• aktualisiert:

    FUßBALL, A-KLASSE SW 4

    Abersfeld kocht Kleinsteinach ab

    Das 0:1 für die DJK Abersfeld/Löffelsterz/Reichmannshausen: Jonas Löser (blaues Trikot) setzt sich gegen Timon Rieger durch, Kleinsteinachs Keeper Emanuel Wirsching ist machtlos. Foto: René Ruprecht

    Für den verletzten Kleinsteinacher Spielertrainer Nico Rieger war die 1:4-Niederlage gegen die favorisierende DJK war „viel zu deutlich. Es war dennoch ein ausgeglichenes und zweikampfbetontes Spiel, aber die Abersfelder haben das glücklichere Ende gehabt. Zum Schluss haben wir dann aufgemacht und zwei Tore kassiert.“

    In den ersten zehn Minuten wollten die Hausherren ihre Visitenkarte abgeben, scheiterten aber an der stabilen DJK-Defensive. In der 9. Minute köpfte der Heim-Kapitän Timo Rieger ein Freistoß vom rechten Außenflügel knapp am DJK-Kasten vorbei. Rieger wurde auch elf Minuten später nach einem Freistoß im Torraum gefährlich, verfehlte den Ball nur knapp.

    Löser besorgt die Führung

    Die Begegnung entwickelte sich zunehmend zu einer ausgeglichenen Partie. Auf der gastgebenden Seite klingelte der Pfosten in der 29. Minute, als der Abersfelder Joshua Schmitt aus 18 Metern seinen direkten Freistoß fast zur Führung ausführte. 180 Sekunden später setzte sich dann sein Kollege Jonas Löser nach einem langen Ball gegen Timo Rieger durch und schickte die Kugel am machtlosen Keeper Emanuel Wirsching zum 0:1 vorbei ins lange Eck.

    Kleinsteinach zeigte sich wenige Minuten danach frustriert und ermöglichte Löser zwei weitere Chancen aus kurzer Distanz und mit einem Weitschuss. Erst jetzt wachte Kleinsteinach auf und überraschte die Gäste mit einem blitzartigen Konterlauf von Pascal Brünner, sein Schuss rollte vier Minuten vor der Pause erfolgreich am DJK-Keeper Matthias Kessel zum Ausgleich in den Kasten.

    Der Abersfelder Trainer Tobias Aschenbrenner hatte in der Pause „die Vorahnung, dass die erste Viertelstunde in der zweiten Halbzeit schwierig werden würde.“ Der FC drückte aufs Tempo, scheiterte aber wie im ersten Durchgang an der SG-Defensive. Exakt 17 Minuten nach dem Wiederanpfiff marschierte Felix Suhl (62.) in Richtung FC-Tor und überwältigte den Heimtorwart zum 1:2.

    Kleinsteinach im Pech

    Auf der Gegenseite setzte sich Pascal Brüder nach einem Abpraller in Szene, sein Versuch prallte aber am DJK-Schlussmann ab. Auch Kleinsteinachs Kapitän Timo Rieger hatte in der 75 Minuten Pech mit einem Freistoß, der von der Mauer zu ihm zurücksprang, auch sein Nachschuss ging knapp am Tor vorbei. Nur wenigen Sekunden später hatte auch Alkan Kadriev kein Glück, nach einer Flanke ging sein Kopfball knapp am Tor vorbei.

    Auf der anderen Seite vereitelte Heim-Keeper den Schuss von Jonas Löser aus 15 Metern. Mit einer Glanzparade ließ sich DJK-Torwart Matthias Kessel nach einem von der Mauer abgefälschten direkten Freistoß von Alkan Kadriev aus 25 Metern feiern.

    Dann schlug in der heißen Schlussphase die DJK mehr oder weniger eiskalt zu. Ein hoher Weitschuss von Jonas Löser (87.) landete mit Hilfe der nassen Kleinsteinacher Torwarthandsche glücklich zum 1:3 im Netz. Und in der Nachspielzeit machte Felix Suhl den Sack aus kurzer Distanz zum 1:4-Endstand zu.

    Die Trainer sind zufrieden

    Der DJK-Coach „war heute mit der Leistung der Jungs sehr zufrieden, die das umgesetzt haben, was wir gefordert haben. Insbesondere aggressiven Fußball nach vorne haben wir sehr gut umgesetzt. Das Gegentor wurmt mich natürlich etwas, das habe ich auch in der Halbzeit angesprochen. Nichtsdestotrotz haben wir in der zweiten Halbzeit bewiesen, dass wir Comeback-Qualitäten haben. Durch gute Aktionen nach vorne und natürlich mit dem guten und glücklichen Treffer von Jonas Löser den Sieg nach Hause geholt.“

    Nico Rieger war trotz der Niederlage „mit der Einstellung meiner Jungs relativ zufrieden, vor allem wir Reaktion gezeigt haben. Wir haben drei Hundertprozentige gehabt, die müssen wir machen. Dann gehen wir vielleicht mal in Führung und dann verläuft das Spiel anders.

    Die Statistik des Spiels

    Fußball, A-Klasse Schweinfurt 4 FC Kleinsteinach – SG Abersfeld/Löffelsterz/Reichmannshausen 1:4 (1:1) Kleinsteinach: Wirsching – Burger, Ziegler, Zschocke, Marquardt, L. Heusinger, K. Heusinger, Schmiedel, P. Brünner, Kadriev, M.Brünner, Riege; eingewechselt: Dietz, Baum, Hamann. Abersfeld: Kessel – Geis, Suhl, Schleyer, Weber, Göllner, Englert, Schmitt, Günther, Löser, Schleicher; eingewechselt: Matern, Barthelmes, Kästner. Schiedsrichter: Uwe Derra (Neubrunn). Zuschauer: 99. Tore: 0:1 Jonas Löser (32.), 1:1 Pascal Brünner (41.), 1:2 Felix Suhl (62.), 1:3 Jonas Löser (87.), 1:4 Felix Suhl (90.+3).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!