• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE SW 4

    Nassach vergeigt den Matchball und schaut in die Röhre

    Matchball vergeben: Der FC Nassach (links Joe Etzel) verpasst durch das überraschende 0:2 in Schonungen die Relegation. Foto: David Englert

    Fussball

    Kreisklasse Schweinfurt 4

    FT Schweinfurt II – Stadtl./Ballngsh. II 4:2
    VfB Humprechtshausen – TSV Burgpreppach 3:2
    (SG) Üchtelhausen-Zell – SC Hesselbach 1:3
    TV Jahn Schweinfurt – SSV Gädheim 5:2
    SG Dittelbrunn – SC Maroldsweisach 2:1
    Forst II/Hausen/Marktst. – TSV Goßmannsdorf 2:5
    TSV/FT Schonungen – FC Nassach 2:0

    1. (1.) TV Jahn Schweinfurt 26 21 4 1 87 : 30 67
    2. (3.) SC Hesselbach 26 17 6 3 71 : 27 57
    3. (2.) FC Nassach 26 18 2 6 86 : 41 56
    4. (4.) SG Dittelbrunn 26 17 4 5 72 : 44 55
    5. (5.) TSV/FT Schonungen 26 14 3 9 55 : 55 45
    6. (6.) (SG) Üchtelhausen-Zell 26 11 3 12 55 : 57 36
    7. (7.) FT Schweinfurt II 26 9 7 10 54 : 55 34
    8. (8.) TSV Goßmannsdorf 26 9 6 11 42 : 55 33
    9. (9.) SSV Gädheim 26 9 0 17 52 : 89 27
    10. (10.) Stadtlauringen/Ballngsh. II 26 8 3 15 45 : 68 27
    11. (11.) VfB Humprechtshausen 26 6 6 14 55 : 77 24
    12. (12.) TSV Burgpreppach 26 5 5 16 35 : 53 20
    13. (13.) SC Maroldsweisach 26 5 5 16 51 : 70 20
    14. (14.) Forst II/Hausen/Marktsteinach 26 4 4 18 33 : 72 16

    TSV/FT Schonungen – FC Nassach 2:0 (1:0). Mit einer unglücklichen Niederlage rutscht der FC Nassach, der lange Zeit die Tabelle anführte oder zumindest den zweiten Platz belegte, noch auf den undankbaren dritten Tabellenplatz, während der SC Hesselbach durch seinen Auswärtssieg noch auf den Aufstiegsrelegationsplatz rutscht. Mit einem Freistoß, der links unten im Nassacher Gehäuse einschlug, ging Schonungen in Führung. Danach waren die Gäste am Drücker und erspielten sich mehrere Chancen, darunter auch eine Großchance, bei der der Ball nur knapp übers Tor ging. In der 76. Minute legte Schonungen nach einem Nassacher Ballverlust im Mittelfeld zum 2:0 nach. Drei Minuten später gab es eine gelb/rote Karte für Schonungen. Doch Nassach konnte daraus kein Kapital schlagen und musste die bittere Pleite einstecken.

    Tore: Torschützen unbekannt.

    SG Üchtelhausen-Zell – SC Hesselbach 1:3 (0:1). Hesselbachs Torjäger Clemens Haub schoss seinen Verein mit drei Buden auf den Relegationsplatz, weil Nassach mit 0:2 in Schonungen verlor. Die Gäste gewannen das ereignisarme Derby hochverdient. Mit einem Schlenzer ins lange Eck schloss Haub einen Konter zur 0:1 Führung ab. Kurz nach der Pause legte er einen Freistoß über die Mauer hinweg ins Tor. Die Hausherren kamen nach einer Ecke zum Anschlusstreffer: Arthur Weiß verlängerte den Eckstoß unhaltbar ins Tor. Kurz vor Abpfiff traf Haub wiederum per Freistoß mit freundlicher Unterstützung des Torwarts.

    Tore: 0:1, 0:2 Clemens Haub (26., 47.), 1:2 Arthur Weiß (64.), 1:3 Clemens Haub (88.). Rot: Maximilian Behr (SGÜ, 90.+1, Frustfoul).

    SG Dittelbrunn – SC Maroldsweisach 2:1 (1:0). Der SCM kämpfte bis zum Schluss mit allen Kräften gegen den Abstieg, vergab aber zu viele Chancen und muss daher nun den Gang in die A-Klasse antreten. In einer schwachen Partie fand das Mittelfeld nicht statt. Eine schöne Kombination führte zum 1:0. Wladimir Slintchenko spielte einen langen Pass auf Julian Stinson, der den Ball stark annahm, an der Grundlinie zwei Spieler stehen ließ und zu Tobias Grimm durchsteckte, der eiskalt verwandelte. Nach einer Roten Karte für die Hausherren waren die „Marokkaner“ in Überzahl, konnten davon aber nicht profitieren. Stattdessen machte Tizian Neugebauer nach einer Ecke gekonnt mit der Hacke das 2:0. Wenig später gelang Daniel Döhler der Anschlusstreffer. Danach warfen die Gäste alles nach vorne, scheiterten aber zwei-, dreimal alleine vor dem Tor durch eigenes Unvermögen. Da Burgpreppach verlor, hätte dem SCM ein Punkt gereicht, um noch den Relegationsplatz zu erreichen, doch auch der war ihnen nicht vergönnt.

    Tore: 1:0 Tobias Grimm (35.), 2:0 Tizian Neugebauer (70.), 2:1 Daniel Döhler (76.). Rot: Julian Stinson (50., SG, Tätlichkeit). Gelb/rot: Fabian Schobert (90.+3, SCM), Julian Büschel (90.3, SCM).

    FT Schweinfurt II – SG Stadtlauringen/Ballingshausen II 4:2 (2:1). Die Turner konnte gerade noch elf Mann auf den Platz bringen. Die machten jedoch einen guten Job und hätten auch noch höher gewinnen können. Sehenswert war der die Direktabnahme von Antonio Vidovic, der per Drehschuss das Leder halbhoch zum 1:0 einschoss.

    Tore: 1:0 Antonio Vidovic (2.), 1:1 Rene Melber (28.), 2:1 Antonio Vidovic (30.), 3:1 Thomas Hauch (52.), 4:1 Felix Grohmann (56.), 4:2 Janek Hartmann (67.).

    TV Jahn Schweinfurt – SSV Gädheim 5:2 (3:0). Auch zum Saisonfinale ließ der Jahn nichts anbrennen und siegte verdient mit 5:2. Der Meister schraubte seine Siegesserie auf 16 Siege in Folge, sodass man mit Fug und Recht von einer verdienten Meisterschaft sprechen kann. Besonders erwähnenswert ist auch die Tabellenführung in der Fairnesstabelle.

    Tore: 1:0 Niko Baumgart (19.), 2:0 Marcel Krug (23.), 3:0 Lars Lang (27.), 3:1 Tobias Burger (55.), 4:1 Markus Weber (71.), 5:1 Oliver Bobrich (85.), 5:2 Andre Quicker (87.).

    SG Forst II/Hausen/Marktsteinach – TSV Goßmannsdorf 2:5 (1:5). Die Gastgeber mussten einige Stammspieler ersetzen und gingen völlig unter. Bereits nach einer halben Stunde hatte Goßmannsdorf dem Tabellenletzten schon fünf Treffer eingeschenkt.

    Tore: 0:1 Lukas Müller (18.), 0:2 Jonas Jung (22.), 0:3, 0:4 Michael Walter (24., 28.), 0:5 Lukas Müller (30.), 1:5 Marco Sobotta (37.), 2:5 Jonas Müller (68.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!