• aktualisiert:

    Tanzen

    200 Tänzerinnen zur Premiere in Sand

    Die Tanzabteilung des TV Sand richtet am Wochenende ein bundesweites Tanzsportturnier aus. Zwei Tage lang geht es um die Qualifikation zu verschiedenen Meisterschaften
    Lydia Voll ist eine von sieben Tänzerinnen des TV Sand, die am Wochenende um Qualifikationspunkte für die bayerische Meisterschaft ringen. Foto: Edith Bergerhoff

    Für den TV Sand ist es das erste Mal. Am Wochenende 13./14. Dezember richtet die Tanzabteilung des Vereins ein Tanzsporttunier des Deutschen Garde- und Schautanzsports aus.  Rund 200 Tänzerinnen aus ganz Deutschland kämpfen dabei um Platzierungen, die zur Qualifikation für die jeweiligen Landesmeisterschaften herangezogen werden. Vom TV Sand selbst präsentieren sich sieben Tänzerinnen auf der Bühne.

    Rund 100 Helferinnen und Helfer haben die kleine Turnhalle in der Korbmachergemeinde für das Turnier hergerichtet. Die 80 Quadratmeter große Bühne muss dabei ebenso aufgebaut werden wie das erhöhte Podest für die Turnierleitung und die Schiedsrichter. Erhöht deshalb, damit die Jury einen perfekten Blick auf die Darbietungen hat. Außerdem müssen Musik, Ton und Licht aufgebaut und das Catering für die Zuschauer und Teilnehmerinnen organisiert werden. Genug zu tun also für die fleißigen Hände des Turnvereines.

    Ein halbes Jahr Vorbereitung

    Seit rund einem halben Jahr ist Sigrid Weinmann damit beschäftigt, das Turnier auf die Beine zu stellen. "Der Deutsche Tanzsportverband hat uns schon lange im Visier", meint Weinmann, warum diese Veranstaltung überhaupt nach Sand vergeben wurde. Hauptgrund sei die zentrale Lage. "Wir hoffen jetzt natürlich, dass es gut läuft", spürt Weinmann schon ein wenig Aufregung. Immerhin ist es für den TV Sand eine Premiere, rund 200 Gäste plus Trainer, Eltern und Zuschauer in seiner Halle unterzubringen und zu verköstigen. Dass ein reibungsloser Ablauf des Turniers dabei Priorität genißt, versteht sich von selbst.

    200 Tänze gehen am Wochenende in drei Altersgruppen im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne. Allesamt als Solotanz dargeboten. Die Teilnehmerinnen haben die Aufgabe, in ihrer gut zweiminütigen Darbietung bestimmte Pflichtelemente in ihre Kür einzubauen. Musikauswahl und Choreographie bleibt den Tänzerinnen und ihren Trainern überlassen, es muss lediglich zu Gardemusik passen.

    Den Anfang machen am Samstagmorgen ab 9 Uhr die Schüler, später folgt die Jugend. Auch am Sonntag wird ab 9 Uhr wieder getanzt, dann beginnen die älteren Schüler, bevor die Hauptklasse auf die Bühne gebeten wird.

    Die Sander Teilnehmerinnen
    Schüler: Lili Kretzer, Antonia Bergmann. Jugend: Rosa Schneider, Elisa Bergerhoff. Hauptklasse: Lisa-Marie Sarré, Jana Weinmann, Lydia Voll.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!