• aktualisiert:

    FUSSBALL: LANDESLIGA

    FC Geesdorf mit spätem Ausgleich

    Geesdorfs Spielertrainer Jannik Feidel. Foto: Andreas Stöckinger

    Fußball

    Landesliga Nord-West VfL Frohnlach – FC Geesdorf 2:2 (2:1)

    Auswärts geht es für den 1. FC Geesdorf derzeit offenbar nur spektakulär. Diesmal erzielten die Schwarz-Weißen in Person von Spielertrainer Jannik Feidel in Frohnlach mit der letzten Aktion einen Treffer zum 2:2-Ausgleich. Für die Geesdörfer war es das dritte Remis in Serie.

    „Ich bin stolz auf die Jungs, weil wir derzeit eine schwierigere Phase durchmachen“, sagte Feidel nach dem vorerst letzten Ausflug nach Oberfranken. „In jedem Spiel bekommen wir momentan einen frühen Gegentreffer.“ Dabei sei die Stimmung vor dem Anpfiff wieder richtig gut gewesen – erst recht nach dem flotten eigenen Treffer. Nach einem von Felix Lehrmann getretenen Standard hatte Niclas Staudt den Ball zur Führung ins Netz verlängert. Doch die Freude währte nicht lange. Die arg gebeutelten Frohnlacher glichen fast postwendend zum 1:1 aus (4.). „Diesmal war es kein individueller Fehler, sondern eine große Fehlerkette“, konstatierte Feidel: „Man merkt, dass wir aktuell etwas zu viel nachdenken – und uns das Fußballspielen dadurch nicht so leicht vom Fuß geht.“

    Und dann kam auch noch Pech hinzu: FC-Stürmer Vincent Held wäre in der 20. Minute um ein Haar das 2:1 gelungen. Bei dieser Aktion verletzte sich der Senkrechtstarter im Adduktorenbereich, so dass er ausgewechselt werden musste. Kurz vor der Pause geriet der Dorfverein beim einstigen Bayernligisten auch noch mit 1:2 in Rückstand. „Da waren wir hinten ungeordnet“, so Feidel.

    Nach dem Seitenwechsel suchte seine Mannschaft dann ihr Heil in der Offensive. „Wir wollten unbedingt den Ausgleich und sind ein immer höheres Risiko gegangen. Das war teils schon etwas wild – und hat dem Gegner auch die eine oder andere Konterchance eröffnet“, sagte Feidel. Weil das Runde partout nicht ins Eckige wollte, musste es der FC-Spielertrainer am Ende selbst richten. So verwandelte der 23-Jährige in der dritten Minute der Nachspielzeit einen direkten Freistoß.

    Geesdorf: Holzmann – Konrad, Simon Weiglein, Wagner (75. Kober), Mbala, Lehrmann, Fischer, Jannik Feidel, Fabio Feidel, Staudt, Held (20. Fuß). Schiedsrichter: Fabian Zimmermann (Heuchling). Zuschauer: 250. Tore: 0:1 Niclas Staudt (2.), 1:1 Daniel Oppel (4.), 2:1 Lukas Pflaum (41.), 2:2 J. Feidel (90.+3).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!