• aktualisiert:

    FUßBALL

    Talentsichtung: Warum das Netz noch engmaschiger wird

    Gut 40 Talente aus der Region trainieren am DFB-Stützpunkt in Sand am Main. Foto: Rudolf Hein

    Der Talentsichtungstag im Juli hat ausgedient. Nach vielen Jahren mit dem Format geht der Bayerische Fußballverband bei der Suche nach den besten Spielern eines Jahrgangs 2019 neue Wege. Am Wochenende nach den Osterferien treten die Spieler des Jahrgangs 2008 in einer neuen Turnierform gegeneinander an. Die Besten erhalten dann eine Einladung zum Stützpunkt.

    Tom Schütz hat es vorgemacht. Der 31-Jährige, der seit 2011 für Arminia Bielefeld aufläuft und inzwischen für die Westfalen 225 Einsätze in der Zweiten und Dritten Liga absolviert hat, war einst DFB-Stützpunktspieler. Von dort aus eroberte der aus Fitzendorf, einem kleinen Dorf im Landkreis Haßberge stammende Mittelfeldspieler die große Weite Fußballwelt.

    TSV Burgpreppach, FC Haßfurt, Bayern München – wo er Kapitän der U17 und U19 war – SV Babelsberg und Arminia Bielefeld, dazu 15 Länderspiele in den Teams von der U16 bis zur U20 – das sind die Stationen einer Karriere, die einstmals auf dem Platz des FC Augsfeld, wo der DFB-Stützpunkt damals zu Hause war, und unter Michael Kotterba als Trainer so richtig Fahrt aufnahm.

    „Die Ausbildung am DFB-Stützpunkt im Landkreis Haßberge war für mich der entscheidende Schritt auf dem Weg zum Profi“, erinnert sich Tom Schütz immer noch gerne an die Zeit in der Heimat zurück. Mit seinem damaligen Coach steht er weiterhin in engem Kontakt.

    Gut 1000 Talente des jeweiligen U11-Jahrgangs bewarben sich in den vergangenen Jahren um einen Platz in einem der 66 Standorte, die es im Freistaat gibt. „Das System hat sich bewährt“, findet Michael Kotterba, der noch immer zum Trainerteam am DFB-Stützpunkt Haßberge beim FC Sand gehört. Dennoch ist der alte Hase davon überzeugt, dass die neuen Wege, die jetzt vom Verband beschritten werden, die richtigen sind.

    Weg von einem Tag mit ausgewählten Übungen und Spielformen hin zu einer Turnierform, bei der die Vereine und Trainer der U11-Teams enger mit eingebunden werden – so könnte man das zusammenfassen, was am Wochenende nach den Osterferien erstmals durchgeführt wird. Dann finden in ganz Bayern an den Stützpunkten Funino-Turniere statt, in denen die Kicker des Jahrgangs 2008 im möglichst vertrauten Vereinsumfeld und in einer praxisnahen Situation ihr Können unter Beweis stellen können.

    Eingeladen zu den Turnieren sind alle Mannschaften, die ältere E-Jugendspieler des Jahrgangs 2008 in ihren Kadern haben. Neu ist auch, dass die Spielerinnen und Spieler jetzt nicht mehr von ihren Eltern, sondern von ihren Trainern und Betreuern angemeldet werden. Die sind dann ebenfalls beim Talentsichtungstag dabei und können dort von einem Einblick in eine moderne Trainingsgestaltung profitieren.

    Die talentiertesten Spieler erhalten nach dem Sichtungswochenende eine Einladung zu weiteren Probetrainings an den DFB-Stützpunkten und haben die Möglichkeit, dort von einer dauerhaften Förderung auf Top-Niveau zu profitieren. Um Terminkollisionen zu vermeiden, findet am Talentsichtungswochenende bei den E-Junioren bayernweit kein Spielbetrieb statt.

    Die Meldefrist für die Turniere endet am 31. März 2019. Eine Besonderheit gibt es dabei im Landkreis Haßberge. Da das Einzugsgebiet des DFB-Stützpunkt beim FC Sand flächenmäßig sehr groß ist, haben sich die Verantwortlichen des Stützpunkts zusammen mit den BFV-Spielleitern dafür entschieden, den neuen Sichtungsmodus in diesem Jahr an drei Standorten anzubieten, um jedem Spieler auf kurzen Wegen die Chance zu geben, sich für die Talentförderung zu empfehlen.

    Für die Vereine aus dem Bereich Ebern, Itzgrund und aus der Baunacher Gegend findet die Sichtung am Freitag, 3. Mai, ab 17.30 Uhr am Sportgelände des 1. FC Baunach statt. Die Vereine aus dem oberen Haßgau und dem Hofheimer Bereich können gerne zum Sichtungstag am Sonntag, 5. Mai, ab 10.00 Uhr zum SV Hofheim kommen. Die Vereine im Bereich Maintal und Steigerwald kommen am Samstag, 4. Mai, ab 15.00 Uhr zum 1. FC Sand.

    ONLINE-TIPP

    Alle Infos zum Talentsichtungstag, den Neuerungen und den Turnieren gibt es unter www.bfv.de

    Bearbeitet von Jochen Reitwiesner

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!