• aktualisiert:

    VOLLEYBALL

    Iphöferinnen wieder unter Nordbayerns Besten

    Iphöferinnen wieder unter Nordbayerns Besten
    Eigentlich wollten die U 20-Volleyballerinnen des TSV Iphofen bei der unterfränkischen Meisterschaft nur ihren Spaß haben. Den erlebten sie dann auch zweifellos, unter anderem deshalb, weil für sie am Ende überraschend der zweite Platz heraussprang. Der bescherte ihnen zum zweiten Mal in Folge die Teilnahme an der nordbayerischen Meisterschaft. Mit Siegen über Trennfurt (2:0, Vorrunde) und TV Aschaffenburg (2:1, Halbfinale) waren die von Michael Huckle betreuten Iphöferinnen ins Endspiel eingezogen. Dort erwies sich der TV Mömlingen – wie schon in der Vorrunde – als zu stark: Sie unterlagen deutlich mit 0:2 Sätzen. Auf dem dritten Platz landete der TV Aschaffenburg vor dem TV-DJK Hammelburg, TV Trennfurt und dem TSV Karlstadt. Das Bild zeigt die erfolgreiche Iphöfer Mannschaft (hinten von links): Trainer Michael Huckle, Teresa Zechmeister, Vittoria Scarriglia, Lara Zechmeister, Leonie Braun, Rosalie Steinmeyer, Lilli Gsell; (vorne von links): Nina Brunner und Karina Nerghes. Foto: Gerlitta Brunner

    Eigentlich wollten die U 20-Volleyballerinnen des TSV Iphofen bei der unterfränkischen Meisterschaft nur ihren Spaß haben. Den erlebten sie dann auch zweifellos, unter anderem deshalb, weil für sie am Ende überraschend der zweite Platz heraussprang. Der bescherte ihnen zum zweiten Mal in Folge die Teilnahme an der nordbayerischen Meisterschaft. Mit Siegen über Trennfurt (2:0, Vorrunde) und TV Aschaffenburg (2:1, Halbfinale) waren die von Michael Huckle betreuten Iphöferinnen ins Endspiel eingezogen. Dort erwies sich der TV Mömlingen – wie schon in der Vorrunde – als zu stark: Sie unterlagen deutlich mit 0:2 Sätzen. Auf dem dritten Platz landete der TV Aschaffenburg vor dem TV-DJK Hammelburg, TV Trennfurt und dem TSV Karlstadt. Das Bild zeigt die erfolgreiche Iphöfer Mannschaft (hinten von links): Trainer Michael Huckle, Teresa Zechmeister, Vittoria Scarriglia, Lara Zechmeister, Leonie Braun, Rosalie Steinmeyer, Lilli Gsell; (vorne von links): Nina Brunner und Karina Nerghes.

    Bearbeitet von Eike Lenz

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!