtlauringen/Ballingshausen – SG Eltmann 1:1 (1:1). Einen sehr wichtigen Punktgewinn im Kampf gegen den Abstieg konnten die Gorbatenko-Schützlinge bei der zweitstärksten Heimmannschaft der Kreisliga verzeichnen. Eventuell wäre sogar ein Dreier möglich gewesen, aber die Gäste schafften es nicht, die 35-minütige Überzahl nach der Ampelkarte gegen Clemens Neubert besser auszunutzen.

    Tore: 0:1 Sebastian Dappert (5.), 1:1 Jens Keller (36., Elfmeter). Gelb-rot: Clemens Neubert (65., Stadtlauringen).

    SG Eltmann – SV Ebelsbach 1:1 (0:1). Die SG Eltmann zeigte sich im Derby vor gut 150 Zuschauern von Beginn an optisch überlegen und hätte früh in Führung gehen können, doch der Ball von Frederik Köberl wurde von Braeutigam auf der Torlinie geklärt (6.). Die Gäste hingegen gingen mit ihrer ersten Möglichkeit in Führung und verteidigten diese bis kurz vor Schluss, obwohl die Hausherren auch im zweiten Durchgang ständig drückten. Nach dem verdienten Ausgleich hatte die SGE den Sieg auf dem Fuß, doch während Preissner per Freistoß nur die Latte traf (88.), zielte Schmauz knapp am Tor vorbei (89.).

    Tore: 0:1 Oliver Wacker (30.), 1:1 Stefan Schmauz (86.) gelb-rot: Daniel Rottmann (90.+2), Patrik Lediger (90.+3, beide SV Rapid Ebelsbach).

    SV Hofheim – Spfr. Steinbach 2:1 (0:1). Ein im Vorfeld nicht zu erwartender Heimsieg, mit dem das Aufstiegsrennen wieder richtig spannend wird, gelang dem SV Hofheim gegen Tabellenführer Steinbach. Fabian Pendic hätte die Gästeführung schon vor der Pause egalisieren können, doch Kürschner hielt das 0:1 für Steinbach fest (42.). Nach dem Ausgleich durch Hofheims Spielertrainer Beyer, der zuvor noch den Pfosten traf (49.), wogte das Spiel hin und her. Die Steinbacher Alexander Krause (63.) und Antony Jilke (87.) scheiterten jeweils am Hofheimer Querbalken, während Fabian Pendic in der fünften Minute der Nachspielzeit per Alleingang den Dreier für den HSV perfekt machte, der damit gerettet sein dürfte.

    Tore: 0:1 Christopher Imhof (23.), 1:1 Daniel Beyer (61.), 2:1 Fabian Pendic (90.+5).

    SV Sylbach – TV Königsberg 0:1 (0:1). Einen kleinen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt musste der SV Sylbach im Kellerduell hinnehmen. In einem chancenarmen Spiel fanden die Hausherren kein Rezept gegen gut stehende, diszipliniert spielende Gäste, die per Strafstoß in Führung gingen und den knappen Vorsprung über die Zeit retten konnten.

    Tore: 0:1 Jan-Michael Janus (23., FE).

    TSV Aidhausen – SG Prappach/Oberhohenried 1:1 (0:0). Eine engagierte Leistung der SG Prappach wurde am Ende doch nur mit einem Punkt belohnt. Die Gäste waren zwar gut in der Partie, mussten aber dennoch einem überraschenden Rückstand hinterherlaufen. Auch nach dem 0:1 drückte Prappach, kam aber nur noch zum mehr als verdienten Ausgleich rund zehn Minuten vor dem Ende.

    Tore: 1:0 Tobias Burger (60.), 1:1 Volker Hofmann (80.) Rote Karte: Thomas Wagenhäuser (66., TSV Aidhausen).

    DJK Oberschwappach – SG Stadtlauringen/Ball. 1:2 (1:1). Auch das zweite Heimspiel des Osterwochenendes verlor die DJK, bei der so langsam die Luft raus zu sein scheint. Dabei gingen die Hausherren in einem ausgeglichenen Spiel sogar in Führung, hatten in der Folge nicht das nötige Glück, um zumindest einen Punkt sichern zu können. Danny Merkel und der eingewechselte Antonio Salamone hatten kurz vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß, brachten den Ball aber nicht im Kasten unter.

    Tore: 1:0 Francesco Terrana (10.), 1:1 Julian Braun (30.), 1:2 Manuel Schmelzer (47., ET).

    Für Sebastian Dappert (links) und die SG Eltmann war gegen den SV Ebelsbacher (rechts Alexander Reh) mehr drin als das 1:1. Ralf Naumann Foto: Foto:
    Durch das 1:0 in Sylbach (rechts Marko Hertel) schlossen Oliver Trapp und der TV Königsberg zu den Gastgebern auf. Foto: Ralf Naumann

    alg

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!