• aktualisiert:

    München

    „Hilft uns”: BBL begrüßt Neustart des Fußballs

    Marko Pesic       -  Begrüßt die Entscheidung zur Fortsetzung der Fußball-Bundesliga: Marko Pesic.
    Begrüßt die Entscheidung zur Fortsetzung der Fußball-Bundesliga: Marko Pesic. Foto: Tobias Hase/dpa

    Die Basketball-Bundesliga will ihre Saison ab Anfang Juni in einem Abschlussturnier mit zehn Mannschaften in München zu Ende bringen. Nach der Erlaubnis für den Profi-Fußball hoffen die Basketballer nun auch auf einen positiven Bescheid der Politik für ihre Pläne.

    Über den genauen Modus des Turniers, das in zwei Fünfer-Gruppen mit anschließenden Playoffs ausgetragen werden soll, will die Liga am Donnerstag informieren. „Es gibt noch ein paar Einzelheiten zum Spielplan zu besprechen”, sagte Pesic.

    Außer Titelverteidiger Bayern München nehmen noch die MHP Riesen Ludwigsburg, Merlins Crailsheim, Alba Berlin, EWE Baskets Oldenburg, Rasta Vechta, Brose Bamberg, BG Göttingen, ratiopharm ulm und die Fraport Skyliners aus Frankfurt an dem Turnier zur Ermittlung des deutschen Meisters teil. Bis spätestens zum 18. Mai braucht die BBL die Genehmigungen für ihre Pläne, um die Saison bis zum 30. Juni beenden zu können.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!