• aktualisiert:

    FRAUENFUßBALL: BEZIRKSOBERLIGA

    Hopferstadts erster Dreier

    Bezirksoberliga Frauen

     

    SC Heuchelhof II – Holzkirchhausen/Neubrunn 3:1  
    VfR Stadt Bischofsheim – TSV Keilberg 5:1  
    Kickers Aschaffenburg – TG 48 Schweinfurt 6:1  
    FC Hopferstadt – FFC Bastheim-Burgwallbach 5:1  
    SV Veitshöchheim – SpVgg Adelsberg 11:0  

     

     

    1. (1.) Kickers Aschaffenburg 2 2 0 0 12 : 2 6  
    2. (3.) FC Hopferstadt 2 1 1 0 7 : 3 4  
    3. (5.) SV Veitshöchheim 1 1 0 0 11 : 0 3  
    4. (5.) VfR Stadt Bischofsheim 1 1 0 0 5 : 1 3  
    5. (5.) SC Würzburg Heuchelhof II 1 1 0 0 3 : 1 3  
    6. (2.) SB DJK Würzburg 1 1 0 0 1 : 0 3  
    7. (3.) TSV Keilberg 2 0 1 1 3 : 7 1  
    8. (10.) Holzkirchhausen/Neubrunn 2 0 0 2 1 : 4 0  
    9. (5.) TG 48 Schweinfurt 1 0 0 1 1 : 6 0  
    10. (11.) FFC Bastheim-Burgwallbach 2 0 0 2 2 : 11 0  
    11. (5.) SpVgg Adelsberg 1 0 0 1 0 : 11 0  

     

    FC Hopferstadt – FFC Bastheim-Burgwallbach 5:1 (1:1). Trotz Chancenplus der Heimelf in der ersten Halbzeit, gelang es den Hopferstädterinnen erst in der zweiten Halbzeit, diese zu nutzen und sich einen deutlichen Sieg zu sichern.

    Bereits zu Beginn zeigt sich Hopferstadt als dominierende Mannschaft, was auch an der numerischen Unterlegenheit der Rhöner Gäste lag. Die Gastgeberinnen ließen aber zu viele Torchancen liegen, obwohl Jana Schuster die frühe Führung gelungen war. Aufgrund eines Absprachefehlers zwischen Hopferstadts Torfrau Lisa Carl und Sinja Schwertberger unterlief der Abwehrspielerin ein Eigentor zum 1:1.

    Lauffreudiger zeigten die Hopferstädterinnen in der zweiten Halbzeit schöne Ballkombinationen, nutzten diese aber wieder nicht. Erst in der 53. Minute brach Jana Schuster mit ihrem zweiten Treffer den Bann. In der Folge standen die Gäste sehr tief und wehrten sich gegen die Angriffe der Hopferstädterinnen. Dies gelang nur eine gute Viertelstunde, dann schraubten die Schützlinge von Steffi Werner das Ergebnis in die Höhe.

    Tore: 1:0 Jana Schuster (13.), 1:1 Sinja Schwertberger (23., Eigentor), 2:1 Jana Schuster (57.), 3:1 Lena Kechel (72.), 4:1 Malina Endres (76.), 5:1 Lea Förster (89., Handelfmeter). Text: nwo/wro

    Bearbeitet von Wilhelm Roos

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!