• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA

    Gerolzhofen geht in die Relegation

    Kreisliga 1 Schweinfurt

     

    Sömmersdorf/Geldersheim – TSV Grafenrheinfeld 6:1  
    DJK Wülfershausen – TSV Nordheim/Sommerach 2:3  
    DJK Hirschfeld – DJK Schweinfurt 3:4  
    FC Gerolzhofen – DJK Stadelschwarzach 7:0  
    SV Mühlhausen/Schraudenbach – SV Stammheim 2:4  
    TSV Eßleben – Schwebenried/Schwemmelsbach II 5:2  

     

     

    1. (1.) DJK Hirschfeld 28 22 3 3 80 : 24 69  
    2. (2.) FC Gerolzhofen 28 19 6 3 74 : 31 63  
    3. (3.) SV Stammheim 28 19 3 6 90 : 44 60  
    4. (5.) Sömmersdorf/Geldersheim 28 16 5 7 64 : 46 53  
    5. (4.) DJK Wülfershausen 28 17 1 10 61 : 47 52  
    6. (6.) TSV Eßleben 28 14 4 10 66 : 41 46  
    7. (7.) SV Ramsthal 27 12 6 9 60 : 53 42  
    8. (8.) TSV Abtswind II 27 12 3 12 64 : 48 39  
    9. (11.) DJK Schweinfurt 28 9 8 11 46 : 52 35  
    10. (9.) Mühlhausen/Schraudenbach 28 10 4 14 41 : 43 34  
    11. (10.) VfL Volkach 28 10 3 15 37 : 50 33  
    12. (12.) TSV Nordheim/Sommerach 28 10 2 16 49 : 63 32  
    13. (13.) Schwebenried/Schwemm. II 28 5 5 18 45 : 81 20  
    14. (14.) TSV Grafenrheinfeld 28 3 2 23 19 : 85 11  
    15. (15.) DJK Stadelschwarzach 28 3 1 24 24 : 112 10  

     

    Der FC Gerolzhofen kann weiter auf den Aufstieg in die Bezirksliga hoffen und hat sich mit einem 7:0-Heimsieg über Stadelschwarzach schon mal für die Relegation warmgeschossen. Für die Stammheimer blieb am Ende nur der undankbare dritte Tabellenplatz, auch wenn sie ihre Hausaufgaben an diesem letzten Spieltag mit dem 4:2 über Mühlhausen sicher erledigt haben.

    Natürlich hatten sich die Stadelschwarzacher ordentlich aus der Liga verabschieden wollen, doch Gerolzhofen machte von Beginn an Druck, um den einen benötigten Punkt für die Relegation zu holen. Bis zur Pause war der Vorsprung auf 5:0 gewachsen.

    Am Donnerstag hätte eigentlich auch der TSV Abtswind II sein letztes Saisonspiel gegen den SV Ramsthal bestreiten sollen, doch der Gast sagte die Partie ab.

    Alle Spiele im Überblick

    DJK Wülfershausen – TSV Nordheim/Sommerach 3:4 (1:1). Tore: 1:0 Marco Nöth (23.), 1:1 Rene Braun (37.), 2:1 Fabian Benkert (69.), 2:2 Raphael Steffen (76.), 2:3 Leon Then (80.).

    DJK Hirschfeld – DJK Schweinfurt 3:4 (2:3). Tore: 1:0 Michel Knaup (5.), 1:1 Markus Schöner (11.), 1:2 Pascal Hornung (18.), 1:3 Julian Schuler (25.), 2:3 Philipp Kutzenberger (35.), 2:4 Julian Schuler (65.), 3:4 Pascal Knaup (89.).

    SV Sömmersdorf – TSV Grafenrheinfeld 6:1 (2:0). Tore: 1:0 Sebastian Schirmer (23.), 2:0 Arndt Pfrang (32.), 2:1 Markus Pohli (52.), 3:1 Jonas Steinfelder (66.), 4:1 Arndt Pfrang (69.), 5:1 Kim Herder (79.), 6:1 Seba-stian Schirmer (87.).

    FC Gerolzhofen – DJK Stadelschwarzach 7:0 (5:0). Tore: 1:0 Johannes Lurz (7.), 2:0, 3:0 Markus Stühler (15., 35.), 4:0 Max Seuferling (39.), 5:0 Julian Zehnder (42.), 6:0 Markus Stühler (76.), 7:0 Fabian Mack (83.).

    SG TSV Eßleben/Rieden – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach II 5:2 (4:1). Tore: 0:1 Sascha Brauner (2.), 1:1 Julian Zink (19.), 2:1 Janik Erhardt (30.), 3:1 Nicolas Zimmermann (34.), 4:1 Julian Zink (42.), 5:1 Patrick Stark (53.), 5:2 Dominik Arnold (75., Eigentor).

    SV Mühlhausen – SV Stammheim 2:4 (2:2). Tore: 0:1 Markus Johnke (2.), 1:1, 2:1 Marco Hofmann (10., 20.), 2:2 Markus Johnke (37.), 2:3, 2:4 Patrick Hartmann (62., 79).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!