• aktualisiert:

    VOLLEYBALL

    „Johnny“ Engel wieder an Bord

    Volleyball

    Bayernliga Nord, Männer

     

    Memmelsdorf II – SV Donaustauf 3:2  
    TSV Dinkelsbühl – TV Mömlingen 3:1  
    TSV Lengfeld – TSV Eibelstadt II 3:1  
    SC Memmelsdorf – VC Eltmann II 0:3  
    TSV Abensberg – TV Bad Windsheim 2:3  

     

     

    1. (2.) VC Eltmann II 2 2 0 6 : 1 6  
    1. (1.) TSV Lengfeld 2 2 0 6 : 1 6  
    3. (2.) TV Bad Windsheim 2 2 0 6 : 3 5  
    4. (2.) TSV Abensberg 2 1 1 5 : 4 4  
    5. (9.) TSV Dinkelsbühl 2 1 1 4 : 4 3  
    6. (8.) Memmelsdorf II 3 1 2 6 : 8 3  
    7. (5.) TV Mömlingen 2 1 1 4 : 5 2  
    8. (6.) TSV Eibelstadt II 3 1 2 5 : 8 2  
    9. (10.) SV Donaustauf 2 0 2 2 : 6 1  
    9. (7.) SC Memmelsdorf 2 0 2 2 : 6 1  

     

    SC Memmelsdorf – VC Eltmann II 0:3 (22:25, 17:25, 18:25)

    Ein bisschen mehr Spannung hatte sich das Publikum in Memmelsdorf dann doch erwartet, als der heimische SC Aufsteiger Eltmann zum Derby bat. Am deutlichen 3:0-Sieg der Eltmänner nicht ganz unbeteiligt war vor allem Johannes Engel, der bei seinem Comeback im Eltmanner Trikot mit starker Annahme und sehenswerten Punkten dem VC am Ende den Sieg sicherte.

    In Durchgang eins hatte das Team um Kapitän Sebastian Richter zwar noch etwas Anlaufschwierigkeiten, weshalb der Satz lange auf Augenhöhe ausgetragen wurde, spätestens nach dem Seitenwechsel bestimmten aber nur noch die Gäste das Spiel. Gerade die sicheren Annahmen von Engel ermöglichten immer wieder einen ordentlichen Spielaufbau. Die Hausherren hatten den Angriffen von Damjanovic und Engel kaum etwas entgegenzusetzen.

    Mit dem klaren 3:0-Sieg setzte sich Eltmann II nach zwei Spieltagen an die Tabellenspitze. (mle)

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!