• aktualisiert:

    FUßBALL KREISKLASSE 4

    „Füchse“ schnaufen gegen Maro durch

    Jannik Lutz vom TSV Goßmannsdorf (links) kann Lukas Heid von der SG Stadtlauringen/Ballingshausen II nur mit Mühe folgen... Foto: David Englert

    Kreisklasse Schweinfurt 4

    Forst II/Hausen/Marktstein. – Humprechtshausen 1:1
    FC Nassach – FT Schweinfurt II 2:4
    SC Maroldsweisach – TSV Burgpreppach 0:1
    SSV Gädheim – SC Hesselbach 1:9
    TSV Goßmannsdorf – Stadtlauringen/Ballingsh. II 0:3
    TSV/FT Schonungen – TV Jahn Schweinfurt 0:0

    1. (1.) SC Hesselbach 7 6 1 0 21 : 6 19
    2. (2.) TSV/FT Schonungen 7 5 1 1 19 : 14 16
    3. (3.) SG Dittelbrunn 7 5 0 2 17 : 13 15
    4. (5.) TV Jahn Schweinfurt 7 4 2 1 17 : 10 14
    5. (4.) FC Nassach 7 4 1 2 25 : 14 13
    6. (8.) Forst II/Hausen/Marktsteinach 7 3 3 1 17 : 12 12
    7. (6.) (SG) Üchtelhausen-Zell 7 4 0 3 16 : 12 12
    8. (7.) TSV Goßmannsdorf 7 3 2 2 11 : 8 11
    9. (9.) FT Schweinfurt II 7 2 2 3 14 : 13 8
    10. (12.) Stadtlauringen/Ballingshsn. II 7 2 0 5 14 : 22 6
    11. (11.) VfB Humprechtshausen 7 1 2 4 13 : 20 5
    12. (10.) SC Maroldsweisach 7 1 1 5 12 : 16 4
    13. (13.) TSV Burgpreppach 7 1 1 5 5 : 16 4
    14. (14.) SSV Gädheim 7 0 0 7 7 : 32 0
    Die nächsten Spiele, Samstag, 15. September, 15 Uhr: FT Schweinfurt II – TSV Goßmannsdorf, 16 Uhr: Forst II/Hausen/Marktsteinach – (SG) Üchtelhausen-Zell, Sonntag, 16. September, 13 Uhr: Stadtlauringen/Ballingshsn. II – SC Maroldsweisach, 15 Uhr: TV Jahn Schweinfurt – SG Dittelbrunn, SC Hesselbach – TSV/FT Schonungen, TSV Burgpreppach – SSV Gädheim, VfB Humprechtshausen – FC Nassach

    TSV Goßmannsdorf – SG Stadtlauringen/Ballingshausen II 0:3 (0:1). Im Duell der Neulinge setzte sich Stadtlauringen verdient gegen schwächelnde Goßmannsdorfer durch. Die Gäste zeigten sich in der Chancenverwertung effektiver und standen defensiv sicher. Goßmannsdorf fand lediglich durch Halbchancen ins Spiel und ging vor allem in den Zweikämpfen als zweiter Sieger hervor. So waren es ein Doppelpack von Liepold sowie der Schlusspunkt von Hartmann, die Stadtlauringen zum zweiten Dreier führten.

    Tore: 0:1, 0:2 (29., 72.) Hannes Liepold, 0:3 (83.) Janek Hartmann.

    SG Forst II/Hausen/Marktsteinach – VfB Humprechtshausen 1:1 (1:1). Einen wichtigen Punkt entführte Humprechtshausen aus Forst. Die Gäste gingen durch Jonas Bayer früh in Führung. Mohamed Hamdoun konnte kurz vor der Pause ausgleichen. In einer umkämpften Partie fand sich letztlich kein Sieger.

    Tore: 0:1 (12.) Jonas Bayer, 1:1 (43.) Mohamed Hamdoun. Gelb-Rot: Mohamed Hamdoun (SG/89.).

    FC Nassach – FT Schweinfurt II 2:4 (0:3). Die Turner-Reserve holte sich in Nassach einen verdienten Dreier und verschaffte sich etwas Luft. Nassach war gedanklich in der ersten Hälfte nicht auf dem Platz, sodass unter anderem Pascal Brückner per Doppelpack eiskalt zuschlagen konnte. Nassach kam lediglich durch einen Pfostenschuss durch Schüler zu einer Torchance. Joe Etzel verkürzte kurz nach der Halbzeit, worauf die Gäste prompt eine Antwort wussten. Das 2:4 in den Schlussminuten durch einen herrlichen Freistoß war Ergebniskosmetik.

    Tore: 0:1, 0:3 (6. 41.) Pascal Brückner, 0:2 (38.) Antonio Vidovic, 1:3 (57.) Joe Etzel, 1:4 (77.) Felix Grohmann, 2:4 (82.) Maximilian Mahr.

    SC Maroldsweisach – TSV Burgpreppach 0:1 (0:0). Ausgerechnet im Derby konnte der TSV Burgpreppach den ersten ersehnten Dreier der Saison einfahren. Mann des Tages war Johannes Schatt, der den goldenen Treffer für die Füchse erzielte. Das Spiel gestaltete sich sehr einseitig, doch Maroldsweisach versagten vor dem Tor die Nerven. Ein ums andere Mal konnte sich Gästetorwart Stottele mit herrlichen Paraden auszeichnen. Burgpreppach konnte sich kaum aus der Defensive befreien, bis sich Schatt ein Herz fasste und den Ball per Traumtor im Winkel versenkte. Die Schlussviertelstunde entwickelte sich dann zur Abwehrschlacht, wobei der Gastgeber noch zu hochkarätigen Tormöglichkeiten kam, die allesamt ungenutzt blieben. Burgpreppach kann sich am Ende dennoch über den glücklich erkämpften Sieg freuen.

    Tore: 0:1 (71.) Johannes Schatt.

    SSV Gädheim – SC Hesselbach 1:9 (1:5). Einen deutlichen Auswärtssieg fuhr der Tabellenführer beim Schlusslicht aus Gädheim ein. Schon zur Halbzeit führte Hesselbach komfortabel und schraubte nach der Pause das Ergebnis noch in die Höhe. Müller und Haub eröffneten die Torflut, ehe Namyslo ein kurzes Lebenszeichen der Gädheimer zeigte. Kolano stellte direkt darauf jedoch den alten Abstand wieder her. Der Tabellenführer zeigte eine deutliche Effektivität bei der Chancenverwertung, die die Moral der Gastgeber zu brechen schien. Gädheim hatte in der zweiten Hälfte nichts entgegen zu setzen und musste durch einen Doppelpack von Haub sowie Treffern von Kolano und Bötsch noch einige Gegentore einstecken. Gädheim trägt somit weiterhin punktlos die Rote Laterne.

    Tore: 0:1 (12.) Steffen Müller, 0:2, 1:6, 1:8 (17., 70., 80.) Clemens Haub, 1:2 (23.) Marcel Namyslo, 1:3, 1:7 (25., 79.) Daniel Kolano, 1:4 (39.) Christian Günther, 1:5 (45.) Jannik Müller, 1:9 (90.) Marcel Bötsch.

    TSV/FT Schonungen – TV Jahn Schweinfurt 0:0. In einem durchwegs fairen Spiel fand sich letztlich kein Gewinner, sodass beide Teams mit dem Unentschieden gut leben können. Den Zuschauern wurde eine umkämpfte Partie geboten, mit Torchancen auf beiden Seiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. In den Schlussminuten hätten beide Mannschaften den Treffer des Tages erzielen können, jedoch geht das Ergebnis so völlig in Ordnung.

    Tore: Fehlanzeige.

    Von Jan-Michael Derra

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!