• aktualisiert:

    KORBBALL

    Auftaktsiege für TV Haßfurt

    Korbball

    Landesliga Nord Frauen Halle

     

    SpVgg Hambach – DJK Hirschfeld 7:5  
    TV Oberndorf – SG Sennfeld 12:3  
    DJK Hirschfeld – TV Haßfurt 6:8  
    SG Sennfeld – TSV Heidenfeld 4:14  
    SpVgg Hambach – TV Oberndorf 1:5  
    TV Haßfurt – TSV Heidenfeld 5:4  

     

     

    1. (1.) TV Oberndorf 2 2 0 0 17 : 4 6  
    2. (1.) TV Haßfurt 2 2 0 0 13 : 10 6  
    3. (1.) TSV Heidenfeld 2 1 0 1 18 : 9 3  
    4. (1.) SpVgg Hambach 2 1 0 1 8 : 10 3  
    5. (1.) DJK Schweinfurt 0 0 0 0 0 : 0 0  
    5. (1.) TG Schweinfurt 1848 0 0 0 0 0 : 0 0  
    5. (1.) TSV Bergrheinfeld II 0 0 0 0 0 : 0 0  
    8. (1.) DJK Hirschfeld 2 0 0 2 11 : 15 0  
    9. (1.) SG Sennfeld 2 0 0 2 7 : 26 0  

     

    Korbschützen TV Haßfurt: Elena Ksinski 6, Kerstin Born 3, Ruth Burkard 2, Doro Burkard 1, Vera Ksinski 1

    DJK Hirschfeld – TV Haßfurt 6:8 (3:4). Wie bereits im ersten Spiel war Hirschfeld zu Beginn der Partie hellwach und erspielte sich eine 2:0-Führung. Doch auch diesmal war diese nicht von Dauer. Mit sehr guten Weitwürfen ging Haßfurt noch vor der Pause 4:3 in Führung. Auch in die zweite Halbzeit erwischte die DJK Hirschfeld den besseren Start, traf zweimal in Folge. Dann war wieder Haßfurt am Drücker, zog auf 7:5 davon. Dieser Zwei-Körbe-Vorsprung hielt bis zum Ende.

    TV Haßfurt – TSV Heidenfeld 5:4 (2:2). In dieser spannenden Partie auf hohem Niveau konnte sich zunächst keine Mannschaft weiter als mit einem Korb absetzen. Die Vorentscheidung fiel schließlich Mitte der zweiten Halbzeit, als Haßfurt drei Treffer in Folge erzielte und sich in der Abwehr auf seine starke Korbfrau verlassen konnte. Kurz vor Ende gelang dem TSV doch noch der Anschlusstreffer. Haßfurt brachte seinen Vorsprung aber ins Ziel.

    Jugend 19 Landesliga Nord Halle

     

    TSV Bergrheinfeld – SpVgg Untersteinbach 7:3  
    SpVgg Hambach – TSV Ettleben 11:3  
    SpVgg Untersteinbach – SV Schraudenbach 7:11  
    TSV Ettleben – SV Löffelsterz 7:4  
    TSV Bergrheinfeld – SpVgg Hambach 6:5  
    SV Schraudenbach – SV Löffelsterz 1:8  

     

     

    1. (1.) TSV Bergrheinfeld 2 2 0 0 13 : 8 6  
    2. (1.) SpVgg Hambach 2 1 0 1 16 : 9 3  
    3. (1.) SV Löffelsterz 2 1 0 1 12 : 8 3  
    4. (1.) SV Schraudenbach 2 1 0 1 12 : 15 3  
    5. (1.) TSV Ettleben 2 1 0 1 10 : 15 3  
    6. (1.) TSV Heidenfeld 0 0 0 0 0 : 0 0  
    6. (1.) TSV Nordheim/Main 0 0 0 0 0 : 0 0  
    6. (1.) TSV Schonungen 0 0 0 0 0 : 0 0  
    9. (1.) SpVgg Untersteinbach 2 0 0 2 10 : 18 0  

     

    Korbschützen SpVgg Untersteinbach: Elena Rüttinger 5, Alia Wirth 3, Jessica Zipfel 2

    TSV Bergrheinfeld – SpVgg Untersteinbach 7:3 (2:0). Neun Minuten lang blieb die Partie korblos. Bergrheinfeld setzte auf Konter, doch fanden viele Pässe keinen Abnehmer. Erst die Umstellung auf ein ruhigeres Spiel brachte dem TSV erste vielversprechende Abschlussmöglichkeiten und schließlich auch die ersten Körbe. Untersteinbach, das ohne Auswechselspielerin angetreten war, kämpfte gut in der Abwehr und erspielte sich einige Chancen im Angriff. Auf beiden Seiten glänzten die Korbhüterinnen mit tollen Paraden. Am Ende wurde Bergrheinfeld seiner Favoritenrolle gerecht.

    SpVgg Untersteinbach – SV Schraudenbach 7:11 (2:7). Untersteinbach ging früh in Führung. Doch dann lief nicht mehr viel zusammen. In der Abwehr klafften nun große Lücken, die Schraudenbach konsequent nutzte. Bereits zur Pause lag der SVS komfortabel in Führung. In der zweiten Hälfte arbeitete sich Untersteinbach etwas heran, der Schraudenbacher Sieg geriet jedoch nicht mehr ins Wanken. (stEn)

    Bearbeitet von Matthias Lewin

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!