• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA 1 WÜRZBURG

    Ein Heimsieg unter Flutlicht

    Kreisliga 1 Würzburg
     
    Buchbrunn/Mainstockheim – SpVgg Giebelstadt 2:1  
     
    1. (1.) SSV Kitzingen 11 9 1 1 29 : 12 28  
    2. (2.) Dettelbach und Ortsteile 12 9 1 2 23 : 10 28  
    3. (3.) SV Heidingsfeld 12 7 2 3 29 : 9 23  
    4. (7.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 13 6 3 4 22 : 20 21  
    5. (4.) ETSV Würzburg 12 6 2 4 24 : 15 20  
    6. (5.) SpVgg Giebelstadt 13 6 1 6 29 : 31 19  
    7. (6.) SV Sonderhofen 12 4 6 2 23 : 12 18  
    8. (8.) FC Eibelstadt 12 4 3 5 18 : 20 15  
    9. (9.) FC Würzburger Kickers III 12 3 5 4 21 : 24 14  
    10. (10.) SB Versbach 11 4 2 5 15 : 21 14  
    11. (11.) SB DJK Würzburg 12 4 1 7 19 : 24 13  
    12. (12.) TSV Güntersleben 12 4 1 7 18 : 29 13  
    13. (13.) TSV Sulzfeld 11 4 0 7 20 : 27 12  
    14. (14.) TSV Reichenberg 10 4 0 6 14 : 23 12  
    15. (15.) FC Hopferstadt 11 2 4 5 16 : 22 10  
    16. (16.) TSV Rottenbauer 12 1 2 9 15 : 36 5  

    SG Buchbrunn/Mainstockheim – SpVgg Giebelstadt 2:1 (2:0). Offensivfußball mit vielen Torszenen bekamen die Zuschauer am Mittwochabend auf dem kleineren Nebenplatz in Mainstockheim unter Flutlicht geboten. Die SG gewann zur Abwechslung mal wieder ein Heimspiel – erst das zweite in dieser Saison –, obwohl sie am Ende noch um den Erfolg bangen musste.

    Eine Stunde lang spielte die Heimelf gefällig und druckvoll. Zur Halbzeit stand ein komfortabler 2:0-Vorsprung, und nach dem Wechsel hätte sie alles klar machen müssen, wäre sie nicht dreimal in trefflicher Lage gescheitert. Torwart Benjamin Geiger hielt die Giebelstädter im Spiel, die fortan ihre Chance witterten. Jeder ihrer langen Pässe nach vorn brachte Gefahr. Dazu hatten sie in Benjamin Kemmer einen, der die Bälle geschickt abschirmte und verteilte.

    Doch in dieser kritischen Phase konnte sich auch die SG auf ihren Torwart verlassen. Christian Gedrat wehrte nicht nur einen Foulelfmeter ab (75.), er zeigte auch sonst starke Paraden. Den Gastgebern boten sich zum Schluss noch zwei gute Konterchancen, die sie aber nicht zu nutzen wussten.

    Tore: 1:0 Tobias Förster (35.), 2:0 Daniel Schmillen (42.), 2:1 Philipp Deppisch (78.). Besonderheit: Christian Gedrat (SG) hält Foulelfmeter (75.).

    Bearbeitet von Eike Lenz

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!