• aktualisiert:

    KEGELN: LANDESLIGA

    Bedeutungsloser Auftritt

    Landesliga Nord Frauen

     

    SSV Warmensteinach – SKK Bischberg 5:3  
    Hubertus Schönbrunn – TSV Breitengüßbach 2:6  
    CT Post Franken Coburg – SKV Bad Brückenau 3:5  
    RSC Concordia Oberhaid – ESV Schweinfurt 1:7  
    DT Grafenrheinfeld – Germania Marktbreit 5:3  

     

     

    1. (1.) TSV Breitengüßbach 18 107.5 31 : 5  
    2. (2.) ESV Schweinfurt 18 94.5 26 : 10  
    3. (4.) SSV Warmensteinach 18 86 23 : 13  
    4. (3.) Hubertus Schönbrunn 18 81.5 22 : 14  
    5. (5.) SKV Bad Brückenau 18 72.5 20 : 16  
    6. (6.) Germania Marktbreit 18 74 17 : 19  
    7. (8.) DT Grafenrheinfeld 18 62.5 16 : 20  
    8. (7.) SKK Bischberg 18 70.5 14 : 22  
    9. (9.) RSC Concordia Oberhaid 18 49 10 : 26  
    10. (10.) CT Post Franken Coburg 18 22 1 : 35  

     

    DT Grafenrheinfeld – Germania Marktbreit 5:3 (2996:2865)

    Mit einer deutlichen Niederlage und einem Mittelfeldplatz verabschiedeten sich Marktbreits Frauen aus der Saison. Zu Beginn war Ute Endres nach sehr schwachem zweiten Durchgang und daraus resultierendem großen Rückstand schon aus dem Geschäft, auch wenn sie sich im Anschluss noch einmal in Schlagdistanz brachte. Christine Schneider teilte sich abwechselnd die Satzpunkte mit ihren beiden Kontrahentinnen. Da sie aber am Ende mehr Kegel auf der Anzeige stehen hatte, ging dieser Punkt an Marktbreit.

    Im Mittelpaar wechselte Nadine Malloy mit ein paar Kegeln Vorsprung bei einer 2:0-Führung in die zweite Spielhälfte. Da sie nach verlorenem dritten Durchgang die Schlussbahn gewann, spielten die am Ende weniger erzielten Gesamtkegel keine Rolle mehr. Barbara Hummel dagegen fand nicht ins Spiel und verlor schnell den Anschluss an die starke Grafenrheinfelderin Jennefer Mauder. Am Ende verlor Hummel deutlich ohne Satzgewinn.

    Bei nun 2:2-Mannschaftspunkten mussten angesichts der 133 Kegel Rückstand im Mannschaftsergebnis nun beide verbleibenden Punkte für einen Erfolg geholt werden. Anja Obernöder lag vor dem Schlusssatz mit 1:2 im Hintertreffen, vermochte diesen mit einer starken Schlussbahn aber noch in einen Sieg umzumünzen. Im Parallelduell fiel die Entscheidung im dritten Satz, als Yvonne Schneider ihre Gegnerin Corinna Spahn-Murphy nicht mehr folgen konnte und den Gastgeberinnen den dritten Mannschaftspunkt und aufgrund des besseren Gesamtergebnisses auch den Sieg überlassen musste. (crü)

    Die Statistik des Spiels

    Kegel Bayernliga Frauen:

    DT Grafenrheinfeld – Germania Marktbreit 5:3 (2996:2865)

    Endres – Landeck 2:2 (483:492)

    C. Schneider – Rösch/Pfaff 2:2 (483:472)

    Malloy – Braun 3:1 (458:463)

    Hummel – Mauder 0:4 (405:535)

    Obernöder – Eisenhut/Kuntschar

    2:2 (518:510)

    Y. Schneider – Spahn-Murphy

    2:2 (518:524)

    Bearbeitet von Wilhelm Roos

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!