• aktualisiert:

    FAUSTBALL: BUNDESLIGA

    Segnitz übt sich in Geduldsspiel

    1. Bundesliga Süd Frauen Feld

     

    SV Tannheim – FSV Hirschfelde 3:2  
    TV Käfertal – FSV Hirschfelde 0:3  
    SV Tannheim – TV Käfertal 3:1  
    TSV Calw – SV Tannheim 3:0  
    SV Tannheim – TSV Calw 0:3  
    TV Segnitz – TV Käfertal 3:0  
    TSV Pfungstadt – TV Segnitz 0:3  
    TSV Pfungstadt – TV Käfertal 2:3  
    FSV Hirschfelde – TSV Dennach 0:3  
    TV Obernhausen – TSV Dennach 0:3  
    TV Obernhausen – FSV Hirschfelde 2:3  

     

     

    1. (1.) TSV Calw 4 4 0 0 12 : 0 8 : 0  
    2. (2.) TSV Dennach 4 4 0 0 12 : 1 8 : 0  
    3. (5.) TV Segnitz 4 3 0 1 9 : 3 6 : 2  
    4. (4.) FSV Hirschfelde 4 2 0 2 8 : 8 4 : 4  
    5. (3.) SV Tannheim 4 3 0 1 6 : 9 4 : 4  
    6. (5.) TV Unterhaugstett 2 1 0 1 3 : 3 2 : 2  
    7. (7.) TV Käfertal 4 1 0 3 4 : 11 2 : 6  
    8. (7.) TSV Pfungstadt 4 0 0 4 3 : 12 0 : 8  
    9. (9.) TV Obernhausen 4 0 0 4 2 : 12 0 : 8  

     

    TV Segnitz – TSV Pfungstadt 3:0 (11:9; 11:7; 15:14)

    TV Segnitz – TV Käfertal 3:0 (11:8; 11:8; 11:8)

    Zwei glatte Siege haben die Segnitzer Faustballerinnen gegen die Aufsteiger Pfungstadt und Käfertal erzielt – und das, obwohl die Stammabwehrspielerinnen Sophie Müller und Helen Gernet fehlten. Was sich auf dem Papier so eindeutig liest, war in Wirklichkeit ein teils zähes Geduldsspiel. Segnitz machte es sich durch Abstimmungsschwierigkeiten – bedingt durch die ungewohnte Aufstellung – schwerer als nötig und wurde von Pfungstadt gar in die Satzverlängerung gezwungen; dort behielten die Unterfränkinnen die Oberhand und entschieden Satz und Spiel für sich. Glatter lief es gegen den TV Käfertal.

    So rangieren die Segnitzerinnen nach dem zweiten Spieltag hinter den beiden Favoriten Calw und Dennach auf dem dritten Platz, den sie gerne auch am Ende der Saison besetzen würden. Denn er beschert die Teilnahme an der Endrunde zur deutschen Meisterschaft – für den ambitionierten Trainer Uli Lauck und seine Truppe ein lohnenswertes Ziel.

    2. Bundesliga Süd Männer Feld

     

    TSV Unterpfaffenhofen – TV Stammheim 3:2  
    TV Hohenklingen – TV Neugablonz 3:2  
    TV Neugablonz – TV Segnitz 1:3  
    TV Hohenklingen – TV Segnitz 2:3  
    TV Vaihingen/Enz II – TV Stammheim 1:3  
    TV Vaihingen/Enz II – TSV Unterpfaffenhofen 0:3  

     

     

    1. (1.) TV Segnitz 4 4 0 0 12 : 6 8 : 0  
    2. (2.) TSV Unterpfaffenhofen 4 3 0 1 10 : 6 6 : 2  
    3. (3.) TV Waldrennach 2 2 0 0 6 : 1 4 : 0  
    4. (4.) MTV Rosenheim 2 2 0 0 6 : 2 4 : 0  
    5. (5.) TV Stammheim 4 2 0 2 10 : 7 4 : 4  
    6. (6.) NLV Stuttgart-Vaihingen 2 1 0 1 4 : 4 2 : 2  
    7. (7.) TV Hohenklingen 4 1 0 3 6 : 11 2 : 6  
    8. (8.) TV Vaihingen/Enz II 4 0 0 4 4 : 12 0 : 8  
    9. (9.) TV Neugablonz 4 0 0 4 3 : 12 0 : 8  

     

    TV Segnitz – TV Neugablonz 3:1 (11:8; 11:8; 8:11; 11:4)

    TV Segnitz – TV Hohenklingen 3:2 (6:11; 9:11; 11:7; 11:7; 11:9)

    Bei starkem Regen sicherten sich die Segnitzer am Samstag zwei wichtige Siege. Dabei wandelten sie gegen Hohenklingen einen 0:2-Rückstand mit viel Kampfgeist noch in einen Erfolg. Auch gegen Neugablonz erzielten sie nach einem Durchhänger im dritten Satz einen Sieg. Als einzige ungeschlagene Mannschaft steht Segnitz somit auf Platz eins.

    1. Bundesliga Süd Männer Feld

     

    TV Vaihingen/Enz – TV Oberndorf 1:5  
    TV Oberndorf – TV Käfertal 5:2  
    FBC Offenburg – TSV Calw 5:3  
    TV Augsburg – TSV Pfungstadt 0:5  
    TV Vaihingen/Enz – TV Unterhaugstett 0:5  

     

     

    1. (1.) TSV Pfungstadt 4 4 0 0 20 : 2 8 : 0  
    2. (3.) TV SW-Oberndorf 4 3 0 1 16 : 10 6 : 2  
    3. (2.) TSV Calw 3 2 0 1 13 : 5 4 : 2  
    4. (4.) FBC Offenburg 3 2 0 1 10 : 12 4 : 2  
    5. (5.) TV Unterhaugstett 3 1 0 2 8 : 10 2 : 4  
    6. (6.) TV Käfertal 3 1 0 2 7 : 10 2 : 4  
    7. (8.) TV Augsburg 3 0 0 3 4 : 15 0 : 6  
    8. (7.) TV Vaihingen/Enz 3 0 0 3 1 : 15 0 : 6  

     

    Landesliga West Männer Feld

     

    TuS Frammersbach II – TV Segnitz II 1:3  
    TSV Allersberg – TV Segnitz II 0:3  
    DJK Michelau – TV Haibach 1:3  
    TV Schwabach – TV Haibach 3:2  
    DJK Michelau – TV Schwabach 1:3  
    TuS Frammersbach II – TSV Allersberg 3:0  

     

     

    1. (1.) TV Segnitz II 4 4 0 0 12 : 1 8 : 0  
    2. (2.) TV Haibach 4 3 0 1 11 : 8 6 : 2  
    2. (3.) TV Schwabach 4 3 0 1 11 : 8 6 : 2  
    4. (4.) TSV Cadolzburg 2 1 0 1 3 : 5 2 : 2  
    5. (6.) TuS Frammersbach II 4 1 0 3 8 : 9 2 : 6  
    6. (5.) TSV Allersberg 2 0 0 2 0 : 6 0 : 4  
    7. (7.) DJK Michelau 4 0 0 4 4 : 12 0 : 8  

     

    Bearbeitet von Eike Lenz

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!