• aktualisiert:

    KEGELN: LANDESLIGA

    Kitzinger sind noch nicht gut genug

    Landesliga Nord Männer Bayern

     

    Gut Holz Schweinfurt – PSW 21 Kitzingen 6:2  
    TTC Gestungshausen – SKV Versbach 3:5  
    SKC Fölschnitz – SKK Helmbrechts 7:1  
    KC Oberaltertheim – CT Post Franken Coburg 7:1  
    FC Eintr. Bamberg – SKC Eggolsheim 7:1  

     

     

    1. (1.) SKV Versbach 16 88 29 : 3  
    2. (2.) FC Eintracht Bbg. 16 77 22 : 10  
    3. (3.) Gut Holz Schweinfurt 16 67.5 20 : 12  
    4. (4.) SKC Fölschnitz 16 69 18 : 14  
    5. (6.) KC Oberaltertheim 16 66 15 : 17  
    6. (5.) CT Post Franken Coburg 16 64 15 : 17  
    7. (7.) PSW 21 Kitzingen 16 58.5 12 : 20  
    8. (8.) SKK Helmbrechts 16 52 11 : 21  
    9. (9.) SKC Eggolsheim 16 45 10 : 22  
    10. (10.) TTC Gestungshausen 16 53 8 : 24  

     

    Gut Holz Schweinfurt – PSW 21 Kitzingen 6:2 (3262:3184)

    Nicht zu knacken waren die Gastgeber von Gut Holz Schweinfurt, obwohl die Kitzinger Kegler in Bestbesetzung antraten. Im Startpaar durfte sich das Brüder-Paar Gerhard und Michael Schwarzer versuchen. Der durchwachsenen Leistung des Schweinfurter Startspielers Christian Kraus konnte Gerhard Schwarzer keine Akzente entgegen setzen und verlor mit einer schwachen Leistung sein Duell. Parallel erwischte Michael Schwarzer einen sehr gut aufgelegten Andy Schreiber, der keine Schwächen zeigte und souverän sein Spiel durchzog. Trotz eines ordentlichen Ergebnisses gewann der Kitzinger keine einzige Bahn und musste sich ebenfalls geschlagen geben. Der Rückstand betrug bereits 80 Holz.

    In der Mitte kam Christian Bohn nach seiner beruflich bedingten Pause nicht optimal mit den Bahnen zurecht, behauptete sich aber gegen einen schwachen Gegner in letzter Konsequenz und erspielte den ersten Mannschaftspunkt für seine Farben. Sein Partner Dieter Pfister fand sofort in sein Spiel und startete in Summe mit hervorragenden 290 Holz auf den ersten beiden Bahnen in sein Duell. Leider sprang nur ein Satzgewinn dabei heraus. Nach dem Wechsel auf die dritte Bahn verlor Pfister mit dem Beginn des Abräumens den Faden und fiel noch deutlich zurück. Der Rückstand beim Mannschaftsergebnis wurde aber um 21 Holz verkürzt.

    Im Schlussduo lieferten Uwe Gast und Marcel Markert ordentliche Vorstellungen ab und erreichten jeweils 552 Holz. Aber nur Uwe Gast erspielte einen Mannschaftspunkt. In der zweiten Paarung hatte dagegen Marcel Markert keine Chance. Ein sehr gut aufgelegter Daniel Mauder spielte die Tagesbestleistung von 604 Holz, lediglich die dritte Bahn musste er mit einem Holz abgeben. In der Endabrechnung zeigten sich die Kitzinger zwar verbessert, aber noch nicht gut genug, um die Schweinfurter zu bezwingen.

    In Sachen Abstieg hat sich die Situation für die Kitzinger nicht verändert. Sie liegen weiterhin auf Rang sieben. Alle hinter ihnen platzierten Mannschaften haben ebenfalls verloren. In den noch ausstehenden Spielen treffen die Kitzinger auf Eggolsheim (H., 9. März) und Bamberg (A., 16. März). Ein Punkt würde zum endgültigen Klassenerhalt reichen. (msc)

    Die Statistik des Spiels

    Kegeln: Landesliga Männer

    Gut Holz Schweinfurt – PSW 21 Kitzingen 6:2 (3262:3184)

    C. Kraus – G. Schwarzer 3:1 (534:492)

    Schreiber – M. Schwarzer 4:0 (585:547)

    Vollert – Bohn 1:3 (465:517)

    M. Kraus – Pfister 3:1 (555:524)

    Schneider – Gast 1,5:2,5 (519:552)

    Mauder – Markert 3:1 (604:552)

    Bearbeitet von Wilhelm Roos

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!